Abnehmen durch Laufen: Wie macht man das am besten?

6 Juli, 2015

Wir haben bereits in verschiedenen Beiträgen darauf hingewiesen, wie gesund Laufen ist. Du kannst damit den Gemütszustand verbessern, Spannungen ablegen, den Blutdruck senken und vieles mehr. Wenige Sportarten sind für den Körper so vorteilhaft wie tägliches Laufen.

Doch kann man damit auch abnehmen? Vielleicht gehst du bereits jeden Tag laufen, hast die erwünschten Erfolge jedoch noch nicht erzielt. Vielleicht kannst du einiges verbessern, um zum Ziel zu kommen. In diesem Beitrag erfährst du, was du machen musst, um durch Laufen an Gewicht zu verlieren. Es ist einfacher als du denkst!

1. Durch Laufen abnehmen: Kann ich das erreichen?

beine-stärken

Wie bekannt kann jede Sportart, die etwas Anstrengung abverlangt und regelmäßig durchgeführt wird, den Stoffwechsel aktivieren und die Herzgesundheit fördern. So wird auch Fett abgebaut.

  • Laufen ist ausgezeichnet, um überschüssige Kalorien zu verbrennen, die sonst als Fettreserven angelegt werden.
  • Jeden Tag mit adäquatem Rhythmus zu laufen bewirkt, dass die Muskelmasse aufgebaut und Fett reduziert wird. Je mehr Musklen, umso weniger Fett und folglich mehr Gesundheit.
  • Regelmäßiges Gehen erhöhte den Basalstoffwechsel und hilft bei der Fettverbrennung, du darfst dabei jedoch nicht vergessen, dass auch eine ausgewogene Ernährung mit wenig Fett, Weißmehl, Fertiggerichten, industriell gefertigten Narungsmitteln, Süßwaren, gezuckerten Getränken usw. sehr wichtig ist. Es geht darum, gesunde Lebensgewohnheiten anzunehmen.

2. Wie kann ich durch Laufen abnehmen?

1. Wie lange sollte ich laufen?

laufen-abnehmen

Ideal ist es, zweimal täglich je eine halbe Stunde lang zu laufen, am Morgen und am Abend. So kannst du ausgezeichnete Resultate erzielen. Der Stoffwechsel wird angeregt, was beim Abbau von Fett hilft und den Muskelaufbau fördert. Wenn du „nur“ deinen Allgemeinzustand, deine Laune und deine vitalen Funktionen verbessern möchtest, ist eine halbe Stunde täglich ausreichend. Wenn du jedoch abnehmen möchtest, empfiehlt es sich, zweimal am Tag zu laufen, wenn die Sonne nicht zu intensiv ist. Nimm dir die Zeit dafür, es wird sich lohnen.

2. Wie schnell soll ich laufen?

laufen-Let-ideas-Compete

Normal ist eine Geschwindigkeit von ungefähr 7 km/h, was ca. ein Kilometer in 10 – 15 Minuten ausmacht. Wenn du diesen Rhythmus beihalten kannst, wirst du dabei effektiv Fett verbrennen und die Anstrengung ist nicht allzu groß. Wenn das Herz mit 60 – 70% der Frequenz arbeitet, greift der Körper bereits auf Fettreserven zurück. Du solltest deshalb auf diese Geschwindigkeit achten. Das ist dein Ziel.

3. Achte auf deine Schritte!

laufen

Auch wie du läufst ist sehr wichtig. Hier ein paar Tipps:

  • Es geht nicht darum, lange Schritte zu machen, um alle 10 Minuten einen Kilometer zurückzulassen. Es empfiehlt sich schnell zu gehen.
  • Auch die Bewegung der Knöchel ist wichtig. Beachte wie die Ferse den Boden berührt: Der Knöchel sollte in einem 45º Winkel gebeugt werden, weder mehr, noch weniger. Ansonsten kann es sein, dass es in einem Fußbereich Probleme gibt.
  • Entspanne die Schultern, lasse sie ganz locker.
  • Der Kopf sollte beim Laufen nicht schwanken. Dies könnte zu Halsschmerzen oder auch zu Schwindel führen. Halte den Kopf gerade, weder zu tief, noch zu hoch. Vergiss nicht, dass während des Laufens deine Augen ungefähr auf eine Distanz von 6 Metern gerichtet werden sollten. So kannst du eine gesunde Kopfhaltung einnehmen und die Schultern werden nicht überlastet.
  • Achte darauf dass sich deine Hüften und dein Becken nicht zu stark bewegen, um eine Überlastung oder Schmerzen zu vermeiden. Alle Bewegungen sollten sanft, fließend und natürlich sein. Du darfst beim Laufen keine Beschwerden oder Druck verspüren.
  • Und was ist mit den Armen? Viele wissen nicht genau, was sie während des Laufens mit den Armen machen sollen. Was ist die beste Position? Du solltest die Arme im 90º-Winkel beugen und immer auf natürliche Weise mitbewegen, ohne sie zu sehr vom Körper zu distanzieren. Achte auf einen einfachen Rhythmus: Der linke Arm wird gleichzeitig mit dem rechten Bein nach vorne geführt, danach der rechte Arm mit dem linken Bein.

4. Suche dir ein schönes Plätzchen zum Laufen

laufen-ist-wohlbefinden

Wege mit viel Kies oder Steinen solltest du wenn möglich meiden, um Hüftverletzungen oder Verstauchungen zu verhindern. Eine ebene Oberfläche oder ein Laufweg im Park ist am besten. Achte ebenfalls auf bequeme, geschlossene Schuhe, die den Fuß schützen. Besorge dir bequeme Kleidung, die nicht zu eng ist.

Als letztes empfehlen wir dir, dass du vorsichtig sein solltest, wenn du beim Laufen Musik hörst. Wenn du Kopfhörer trägst hörst du nicht was um dich herum passiert, so kommt es häufig zu Unfällen. Sei achtsam!

Auch interessant