6 Rezepte für einen gesunden Darm

Alle in diesem Artikel vorgestellten Heilmittel sind für einen gesunden Darm empfehlenswert. Du solltest jedoch immer nur jenes Heilmittel wählen, das für dich am geeignetsten scheint, und es nicht mit anderen kombinieren.
6 Rezepte für einen gesunden Darm

Letzte Aktualisierung: 23. Dezember 2018

Unser Darm kann durch Infektion durch Viren oder Parasiten, toxische Lebensmittel, entzündliche Krankheiten des Magen-Darm-Trakts oder die Reaktion auf bestimmte Medikamente beeinträchtigt werden. Was kannst du tun um einen gesunden Darm zu haben?

Die Symptome können zu einer Verwechslung mit der Krankheit Morbus Crohn führen, wobei hier nicht nur der Dickdarm sondern alle Darmabschnitte betroffen sein können. 

Verschiedene natürliche Getränke können für eine Linderung der Beschwerden sorgen, in schwerwiegenden Fällen ist jedoch eine medikamentöse Behandlung und eventuell eine intravenöse Flüssigkeitszufuhr notwendig.

Was sind die Symptome einer Colitis?

Frau-hält-Bauch

Die Intensität der Beschwerden kann bei einer Darminfektion stark variieren. Manchmal verschwinden die Probleme von selbst, manchmal werden sie jedoch ohne entsprechende Behandlung auch schlimmer.

Dabei können folgende Symptome auftreten:

  • Blähungen und Darmgeräusche
  • Koliken
  • Verstopfung oder Durchfall
  • Niedergeschlagenheit
  • Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Dehydrierung
  • Schüttelfrost
  • Blut im Stuhl

Im Falle des letztgenannten Symptoms muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, weil Blut im Stuhl auch ein Symptom für Darmkrebs sein kann. Keines der Symptome entspricht einem gesunden Darm!

Wenn es sich nur um eine leichte Verstimmung handelt, können die Beschwerden vielleicht mit einem der folgenden natürlichen Hausmitteln gelindert werden.

1. Leinsamen-Wasser für einen gesunden Darm

Leinsamen

Dieses natürliche Heilmittel schont den Darm und fördert überdies gleichzeitig die Verdauung während es die Entzündung bekämpft. 

Zutaten

  • 1 Esslöffel Leinsamen (10 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

So funktioniert die Zubereitung

  • Gib den Löffel Leinsamen in ein Glas mit Wasser, lass das Gemisch dann 12 Stunden lang ruhen. Trinke die Flüssigkeit dann am nächsten Tag auf nüchternen Magen.
  • Wiederhole den Konsum dann jeden Tag bis du dich besser fühlst.

2. Reiswasser für einen gesunden Darm

Reiswasser

Reis ist reich an Ballaststoffen, welche wie ein Beruhigungsmittel auf die Darmschleimhaut einwirken und überdies Symptome einer Colitis lindern können.

Zutaten

  • 1 Tasse Reis (185 g)
  • 3 Tassen Wasser (750 ml)

So funktioniert die Zubereitung

  • Koche den Reis in dem Wasser ungefähr 15 bis 20 Minuten lang.
  • Filtre das Wasser dann vom Reis und lass es auskühlen.
  • Trink das gesiebte Wasser dann zwei Mal täglich.
  • Konsumiere das Wasser dann solange, bis du eine Linderung spürst.

3. Aloe Vera

Aloe-Vera-Getränk

Aloe Vera hilft bei der Regulierung der Darmflora und hilft überdies Symptome bei Geschwüren zu lindern. Sie ist reich an Ballaststoffen und lindert überdies Entzündungen im Verdauungstrakt.

Zutaten

  • 1 Aloe Vera-Blatt
  • ½ Glas Wasser (100 ml)

So funktioniert die Zubereitung

  • Extrahiere das im Blattinneren enthaltene Gel und verquirle es dann mit einem halben Glas Wasser.
  • Optional kannst du dann auch ein wenig Zitronensaft und Honig hinzufügen.
  • Trinke diese Mischung dann mindestens zwei Wochen lang täglich auf nüchternen Magen.
  • Vermeide einen übermäßigen Konsum, da Aloe überdies auch einen abführenden Effekt hat.

4. Kamillentee

Kamille

Die Kamille wirkt entzündungshemmend und fördert überdies die Verdauung, deshalb ist sie auch bei einer Darmentzündung sehr zu empfehlen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Kamillenblüten (10 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

So funktioniert die Zubereitung

  • Überbrühe die Kamillenblüten mit heißem Wasser und lasse den Aufguss dann 10 Minuten ziehen.
  • Danach sieben und trinken.
  • Du kannst den Tee dann bis zu drei Mal täglich zu dir nehmen.

5. Kokoswasser

Kokoswasser

Dieses natürliche Getränk enthält spezielle Nährstoffe, die eine Dehydration verhindern und Symptome verschiedener Erkrankungen des Immunsystems und überdies des Verdauungsapparats lindern können.

Kokoswasser ist eine ausgezeichnete Quelle für Mineralsalz, Vitamine und Ballaststoffe, welche die Symptome chronischer Dickdarmentzündungen und anderen Magenbeschwerden lindern können.

Zutaten

  • 1 Glas frisches Kokoswasser (200 ml)

So wird Kokoswasser eingenommen

  • Das frische Kokoswasser wird von der grünen Kokosnuss extrahiert. Trinke davon dann täglich ein Glas, vorzugsweise auf nüchternen Magen.

6. Echte Guave

Guave

Die Guave zählt zu den Früchten mit den meisten Ballaststoffen. Sie reguliert die Darmtätigkeit, kann bei Symptomen einer Colitis helfen und fördert überdies das Wohlbefinden.

Guaven können mit ein wenig Honig kombiniert werden, um dann die vorteilhaften Effekte auf die Darmflora zu potenzieren.

Zutaten

  • 5 reife Guaven
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Teelöffel Honig (50 g)

So funktioniert die Zubereitung

  • Wasche die reifen Guaven und mixe sie dann mit einem Liter Wasser.
  • Verarbeite sie für einige Sekunden, danach das Wasser sieben.
  • Füge 2 Teelöffel Honig hinzu und trinke davon dann 2 Gläser täglich.

Diese Getränke ersetzen nicht eine ärztliche Behandlung und sollten als zusätzliche Anwendung  betrachtet werden. Um negative Effekte zu vermeiden, sollten nicht mehrere Mittel gleichzeitig eingenommen werden.

Es könnte dich interessieren ...
5 Tipps gegen Parasiten im Darm
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
5 Tipps gegen Parasiten im Darm

Parasiten im Darm sind zweifelsohne eine der Hauptquelle für Verdauungsprobleme. Denn sie können sich im Körper festsetzen und Krankheiten auslösen...



  • Högger, L., & Vavricka, S. (2018). Microscopic colitis. Praxis107(22), 1195–1199. https://doi.org/10.1024/1661-8157/a003099
  • Schölmerich, J. (1996). Inflammatory bowel disease. Endoscopy. Georg Thieme Verlag. https://doi.org/10.1055/s-2007-1005421
  • Goyal A, Sharma V, Upadhyay N, Gill S, Sihag M. Flax and flaxseed oil: an ancient medicine & modern functional food. J Food Sci Technol. 2014;51(9):1633–1653. doi:10.1007/s13197-013-1247-9
  • Roesel, C., & Schaffter, T. (1989, March 18). RICE WATER/SALT SOLUTION FOR DIARRHOEA. The Lancet. https://doi.org/10.1016/S0140-6736(89)91653-X
  • Rahmani AH, Aldebasi YH, Srikar S, Khan AA, Aly SM. Aloe vera: Potential candidate in health management via modulation of biological activities. Pharmacogn Rev. 2015;9(18):120–126. doi:10.4103/0973-7847.162118
  • Srivastava JK, Shankar E, Gupta S. Chamomile: A herbal medicine of the past with bright future. Mol Med Rep. 2010;3(6):895–901. doi:10.3892/mmr.2010.377
  • Kuberski, T., Roberts, A., Linehan, B., Bryden, R. N., & Teburae, M. (1979). Coconut water as a rehydration fluid. New Zealand Medical Journal90(641), 98–100.
  • Jiménez-Escrig, A., Rincón, M., Pulido, R., & Saura-Calixto, F. (2001). Guava fruit (Psidium guajava L.) as a new source of antioxidant dietary fiber. Journal of Agricultural and Food Chemistry49(11), 5489–93. Retrieved from http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11714349