10 Vorteile, Wasser auf nüchternen Magen zu trinken

· 6 Juli, 2015

Wasser auf nüchternen Magen zählt zu den besten und einfachsten Gewohnheiten, um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Gleich nach dem Aufstehen ist der beste Moment, den Organismus mit frischem Waser zu versorgen. Während der Nachtruhe werden wichtige Funktionen zur Zellerneuerung und Reinigung des Körpers durchgeführt, deshalb stehen die Schadstoffe am Morgen zur Ausleitung bereit. Ein Glas Wasser auf nüchternen Magen ist folglich ausgezeichnet, um die angesammelten Giftstoffe auszuscheiden. 

Viele bevorzugen gleich nach dem Aufstehen andere Getränke, doch Wasser fördert die Gesundheit am besten. Anschließend erfährst du 10 wichtige Vorteile, von denen auch du jeden Tag profitieren kannst. 

Gut für die Haut

gesunde-haut

Der Konsum von Wasser auf nüchternen Magen fördert die Gesundheit und Schönheit der Haut. Der Körper benötigt Flüssigkeit, um gut in den Tag zu starten. So werden die Hautzellen gestärkt, Schadstoffe ausgeschieden, die Elastizität verbessert und die Faltenbildung verzögert – kurz ung gut: die Haut bleibt länger jung und geschmeidig. 

Wasser als Diuretikum

Um Schadstoffe und Rückstände aus den Nieren auszuscheiden, ist es sehr wichtig, den Körper mit ausreichend Wasser zu versorgen. Auf nüchternen Magen reinigt Wasser die Nieren besonders gut und fördert die Ausscheidung von Giftstoffen über den Harn.

Flüssigkeit für das Lymphsystem

Das Lymphsystem ist in seiner Aktivität stark vom Wasserhaushalt abhängig. Wenn ausreichend Wasser vorhanden ist, kann die Ermüdung der Nebenniere verhindert werden. Diese ist für die Produktion von Cortisol zuständig, welches wiederum für die Stressbewältigung wichtig ist.

Bessere Verdauung

magenverstimmung

Wenn du gleich nach dem Aufstehen Wasser trinkst, wird damit das Verdauungssytem stimuliert, die Ausscheidung von Schadstoffen gefördert und auch die Darmbewegung verbessert. So ist der Darm bestens vorbereitet, neue Nahrungsmittel aufzunehmen und zu verdauen.

Beschleunigter Stoffwechsel

Der Konsum von Wasser ist ausschlaggebend für das korrekte Funktionieren des Nierensystems, das dafür verantwortlich ist, dass Fett als Energie verbraucht und nicht als Reserven angelegt wird. Bei Wassermangel wird diese Aufgabe nur durch die Leber ausgeführt, was zu Leberbeschwerden und einem verlangsamten Stoffwechsel führen kann.

Bessere physische Leistungsfähigkeit

Wasser wird auch für die Schmierung der Gelenke sowie für Muskeln und Bänder benötigt. Es empfiehlt sich deshalb, den Körper bereits am Morgen ausreichend mit Wasser zu versorgen und so mit Energie in den Tag zu starten. Bei Sport empfiehlt es sich, mehr Wasser zu trinken, um die Verluste während des Trainings wieder auszugleichen.

Vorbeugend gegen Harnwegsinfektionen

harnwegsinfektion

Wer viel Wasser trinkt kann damit Harnwegsinfekten (z.B. Zystitis) vorbeugen. Bei Wassermangel leiden jedoch die Nieren und das Risiko für verschiedene Infektionen erhöht sich. 

Gegen Flüssigkeitsretention

Viele leiden an Flüssigkeitseinlagerungen, die häufig durch zu viel Salz in den Speisen sowie andere Ernährungsfehler ausgelöst werden. Durch das Trinken von Wasser auf nüchternen Magen können überschüssige Flüssigkeiten ausgeleitet werden, was wiederum hilft, Schwellungen zu lindern und Krankheiten vorzubeugen.

Gegen verschiedene Beschwerden

Wasser kann verschiedene Beschwerden lindern: Arthritis, Herzbeschwerden (z.B. Tachykardie), Asthma, Bronchitis, Nierenstörungen, Verstopfung, prämenstruelles Syndrom, Migräne usw.

Reguliert die Körpertemperatur

Wasser auf nüchternen Magen hilft, die Körpertemperatur zu regulieren und verbessert den Transport der Nährstoffe und des Sauerstoffes zu den Zellen.

Nicht vergessen…

  • Die Vorzüge von Wasser auf nüchternen Magen sind zahlreich und eindeutig. Doch damit genügt es noch nicht: Du solltest im Laufe des Tages mindestens zwei Liter Wasser zu verschiedenen Tageszeiten trinken, um von allen Vorteilen zu profitieren.
  • Doch zu viel des Guten ist auch nicht gesund, damit könnte es zu einer Überlastung der Nieren kommen, was negative Folgen nach sich ziehen könnte. Auch wenn Wasser lebenswichtig ist, ein Überschuss ist nicht zu empfehlen.
  • Du kannst die genau benötigte Wassermenge mit folgender Formel berechnen: dein Gewicht (in kg) dividiert durch 30 = Liter Wasser, die du täglich trinken solltest. Wenn du beispielsweise 60 kg wiegst, werden ungefähr 2 Liter Wasser täglich empfohlen.