7 Hausrezepte, die zur Linderung von Schwielen beitragen könnten

· 21 Juni, 2015
Schwielen können sehr unangenehm sein. Das Tragen mancher Schuhe schmerzt, was für schlechte Laune sorgt.

In unserem heutigen Beitrag empfehlen wir verschiedene Tipps, um Schwielen zu behandeln – nicht nur um schöne Füße vorzuzeigen, sondern auch, um Beschwerden oder Schmerzen zu vermeiden.

Warum schenken wir unseren Füßen nicht die verdiente Aufmerksamkeit, wenn sie doch so unentbehrlich sind? So wie wir z. B. unser Gesicht pflegen, sollten wir unseren Füßen ebenfalls Zeit widmen, um Beschwerden oder Verletzungen zu verhindern. 

Warum entstehen Schwielen an den Füßen?

Der Alltag kann unsere Füße stark strapazieren. Hohe Absätze, unangebrachte Strümpfe, sowie fehlende Feuchtigkeit, die abgestorbene Haut wird nicht entfernt, zu enges Schuhwerk, zu langes Stehen usw. sind ausschlaggebende Faktoren, die Probleme auslösen können.

Schwielen oder Hornhaut bilden sich in verschiedenen Fußzonen, vor allem aber an den Fersen, seitlich der Zehen, an den Zehen oder an der Fußsohle. Anfangs sind sie etwas unangenehm, wenn sie jedoch nicht behandelt oder entfernt werden, verschlimmert es sich.

Lesetipp: 6 Pflege-Tipps für schöne Füße

Schwielen können sehr unangenehm sein. Das Tragen mancher Schuhe schmerzt, was für schlechte Laune sorgt.

Auch wenn du niemals Schwielen an den Füßen hattest (welch Glück!), solltest du Vorbeugungsmaßnahmen durchzuführen und beispielsweise nach dem Bad oder der Dusche eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

Einmal in der Woche wäre es angebracht eine Massage mit Olivenöl, Vaseline oder Bananenpüree durchzuführen. Verwende überdies bequeme Schuhe, die nicht drücken oder zu weit sind. Bei neuen Schuhen solltest du dann vorsorgend Pflaster verwenden, bevor Blasen oder Hühneraugen entstehen. Schwielen

Ziehe Schuhe und Strümpfe aus, wenn du nach Hause kommst und bereite ein Fußbad mit lauwarmem Wasser und lindernden Kräutern, wie Kamille, zu. So werden die Füße entlastet und entspannt (mit dem Kräuterduft wirst du dich bestimmt besser fühlen).

Wenn du schon Schwielen hast, verwende einen Bimsstein. Sei bei der Verwendung jedoch achtsam, um keine Verletzungen zu verursachen. Empfehlenswert ist es, den Bimsstein nach jedem Bad zu benutzen, wenn die Haut weich ist.

Eine Feile dient für rauhe Hautpartien an Fersen, Sohle oder Zehen. 3 Minuten reichen, danach kannst du die Behandlung mit Feuchtigkeitscreme abschließen. Bevorzuge bequeme Schuhe und achte auf neu erscheinende Beschwerden.

Hausmittel gegen Schwielen

Manchmal sind die Schwielen so tief und schmerzhaft, dass ein Bimsstein nicht zu empfehlen ist, da der ausgeübte Druck auf der betroffenen Zone zu stark ist. Beachte also folgende Hausrezepte:

Rezept 1

Zutaten

  • 1/2 Zwiebel

Anwendung

Halbiere die Zwiebel und reibe diese dann sanft auf die betroffene Zone. Wiederhole dies dann jeden Abend vor dem Zubettgehen, der Zwiebelsaft soll in die Haut eindringen und über Nacht wirken.

Ziehe Baumwollstrümpfe an, bevor du ins Bett gehst. Die Zwiebel wirkt entzündungshemmend und lindert daher die Beschwerden.

Schwielen

Rezept 2

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl

Anwendung

Presse die Knoblauchzehe und vermische sie dann mit dem Olivenöl. Trage die Mischung auf die Schwiele auf und verbinde diese dann mit einem Pflaster oder einem Baumwolltuch.

Lasse es die ganze Nacht einwirken. Entferne dann alles am nächsten Morgen ohne die Haut auszuspülen. Wiederhole die Behandlung täglich bis die Schwiele dann verschwunden ist.

Rezept 3

Zutaten

  • 1 Handvoll Brennesselstiele und -blüten
  • 1 EL Wasser

Anwendung

Vermische alle Zutaten im Stabmixer bis eine Paste entsteht. Trage diese dann direkt auf die Schwielen auf. Mit einem Baumwolltuch abdecken und dann mindestens 3 Stunden wirken lassen.

Rezept 4

Zutaten

  • 1 Handvoll Ringelblumenblätter -und blüten
  • 1 EL Wasser

Anwendung

Die Zubereitung erfolgt wie bei den Brennesseln. Trage die Paste dann jeden Abend vor dem Zubettgehen auf.

Rezept 5

Zutaten

  • 1 frische Feige

Anwendung

Diese Frucht hat entzündungshemmende Eigenschaften, wirkt erfrischend und lindert überdies die Beschwerden. Halbiere eine Feige, entnehme das Fruchtfleisch und trage es dann auf die Schwielen vor dem Schlafengehen auf.

Lesetipp: 11 Ursachen für Schweißfüße

Mit einem Tuch abdecken und dann Strümpfe überziehen, um die Bettlaken nicht zu beschmutzen. Dieses Hausmittel die ganze Nacht wirken lassen und am Morgen dann ein lauwarmes Fußbad nehmen.

Danach werden die Schwielen mit Bimsstein behandelt und abschließend eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen.

Rezept 6

Zutaten

  • 1 EL Natron
  • 1 EL lauwarmes Wasser

Anwendung

Bereite eine Paste mit Natron und Wasser zu. Trage diese dann kreisförmig auf die Schwielen auf. 20-30 Minuten wirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Verwende anschließend eine Feile oder Bimsstein. Die Feuchtigkeitscreme danach nicht vergessen.

Rezept 7

Fußmassage

Zutaten

  • 4 EL Kamille
  • 1 L kochendes Wasser

Anwendung

Bereite einen Sud mit der Kamille und dem Wasser vor. Lasse ihn einige Minuten ziehen und nimm dann ein Fußbad. Vorsicht mit dem heißen Wasser. Die Schwielen werden weich und können dann mit dem Bimsstein problemlos behandelt und entfernt werden.

Auch wenn wir uns wiederholen, das Auftragen der Feuchtigkeitscreme gehört zu jeder Behandlung.