7 Nahrungsmittel auf die du bei Sodbrennen verzichten solltest

Diese Nahrungsmittel führen sehr häufig zu Sodbrennen, doch jeder muss selbst beobachten, welche Speisen er verträgt und welche für ihn schädlich wirken. 

Sodbrennen ist eine Verdauungsstörung, bei der es zu einem brennenden Gefühl im oberen Bauchbereich kommt, das oft bis in den Brust- und unteren Rachenbereich aufsteigt. Auf gewisse Nahrungsmittel solltest du bei Sodbrennen verzichten, um Komplikationen oder eine chronische Erkrankung zu verhindern.

Normalerweise verhindert der Schließmuskel an der Speiseröhre das Aufsteigen der Magensäure, doch wenn es zu einer Funktionsstörung kommt kann die Säure zurück in die Speiseröhre fließen und zu unangenehmen Symptomen führen.

Die Schmerzen können nur leicht, aber auch sehr intensiv sein. In manchen Fällen kann Sodbrennen mit einem Herzinfarkt verwechselt werden! 

Schlechte Nahrungsmittelkombinationen und üppige Speisen können zu Sodbrennen und schmerzendem Rückfluss führen, doch auch ein Reizmagen, eine entzündete Speiseröhre oder Magenschleimhaut, ein Magengeschwür oder andere Verdauungsbeschwerden können Beschwerden verursachen.

Es handelt sich um ein weit verbreitetes Leiden, das meist sporadisch auftritt, jedoch auch zu Komplikationen führen und chronisch werden kann. Deshalb ist die rechtzeitige Behandlung grundlegend, damit sich die Situation nicht verschlimmert.

In unserem heutigen Beitrag findest du 7 Nahrungsmittel, auf die du bei Sodbrennen verzichten  solltest!

Entdecke auch diesen Artikel: Wie stellt man alkalisches Wasser her und was sind die Vorteile?

1. Auf rotes Fleisch bei Sodbrennen verzichten

Auf rotes Fleisch bei Sodbrennen verzichten

Rotes Fleisch ist eine wunderbare Proteinquelle und kann in kleinen Mengen gewisse Vorteile für den Organismus haben.

Doch Patienten mit Sodbrennen und schmerzendem Rückfluss ist rotes Fleisch nicht zu empfehlen, denn dadurch könnten sich die Beschwerden verschlimmern.

  • Die darin enthaltenen Purine und Säuren beeinträchtigen den Verdauungsprozess und stimulieren die Produktion von Magensäure.
  • Außerdem enthält rotes Fleisch Fett, das zu einer langsamen Verdauung und Verstopfung führen kann.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: 5 selbstgemachte Drinks gegen Verstopfung

2. Auf Kaffee bei Sodbrennen verzichten

Schon alleine der Duft nach Kaffee bewirkt bei vielen gute Laune. Kaffee ist sehr beliebt und macht munter, deshalb wird dieses Getränk von vielen täglich konsumiert.

Kaffee enthält Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe in bescheidenen Mengen und kann einiges für die Gesundheit tun.

Doch wer an Sodbrennen oder Reflux leidet, sollte darauf besser verzichten, denn das darin enthaltene Koffein könnte Beschwerden auslösen. 

  • Koffein wirkt entspannend auf die Schließmuskeln, die die Magensäfte zurückhalten, und kann deshalb bewirken, dass die Säuren in die Speiseröhre gelangen.

Für Kaffee gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten: 6 Anwendungsmöglichkeiten für Kaffee im Haushalt und für die Schönheit

3. Auf Wurstwaren und Dosenessen bei Sodbrennen verzichten

Auf Wurstwaren und Dosenessen bei Sodbrennen verzichten

Wurstwaren und Dosenessen können ebenfalls zu Verdauungsbeschwerden führen, insbesondere dann, wenn man öfters an schmerzhaftem Reflux und Sodbrennen leidet.

  • Der hohe Gehalt an Natrium und künstlichen Wirkstoffen führt zur Reizung der Magenschleimhaut und kann deshalb den Rückfluss der Säuren in die Speiseröhre auslösen.
  • Darüber hinaus enthalten diese Lebensmittel gesättigte Fettsäuren, Mehl und Zucker, die zu Stoffwechselstörungen und Verdauungsbeschwerden führen können.

4. Auf scharfe Gewürze bei Sodbrennen verzichten

Scharfe Gewürze können zu Veränderungen der Magensäuren führen und die Magenschleimhaut reizen.

Kleine Mengen verursachen meist keine Beschwerden, doch bei manchen Personen kann damit Reflux und Sodbrennen entstehen.

  • Es ist deshalb wichtig, möglichst wenig scharfe Speisen zu essen, insbesondere dann, wenn diese mit anderen schädlichen Lebensmitteln kombiniert werden.

5. Auf Schokolade bei Sodbrennen verzichten

Auf Schokolade bei Sodbrennen verzichten

Ein wenig Schokolade versorgt den Organismus mit Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen, die für die Gesundheit wichtig und förderlich sind.

Doch wenn du an Verdauungsbeschwerden leidest, solltest du darauf besser verzichten, denn sonst könnten sich diese verschlimmern.

  • Bei Sodbrennen können damit die Schließmuskeln des unteren Ösophagussphinkter geschwächt werden, was die Beschwerden verschlimmert.
  • Dies ist auf die Fette, das Koffein und den Wirkstoff Theobromin zurückzuführen, die die Produktion von Magensäure stimulieren.

6. Auf Frittiertes bei Sodbrennen verzichten

Frittierte Speisen, insbesondere wenn diese industriell hergestellt werden, zählen zu den schlimmsten Feinden des Stoffwechsels und der Verdauungsgesundheit.

Sie enthalten ungesunde Transfette, chemische Zusätze und viel Salz. Diese Stoffe reizen die Magenschleimhaut und beeinträchtigen den pH-Wert im Verdauungstrakt. 

  • Der Konsum dieser Speisen erhöht die Säureproduktion und kann wiederholte Episoden mit Reflux oder Gastritis provozieren.
  • In anderen Fällen führt der übermäßige Verzehr frittierter Gerichte zu Entzündungsreaktionen im Organismus und erhöht den Magendruck.

Entdecke auch diesen Artikel: 4 Mixgetränke, die auf nüchternen Magen beim Abnehmen helfen

7. Auf Weißmehl bei Sodbrennen verzichten

Auf Weißmehl bei Sodbrennen verzichten

Industriell hergestelltes Gebäck und Rezepte mit Weißmehl können die Beschwerden ebenfalls verschlimmern.

  • Damit entsteht ein saures Milieu im Magen und in der Speiseröhre. Darüber hinaus werden dadurch Entzündungsprozesse im Gewebe gefördert.
  • Diese Kohlenhydrate sind schwer verdaulich und können auch den Blutzuckerspiegel erhöhen.
  • Deshalb solltest du den Konsum von Weißmehl reduzieren, um damit zusammenhängende Beschwerden wie Magengeschwüre und Gastritis zu vermeiden. 

Noch ein interessanter Artikel bevor du gehst: Magenschmerzen? Diese Lebensmittel können helfen

Wenn du an Sodbrennen leidest, solltest du so gut wie möglich auf die genannten Lebensmittel verzichten. Antazida können zwar die Symptome lindern, doch am besten sind gesunde Ernährungsgewohnheiten, damit es gar nicht erst so weit kommt. 

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant