Was können Veränderungen des Urins verraten?

· 18 Mai, 2015
Veränderungen des Urins können auf verschiedene Gesundheitsprobleme hinweisen. Dies macht sich insbesondere durch die Farbe und den Geruch bemerkbar.

Die Farbe des Urins wird schon seit der Antike zur Diagnose verschiedener Krankheiten verwendet. Doch auch der Geruch kann einiges über unsere Gesundheit verraten. Was es mit Veränderungen des Urins auf sich hat, erfährst du in unserem heutigen Artikel.

Über den Urin werden Rest- und Schadstoffe aus dem Organismus ausgeschieden, die über die Ernährung oder die Umwelt in den Körper gelangen.

Veränderungen des Urins können auf verschiedene Gesundheitsprobleme hinweisen. Dies macht sich insbesondere durch die Farbe und den Geruch bemerkbar.

Wenn du auf diese Anzeichen achtest, kannst du manche Krankheiten frühzeitig erkennen und dich dann ärztlich untersuchen lassen. Erfahre anschließend mehr zu diesem Thema. 

Veränderungen des Urins

1. Hellgelbe Farbe

In der Regel ist der Harn bei gesunden Personen hellgelb und fast transparent. Diese charakteristische Farbe ist auf Gallenfarbstoffe zurückzuführen, die sich Urobiline nennen. 

In Wasser aufgelöst ergibt dieser Stoff eine hellgelbe Flüssigkeit. Daran kannst du erkennen, dass du ausreichend Wasser trinkst. 

Sollte der Urin jedoch dunkler sein, kann dies auf einen Wassermangel hinweisen. Wenn die Harnfarbe zu hell ist, hast du vielleicht zu viel getrunken. Es könnte sich jedoch auch um ein Anzeichen für Diabetes handeln.

2. Trüber Urin

Wenn die Harnflüssigkeit getrübt ist, kann sie Phosphate enthalten, die eventuell auf Nierensteine zurückzuführen sind.

Sollte diese Situation mehrere Tage anhalten, könnte es sich um ein Anzeichen für eine Harnwegsinfektion handeln. Beobachte, ob noch andere Symptome vorhanden sind und lasse dich ärztlich untersuchen!

Meist wird trüber Harn von unangenehmem Geruch und vermehrtem Harndrang begleitet. 

Bei Männern könnte trüber Urin auch durch Sperma entstehen, das im Harntrakt zurückgeblieben ist.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 6 Heilmittel für Harnwegsinfektionen

3. Grün-bläulicher Urin

Dadurch kommt es meist durch bestimmte Lebensmittel, die grüne oder bläuliche Farbstoffe enthalten. Auch Spargel kann dafür verantwortlich sein.

Doch auch Vitamine oder Arzneimittel könnten die Auslöser sein. Du musst auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, wenn keine offensichtlichen Gründe vorliegen.

4. Orangfarbener Urin

Auch hier spielt die Ernährung eine wichtige Rolle: Rote Bete, Karotten oder andere orangefarbene Nahrungsmittel können zu Verfärbungen des Urins führen.

Darüber hinaus sind mögliche Auslöser auch Medikamente oder Wassermangel. Eine tief orangefarbene oder fast braune Urinflüssigkeit kann auch Galle enthalten. Du musst auf jeden Fall zum Arzt!

Lesetipp: 6 Nahrungsmittel, die bei Gallensteinen helfen

5. Brauner Urin

Die braune Farbe kann das Resultat von Nahrungsmitteln wie Bohnen, Sojabohnen, Rhabarber oder anderen Speisen sein.

In extremen Fällen kann diese Farbe jedoch auf Leberbeschwerden oder starke Dehydratation zurückzuführen sein.

6. Schäumender Urin

In diesem Fall sind meist keine Farbveränderungen zu sehen, manchmal kann der Urin jedoch etwas dunkler sein, was alarmierend ist.

Wenn sich zu viel Schaum bildet, hat sich vielleicht zu viel Eiweiß im Körper angesammelt.

7. Starker Geruch

Ein intensiver, stechender Geruch kann meist auf verschiedene Lebensmittel zurückgeführt werden. Kaffee oder Spargel könnten beispielsweise die Auslöser dafür sein.

Sollte sich jedoch ohne offensichtlichen Grund unangenehmer Geruch entwickeln, musst du einen Arzt aufsuchen! 

8. Rosa oder rötlicher Urin

Manche Nahrungsmittel mit roter Farbe können ebenfalls Farbveränderungen des Urins bewirken. So zum Beispiel Preiselbeeren, Rhabarber oder andere rötliche Lebensmittel. 

Diese Farbe kann jedoch auch auf Medikamente, Blut im Harn, eine Infektion oder intensives Training zurückzuführen sein.

Wenn der Urin innerhalb von 24 Stunden nicht seine normale Farbe erlangt, musst du dich ärztlich untersuchen lassen. In extremen Fällen kann rosa oder rötlich gefärbter Urin auf Nierenkrebs, eine vergrößerte Prostata oder Blasensteine hinweisen.