Wie entstehen Fersenschmerzen?

· 12 April, 2015
Fersenschmerzen sind oft auf eine Überpronation zurückzuführen, wenn im inneren Fußbereich zu viel Druck ausgeübt wird und es so zu einem Ungleichgewicht kommt.

Fersenschmerzen treten häufig auf und können mitunter sehr störend sein. Dabei handelt es sich oft um einen starken Schmerz, der sich durch den gesamten Fuß zieht und normale Bewegungen unmöglich macht. Was können die Ursachen dafür sein? Nachfolgend erklären wir dir, was die häufigsten Auslöser sind und worauf man achten muss.

Woher kommen Fersenschmerzen?

Gereizte Fersen 2_ALT_TITLE

 

Meist entstehen Fersenschmerzen durch eine Überanstrengung oder einen kleinen Unfall. Die Ferse zählt zu den größten der 26 Knochen, die den Fuß formen. Zusätzlich besteht der Fuß aus 33 Gelenken sowie mehr als 100 Sehnen, Muskeln und Bändern – deshalb handelt es sich um einen besonders empfindlichen Körperteil. Die Schmerzen treten meist im vorderen Teil der Ferse auf, was die Biomechanik beim Gehen beeinträchtigt. Folgende Beschwerden verursachen sehr häufig Fersenschmerzen:

1. Fersensporn

fersenvorsprung_ALT_TITLE

Ein Fersensporn ist der häufigste Grund für Fersenschmerzen. Dabei handelt es sich um eine Verknöcherung am unteren Fersenknochen, die zu großen Schmerzen führen kann. Die Ursache ist meist eine Überbelastung des Fußes, wobei kleine Verletzungen am Übergang zwischen Sehne und Knochen entstehen können. Diese fördern den Gewebeumgang, der zu einer Verkalkung und auch zu einem Fersensporn führn können. Schuld daran können beispielsweise falsches Auftreten (ein „Fehltritt“), unpassende Schuhe, falsche Belastung oder Übergwicht sein. 

2. Plantarfasziitis

Gereizte Fersen_ALT_TITLE

 

Falls sich der Schmerz über die Fußsohle ausdehnt, kann es sich um eine Plantarfasziitis handeln. Hier handelt es sich um eine Entzündung der Sehnenplatte der Fußsohle. Auch daran ist meist Überanstrengung schuld: Zu langes Laufen, Springen oder unpassende Schuhe können beispielsweise Auslöser dafür sein. Es kommt zur Überdehnung oder sogar zum Riss der Bindegewebsfasern, was sehr schmerzhaft sein kann. Eine Plantarfasziitis kann auch gemeinsam mit einem Fersensporn auftreten.

Eine Schonung hilft nur kurzfristig, denn bei Dehnung der Ferse treten die Schmerzen erneut auf. Deshalb sollten die Empfehlungen und die Behandlung des Arztes befolgt werden. Zusätzlich kannst du mit Eis kühlen oder Massagen mit Rosmarinöl durchführen, um die Entzündung zu lindern.

3. Überstreckung

Walken_Abnehmen_ALT_TITLE

 

 

Bei falschem Gehen kann es zu einer Überstreckung der Ferse kommen: Normalerweise wird zuerst die Ferse auf den Boden gesetzt und danach der Fuß abgerollt. Wenn bei diesem Prozess zu viel Druck auf das Fußgewölbe ausgeübt wird, kommt es zu einer Überbelastung der Bänder und Sehnen. Dabei solltest du nicht vergessen, dass wenn diese Beschwerden nicht behandelt werden, durch eine falsche Belastung auch Hüft- und Knieschäden entstehen können. 

4. Andere Gründe für Fersenschmerzen

Fersen_ALT_TITLE

  • Rheumatoide Arthritis und andere Formen der Arthritis: Die komplexen Gelenke in der Ferse werden besonders durch Arthritis beeinträchtigt.
  • Gicht: Zu viel Harnsäure im Körper kann nicht nur zu einer Entzündung in der großen Zehe, sondern auch in der Ferse führen. Der Schmerz kann sehr unangenehm sein.
  • Bursitis: Hier handelt es sich um die Entzündung eines Schleimbeutels, der anschwillt und folglich auf die umliegenden Struktuern drückt.
  • Haglundferse: Auch dieses Leiden tritt sehr häufig auf, insbesondere bei der Verwendung von High Heels, die eine Deformation des Fersenbeins bewirken können. Dies kann sehr schmerzhaft sein.
  • Entzündung der Achilessehne: Diese tritt häufig bei Sportlern durch Überbelastung der Achilessehne auf.
  • Knochenprellungen: Dafür sind meist Stoßverletzungen verantwortlich. Ein falscher Schritt, falsches Auftreten oder ein ungewollter Stoß gegen ein Objekt können ebenfalls starke Schmerzen verursachen. Diese werden am besten sofort mit Eis behandelt.