5 Sportarten für Menschen mit Knieschmerzen

Auch wenn diese Sportarte die Knie nicht sehr belasten, muss jeder selbst wissen, wo seine Grenzen liegen.

Wir haben schon mehrfach auf die Wichtigkeit eines aktiven Lebens hingewiesen, doch welche Sportarten können Menschen mit Knieschmerzen praktizieren?

Wenn du wegen der Schmerzen auf Sport völlig verzichtest, verschlimmert sich das Problem nur. Deshalb findest du in unserem heutigen Beitrag verschiedene Tipps.

Knieschmerzen können das tägliche Leben stark beeinflussen, wenn man sie nicht zeitnah behandelt. Sie können gelegentlich auftreten oder durch eine Verletzung entstehen. Du solltest die Schmerzen nicht unbeachtet lassen!

Lies weiter, um mehr über mögliche Sportarten für Menschen mit Knieschmerzen zu erfahren.

1.  Laufen

Laufen belastet die Gelenke nur wenig. Diese Sportart steht an erster Stelle, da sie praktisch und einfach von jedem durchgeführt werden kann, auch Menschen mit Knieschmerzen können davon profitieren.

Laufen hilft dir nicht nur, einen guten körperlichen Zustand zu erhalten, Vitamin D zu tanken, wenn du es im Freien ausführst, und frische Luft zu schnappen, du kannst damit auch Schmerzen reduzieren.

  • Es ist ideal, mit kleinen Spaziergängen auf ebenen Flächen anzufangen, die einigermaßen hart sind. Übernimm dich nicht, es ist besser, wenn du dich langsam steigerst.
  • Es werden zwar jeden Tag 30 Minuten empfohlen, doch du kannst diese in mehrere kurze Läufe aufteilen. 

Das ist ein Tipp, den du nicht übergehen solltest, wenn der Schmerz sehr stark ist oder das Knie nach ein paar Minuten anfängt zu schmerzen.

Sobald du spürst, dass deine Beine stärker werden, kannst du die Dauer und die Intensität erhöhen.

Lesetipp: Abnehmen durch Laufen?

2.  Radfahren

Radfahren ist eine Sportart mit geringen Belastungen, die dir den Vorteil bietet, dass du zwischen einem Radergometer und Radfahren im Freien auswählen kannst.

Die sich wiederholenden Bewegungen, die man beim Radfahren ausführt, trainieren die Sehnen, die um das Knie herum liegen, und die Muskeln, die die Gelenke in dieser Zone unterstützen.

  • Wenn du denkst, dass Radfahren die Beschwerden nur verstärkt, kannst du beruhigt sein: damit wird kein Druck auf die Knie ausgeübt.
  • Trotzdem solltest du immer sanft mit dem Treten anfangen und dich steigern, sobald sich dein Körper angepasst hat.
  • Versuche, drei- oder viermal in der Woche zwischen 25 und 30 Minuten auf dem Fahrrad zu trainieren, um die Kraft in deinen Beinen und deine kardiovaskulären Fähigkeiten zu steigern.

3. Schwimmen und Wasseraerobik

Schwimmen belastet die Knie nicht

Weitere empfehlenswerte Sportarten sind Schwimmen und Wasseraerobik. Dabei werden die Gelenke nicht belastet, es handelt sich deshalb um eine ausgezeichnete Sportart, wenn du keine anderen sportlichen Aktivitäten praktizieren kannst.

  • Da das Wasser das Körpergewicht stützt, kannst du Trainingseinheiten im Wasser ausüben, um deine Ausdauer und Beweglichkeit zu verbessern, ohne die Kniegelenke zu belasten.
  • Übungen dieser Art sind auch ideal für diejenigen, die unter Arthritis, Osteoporose und Faser-Muskel-Schmerz leiden.

Lesetipp: Wie kann Schwimmen deine Gesundheit fördern?

4.  Crosstrainer

Die Idee, Laufen als Sport zu betreiben gefällt dir nicht, weil dir die Herausforderung fehlt? In diesem Fall solltest du den Crosstrainer in Betracht ziehen.

Die Kraft die du bei der Benutzung aufbringst ist diesselbe wie beim Laufen, weshalb du deine Knie nicht verletzen wirst, aber du kannst mit Variablen spielen, wie der Geschwindigkeit und Steigung, um das Ganze interessanter zu gestalten.

  • Wenn du Kraft in den Beinen und kardiovaskuläre Fähigkeiten entwickeln möchtest, ist das die Übung deiner Wahl.
  • Fange mit 15 bis 20 Minuten an, um deine Beine an die Bewegung zu gewöhnen.
  • Sobald du mehr Kraft in den Beinen bekommst, kannst du den Rhythmus und die Dauer des Trainings steigern.

5. Yoga und Pilates

Yoga und Pilates - Sportarten mit dem eigenen Körpergewicht

Zuletzt empfehlen wir Menschen mit Knieschmerzen therapeutisches Yoga und Pilates. Dabei werden die Gelenke geschont und du kannst gleichzeitig

  • deine Körperhaltung verbessern,
  • deine Muskeln stärken,
  • leichter abnehmen,
  • den Körper trainieren und
  • den Geist entspannen.

Was sollten Menschen mit Knieschmerzen beim Ausführen dieser Sportarten nie vergessen?

Jetzt wo du einen Überblick über die besten Sportarten für Menschen mit Knieschmerzen hast, beachte auch folgende Empfehlungen:

  • Verlange dir nicht mehr ab, als du aushältst. Beginne damit, 15-20 Minuten dreimal pro Woche zu trainieren, immer unter Aufsicht eines Profis.
  • Frage deinen Arzt, ob dem Vorhaben irgendetwas im Wege steht. Wenn du eine invasive Verletzung hast, ist es wahrscheinlich, dass dein Arzt dir empfiehlt, einige der Sportarten nicht zu machen.

Benutze geeignetes Schuhwerk. Es ist keine gute Idee mit neuen Schuhen draußen lange Spaziergänge zu unternehmen, da du am Ende des Tages Blasen haben könntest. Auch abgelaufene Schuhe sind nicht ratsam, denn du könntest damit ausrutschen.

Auch interessant