11 natürliche Produkte zum Abnehmen

· 17 Januar, 2015
Schlechte Lebensgewohnheiten wie zu wenig Bewegung oder schädliche Nahrungsmittel erschweren das Vorhaben.

Abnehmen ist das Ziel vieler Frauen und auch Männer. Der Wunsch, eine gute Figur zu machen oder eine bessere Geundheit zu erzielen, fordert meist Verzicht und Selbstüberwindung. Es gib Produkte um Abnehmen.

Schlechte Lebensgewohnheiten wie zu wenig Bewegung oder schädliche Nahrungsmittel erschweren das Vorhaben. In diesem Artikel empfehlen wir verschiedene Produkte um Abnehmen.

Dabei sollte natürlich nicht auf eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und gesunde Gewohnheiten vergessen werden.

Pflanzen, Produkte um Abnehmen

Folgende Pflanzen können dann das Vorhaben, an Gewicht zu verlieren, unterstützen.

Blasentang (Fucus Vesiculosus)

Diese Meerespflanze enthält viel Jod sowie Mineralsalze wie Kalium, Brom, Kalzium, Magnesium, Eisen usw. Das Jod stimuliert die Schilddrüse, was dann wiederum gut zum Abnehmen ist.

Maisbart

Dieser Teil des Maises wirkt stark entwässernd sowie reinigend und enthält weitere Eigenschaften, die zum Abnehmen sehr empfehlenswert sind.

Lesetipp: 10 pflanzliche Nahrungsmittel, die reich an Kalzium sind

Produkte um Abnehmen: Artischocke

artischocke-zum-abnehmen

Artischocken schmecken als Gemüse ausgezeichnet, ein Aufguss mit Artischockenblättern gehört jedoch auch zu den besten Abnehmmitteln. 

Birke

Auch diese Pflanze ist dann für ihre entwässernde Wirkung sehr bekannt. Am besten wird dann damit ein Tee zubereitet, der eine Abnehmdiät bestens unterstützen kann. 

Produkte um Abnehmen: Roter Tee – Pu Erh

roter-tee

Es gibt viele Tees, die gut zum Abnehmen sind. Insbesondere grüner sowie roter Tee wirken ausgezeichnet.

Roter Tee hilft bei der Fettverbrennung und wird deshalb in zahlreichen Abnehmdiäten verwendet. Es werden bis zu 3 – 4 Tassen täglich empfohlen, da roter Tee nicht nur Kalorien abbaut sondern dann auch reinigend wirkt.

Aloe Vera

Aloe wird häufig bei Reinigungskuren verwendet. Diese Pflanze kann dann jedoch auch eine Gewichtsreduktion bestens unterstützen. Sie verbessert die Verdauungsfunktion und reinigt dann den Körper in nur kurzer Zeit von Schadstoffen.

Ginseng

Ginseng

Ginseng ist ebenfalls ein ausgezeichneter Fettverbrenner, er liefert Energie und aktiviert überdies den Stoffwechsel. Am besten ist siberianischer Ginseng, da er gleichzeitig Gelüste auf Süßes reduziert sowie den Körper auf natürliche Weise mit neuer Energie versorgt.

Produkte um Abnehmen: Cayenne-Pfeffer

Das in diesem Pfeffer enthaltene Capsaicin, das den scharfen, wärmenden Effekt produziert, hilft bei der Kalorienverbrennung sowie der Reduzierung des Blutfetts. Folglich ist er zum Abnehmen sehr empfehlenswert.

Zimt

zimt

Zimt aktiviert den Stoffwechsel und reguliert überdies den Blutzuckerspiegel. Außerdem hilft dieses köstliche Gewürz, die Triglycerid- und Cholesterinwerte zu reduzieren und verbessert den Glucose-Stoffwechsel. Das ist wichtig, um Hungergefühle zu bekämpfen.

Sellerietee

Sellerietee ist ein ausgezeichneter Helfer zum Abnehmen, er reguliert den Blutzuckerspiegel sowie den Blutdruck und hilft auch bei Rheumabeschwerden. Er sollte drei Tage lang als einziges Getränk eingenommen werden.

Lesetipp: 5 Hausmittel mit Minze

Produkte um Abnehmen: Minze

minze

Pfefferminze ist ebenfalls sehr hilfreich, sie aktiviert die Verdauungsfunktionen und hilft bei der Ausscheidung von Giftstoffen.

Nicht vergessen…

Alle Diäten, egal wenn diese noch so einfach oder grundlegend sind, sollten von ausreichend Bewegung begleitet werden. So können bessere Resultate erzielt und auch die Blutdruckwerte sowie die Herzfrequenz verbessert werden.

Foto: Lachlan Towart/ Flickr.com

  • Song, M. Y., Kim, B. S., & Kim, H. (2014). Influence of panax ginseng on obesity and gut microbiota in obese middle-aged korean women. Journal of Ginseng Research. https://doi.org/10.1016/j.jgr.2013.12.004
  • Magistrelli, A., & Chezem, J. C. (2012). Effect of Ground Cinnamon on Postprandial Blood Glucose Concentration in Normal-Weight and Obese Adults. Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics. https://doi.org/10.1016/j.jand.2012.07.037