4 Anzeichen für einen Vitamin-K-Mangel

Vitamin K spielt eine wichtige Rolle bei der Proteinbiosynthese im Zusammenhang mit der Blutgerinnung. Zu wenig Vitamin K kann zu einer Hirnblutung sowie weiteren Schäden führen.

Offensichtlich grundloses Nasenbluten, Zahnfleischbluten wenn du in einen Apfel beisst oder Blutungen bei kleineren Verletzungen können auf einen Vitamin-K-Mangel hinweisen.

Dieser Vitalstoff ist zwar nicht so bekannt wie andere Vitamine, für einen gesunden Organismus jedoch ebenso wichtig. Du erfährst deshalb in unserem heutigen Artikel Wissenswertes über Vitamin K und welche Folgen durch einen Vitamin-K-Mangel entstehen können.

Welche Aufgabe hat Vitamin K?

Was passiert bei Vitamin-K-Mangel?

Diejenigen, die Acenocoumarol (Sintrom) zu sich nehmen, kennen Vitamin K sehr gut. Das Medikament ist ein Blutgerinnungshemmer, das die Bildung von Blutgerinnseln verhindert. Da es  Vitamin K blockiert, darf man parallel dazu dieses Vitamin nicht zu sich nehmen, da es der Aufgabe des Medikaments entgegenwirkt.

Wenn das Blut zu dünnflüssig ist, besteht das Risiko von plötzlichen Blutungen in ganz unverhofften Momenten, etwa wenn du beim Zahnarzt bist, bei der Fußpflege usw. Letztendlich besteht auch die Gefahr einer Hirnblutung.

Um das zu vermeiden, sollte man entsprechend viel Vitamin K zu sich nehmen. Das Gute ist, dass es in vielen Nahrungsmitteln vorkommt. Und zwar besonders in denjenigen Sorten, die grün sind.

Das könnte dich auch interessieren: 7 wirksame Hausmittel gegen Nasenbluten

Was sind die Anzeichen für einen Vitamin-K-Mangel?

Wenn du nicht die Menge an Vitamin K zu dir nimmst, die dein Körper benötigt, macht sich das durch folgende Symptome bemerkbar:

1. Blutungen

Nasenbluten durch Vitamin-K-Mangel

Wie bereits beschrieben, erhöht zu dünnflüssiges Blut das Risiko von Blutungen. Zum Beispiel kann sich eine kleine Schnittverletzung während dem Kochen zu einem ernsthaften Problem entwickeln, da die Blutung nicht zu stoppen ist.

Darum ist es sehr wichtig, den Vitamin-K-Spiegel zu kontrollieren. Du musst dir darüber im Klaren sein, dass du dich bei einem Mangel einem unverhältnismäßigen Risiko aussetzt, wenn du beispielsweise zum Zahnarzt/zur Zahnärztin gehst oder dich einem kleineren (chirurgischen) Eingriff unterziehst. Denk außerdem daran, dass es auch innere Blutungen geben kann, die zu einer mehr oder weniger ernsten Gefahr werden können.

Blutungen können zu Gesundheitsschäden führen und in manchen Fällen lebensbedrohlich werden.

Außerdem interessant: 6 Vitamine, die Entzündungen hemmen

2. Hämatome

Ein Hämatom oder Bluterguss ist ein Anzeichen für einen Blutaustritt aus den Gefäßen. Wenn es häufig dazu kommt, könnte dies Ein Anzeichen für einen Vitamin-K-Mangel sein.

Manche Menschen sind sehr empfindlich für blaue Flecken. Sollte dies bei dir der Fall sein, lässt du am besten deine Vitamin-K-Spiegel untersuchen. Mit der richtigen Behandlung kann man gegebenenfalls die Symptome schnell reduzieren und den Allgemeinzustand verbessern.

3. Dauerhafte rote Flecken

Rote Flecken aufgrund von Vitamin-K-Mangel

Es können auch dauerhafte violette oder rote Flecken entstehen, die im Unterschied zu einem Hämatom nicht mehr von selbst verschwinden. Am häufigsten treten diese an den Fußknöcheln auf, denn in diesem Bereich kommt es häufig zu Durchblutungsstörungen.

Achte in diesem Fall auf ausreichend Vitamin K in der Ernährung, um weitere Flecken zu verhindern. Lasse dich von deinem Arzt beraten, denn die Konsequenzen könnten ernst sein.

4. Gelenkverkalkung

Vitamin K bringt das Vitamin D an die richtigen Stellen. Bei einem Mangel sammelt sich das Vitamin D an falschen Stellen an, zum Beispiel in den Gelenken und am Knorbelgewebe.

Was bedeutet das? Es lagert sich an diesen Stellen auch zu viel Kalzium ab, was wiederum zu Bewegungseinschränkungen führen kann. An anderen Stellen fehlt Kalzium, dort kommt es zu Knochenschwäche. Bei einem starken Vitamin-K-Mangel kommt es zu akuten Schmerzen und einer generellen Schwächung des Skelettsystems.

Fazit

Bei den ersten Anzeichen solltest du einen Arzt aufsuchen, um dich untersuchen zu lassen, denn ein Vitamin-K-Mangel kann verschiedene unerwünschte Folgen haben. Achte auf eine gesunde, ausgeglichene Ernährung, um vorzursorgen! 

Auch interessant