6 Nahrungsmittel, die bei Gallensteinen helfen

18 März, 2018
Bestimmte Nahrungsmittel sind sowohl zur Vorsorge als auch zur Behandlung von Gallensteinen von großem Nutzen. Achte im Allgemeinen auf eine ballaststoffreiche Ernährung, um die Ausleitung der Gallensteine zu fördern. 

Wenn die Diagnose Gallensteine feststeht, ist eine Umstellung der Ernährung sehr wichtig. Es handelt sich nicht um ein schwerwiegendes Problem, du solltest jedoch die Empfehlungen deines Arztes befolgen, um Folgebeschwerden zu vermeiden. Bestimmte Nahrungsmittel können Gallensteinen entgegenwirken. Erfahre mehr darüber in diesem Artikel.

Lasse dir am besten auch von einem Ernährungsberater helfen, um die Ernährung speziell an deine Bedürfnisse anzupassen.

Was sind Gallensteine?

Wenn die Gallenflüssigkeit zäh wird und verklumpt, bilden sich Gallensteine. Diese können winzig sein, mit der Zeit jedoch größer werden, wenn du nicht dir richtigen Maßnahmen triffst. Bei einer fettreichen Ernährung ist die Gefahr für Gallensteine größer!
Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 6 Hinweise auf Probleme mit der Gallenblase

1. Vollkorngetreide

Vollkornbrot um Gallensteinen vorzubeugen

Eine ballaststoffreiche Ernährung hilft, Fette zu eliminieren und Gallensteine zu verkleinern. Du solltest mindestens einmal täglich eine Portion Vollkorngetreide essen, denn die darin enthaltenen Ballaststoffe helfen dabei, überschüssige Gallenflüssigkeit auszuleiten. 

Wir empfehlen dir insbesondere folgende Nahrungsmittel:

  • Weizenkleie
  • Vollkornreis
  • Hafer

Entdecke auch diesen Artikel: 5 protein- und ballaststoffreiche Mixgetränke, die köstlich schmecken!

2. Buchweizen

Buchweizen ist ebenfalls sehr effektiv in der Vorsorge oder Behandlung von Gallensteinen. Damit kann auch das Körperfett reduziert werden, denn dieses Pseudogetreide ist reich an löslichen Ballaststoffen.

Außerdem enthält Buchweizen die Vitamine B und E und ist eine ausgezeichnete Quelle für verschiedene Mineralien. Wenn du Brot liebst, solltest du dich für Rezepte mit Buchweizen entscheiden!

3. Zitrusfrüchte in der Behandlung von Gallensteinen

Zitrusfrüchte in der Behandlung von Gallensteinen

Zitrusfrüchte stimulieren die Ausscheidung von Galle und wirken gegen Gallensteine, sie sollten deshalb in deiner täglichen Ernährung nicht fehlen.

Darüber hinaus enthält der Saft der Zitrusfrüchte Pektin, das ebenfalls sehr förderlich ist, um Gallensteine zu eliminieren.

Verzichte jedoch auf industriell hergestellte Säfte!

  • Am besten konsumierst du die ganze Frucht, um von allen Ballaststoffen optimal zu profitieren. Auch die Schale enthält wichtige Nährstoffe! Kaufe Zitrusfrüchte in Bio-Qualität.
  • Wenn du nur den Saft der Frucht trinkst, könnten Zuckerspitzen entstehen, was sich negativ auf deine Gesundheit auswirkt.

Entdecke auch diesen Beitrag: 5 Ideen zur Weiterverwendung von Orangenschalen

4. Lecithinhaltige Nahrungsmittel

Die Gallenflüssigkeit enthält Stoffe wie Lecithin oder Phospholipide, die der Bildung von Steinen vorbeugen. Wenn zu wenig davon vorhanden ist, steigt die Gefahr der Bildung von Gallensteinen.

Deshalb empfiehlt es sich, Nahrungsmittel in den täglichen Speiseplan aufzunehmen, die Lecithin enthalten, um vorzubeugen beziehungsweise die Gallensteine zu reduzieren.

Folgende Lebensmittel enthalten Lecithin:

  • Nüsse
  • Soja
  • Linsen
  • Kichererbsen
  • Erbsen

Versuche, jeden Tag zwei dieser Nahrungsmittel in deine Ernährung einzubauen. Kleine Portionen sind ausreichend, denn sie enthalten viele Kohlenhydrate und können eine Gewichtszunahme fördern.

5. Artischocken gegen die Bildung von Gallensteinen

Artischocken gegen die Bildung von Gallensteinen

Auch Artischocken sind sehr effektiv, um die Bildung von Gallensteinen zu verhindern, denn sie verbessern die Gesundheit der Leber und der Gallenblase, da sie reich an Cynarin sind.

Diese Substanz regt die Produktion von Galle an und verbessert die Funktionstüchtigkeit der Leber.

Artischocken stehen vielleicht nicht auf deinem Speiseplan, du solltest dies jedoch ändern, denn sie können viel für deine Gesundheit tun! Hier ein ganz einfaches Rezept:

Zutaten

  • 1 kleine Artischocke
  • 4 Tassen Wasser (1 L)

Zubereitung

  • Die Artischocke gut waschen.
  • Anschließend in kleine Stücke schneiden und die ganze Nacht lang in Wasser einweichen.
  • Am nächsten Tag die Artischocke entfernen und das Wasser im Laufe des Tages trinken.

Noch eine Leseempfehlung: Gesundheitsfördernde Eigenschaften der Artischocke

6. Weintrauben und Heidelbeeren

Weintrauben und Heidelbeeren sind reich an Resveratrol, eine Substanz, die stark antioxidativ wirkt und auch bei Gallensteinen sehr effektiv wirkt.

Wenn du bereits eine Behandlung durchführst, kann das Resveratrol auch den Heilungsprozess beschleunigen. 

  • Am besten isst du jeden Tag eine halbe Tasse frische Trauben oder Heidelbeeren.
  • Wenn das nicht möglich ist, kannst du ein halbes Glas Heidelbeer- oder Traubensaft trinken.

Wie kann man Gallensteinen vorbeugen?

Wenn du bereits an Gallensteinen leidest, wird dir dein Arzt verschiedene Empfehlungen geben, um das Problem zu lösen.

Wenn dir mitgeteilt wurde, dass sich Gallensteine bilden, solltest du folgende Punkte berücksichtigen:

  • Lasse keine der Hauptmahlzeiten aus.
  • Vermeide Übergewicht.
  • Reduziere ungesunde Fette!

Vergiss nicht, die Empfehlungen deines Arztes einzuhalten!

Auch interessant