Wie man Fersensporn natürlich lindern könnte

· 25 April, 2017
Um die durch den Fersensporn verusachten Schmerzen zu lindern, kannst du verschiedene Hausmittel verwenden. Gleichzeitig solltest du auf bequemes Schuhwerk achten, zumindest bis es dir wieder besser geht.

Bei einem Fersensporn handelt es sich um einen knöchernen Auswuchs am Fersenknochen, der durch zu hohe Belastung, Druck und Reibung an dieser Stelle entsteht. In unserem heutigen Artikel erfährst du, wie du einen Fersensporn natürlich lindern könntest.

Dieser Auswuchs kann sehr schmerzhaft sein, deshalb muss auf bequemes Schuhwerk geachtet werden, Stöckelschuhe sind auf keinen Fall zu empfehlen.

Was ist ein Fersensporn?

Füße

Durch Überlastung kann es an der Stelle, wo die Fußplattensehne oder die Achillessehne mit den Fersenknochen verwachsen sind, zu kleinen Verletzungen oder Rissen sowie Entzündungen kommen, was wiederum zu Verkalkungen und mit der Zeit zu einem Fersensporn führen kann.

Dieser kann starke Schmerzen verursachen, insbesondere bei Überanstrengung oder wenn man lange Zeit stillhält.

Diese Beschwerde ist auch als Haglund-Syndrom bekannt, wobei insbesonder Frauen durch das häufige Tragen von Stöckelschuhen dann davon betroffen sind.

Die Symptome treten vermehrt am Morgen und beim Gehen nach der Nachtruhe auf.

Die häufigsten Ursachen für die Entstehung eines Fersensporns sind:

  • Stress
  • unpassende Schuhe
  • intensiver Sport
  • Übergewicht
  • falsche Haltung beim Gehen
  • langes Stehen.

Die Symptome sind ganz einfach zu erkennen, denn zusätzlich zu dem Kalkaneussporn, der sichtbar ist, kommt es bei Druck auf die Achillesferse oder bei Belastung der Sehne zu Schmerzen.

Es kann auch zu einem Kalkaneussporn auf der Fußsohle kommen, der durch Röntgen erkannt wird und bei dem es zu einer Ausbuchtung in Richtung Zehen kommt.

Übungen gegen den Fersensporn

Füße mit Fersensporn

Gerade wenn man an diesem Problem leidet können bestimmte Übungen helfen, die Ferse zu stärken. Doch auch Ruhezeiten sind sehr wichtig, um stärkere Schmerzen zu verhindern.

Dehnungsübungen sind sehr wichtig. Sie sollten nicht nur bei Beschwerden, sondern auch vorsorgend ausgeführt werden.

Übung 1

  • Setze dich auf einen Stuhl oder das Bett und strecke den Fuß nach vorne, sodass er sich mit dem Bein in einer Linie befindet.
  • Die Zehen so gut wie möglich nach unten biegen.
  • Danach die Zehen nach oben zur Decke führen.
  • Wiederhole diese Bewegung 10 Mal.

Übung 2

  • Eine andere Option ist, die Knöchel zu kreisen.
  • Führe Kreise abwechselnd in beide Richtungen durch.
  • Wiederhole in jeder Richtung 10 Mal.

Übung 3

  • Auch diese Übung kann sehr nützlich sein: Stehe an eine Wand und stütze die Zehenspitze eines Fußes ab.
  • Übe mit dem Körper leichten Druck aus, um so die Knöchel zu stärken. 

Übung 4

Auch ein kleiner Ball (z.B. ein Tennisball) kann sehr nützlich sein, um damit Übungen auszuführen und den Fersensporn zu behandeln.

  • Stütze die barfuße Fußsohle auf den Ball und übe Druck aus während du kreisförmige Bewegungen durchführst.

In der Nacht verwenden manche Patienten eine dorsale Nachtschiene, um eine Verkürzung der Achillessehne zu verhindern und die plantare Faszie zu dehnen. 

Während des Tages können spezielle Einlagen die Schmerzen reduzieren und die Verkalkung korrigieren.

Diese Einlagen sind an der Ferse weich, um die Belastung beim Gehen zu dämpfen. Sie werden maßgefertigt, am besten konsultierst du deinen Arzt.

Falls du gerne Sport treibst, sind Aufwärmeübungen grundlegend, um Verletzungen zu verhindern und das Problem nicht zu verschlimmern.

Auch die richtigen Socken sind sehr wichtig, Personen, die keinen Sport treiben, sollten dies ebenfalls beachten.

Lesetipp: Schwielen an den Füßen natürlich behandeln

Hausmittel gegen Fersensporn

Frau mit Fersensporn

Übungen und Dehnungen sowie orthopädische Hilfen sind sehr wichtig und können in Kombination mit verschiedenen natürlichen Heilmitteln verwendet werden, um Schmerzen zu reduzieren und den Alltag zu erleichtern.

Apfelessig

Apfelessig ist in vielen Küchen sehr beliebt, er kann jedoch auch für die Gesundheit der Füße verwendet werden.

  • Einfach etwas Watte mit Apfelessig tränken und damit die betroffenen Stellen einreiben.
  • Eine andere Möglichkeit ist ein Fußbad mit Apfelessig und lauwarmem Wasser zu nehmen. Entspanne deine Füße darin bis das Wasser kalt wird.

Eis

Eis gegen Fersensporn

Wenn Schmerzen entstehen ist es wichtig, die Schwellungen zu reduzieren. Hier kann Eis sehr nützlich sein.

  • Einfach ein paar Eiswürfel in eine Plastiktüte geben und auf die betroffene Stelle auflegen.
  • Du kannst auch die Füße in Wasser mit Eiswürfeln baden.

Kurkuma

Dieses intensiv gelbe Gewürz kann nicht nur in der Küche verwendet werden. Es wirkt stark schmerz- und entzündungshemmend und ist deshalb auch bei einem Fersensporn sehr nützlich.

Dies ist dem darin enthaltenen Wirkstoff Curcumin zu verdanken.

Du kannst damit verschiedene Speisen würzen sowie auch eine Paste mit etwas Wasser zubereiten und auf die Füße auftragen.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Kurkuma erwirkt bei Alzheimer-Patienten erstaunliche Verbesserungen

Salz

Ein Fußbad mit Salz wirkt entspannend sowie entzündungshemmend. Nach langem Stehen oder nach dem Tragen unbequemer Schuhe empfiehlt sich dieses dann ganz besonders.

Gönne dir jeden Abend, wenn du nach Hause kommst, ein Fußbad mit Salz. 

Leinsamen

Leinsamen kann auf unterschiedliche Weise verwendet werden. Wir empfehlen dir beispielsweise, damit Umschläge zu machen.

  • Eine Handvoll Leinsamen aufwärmen und in ein Tuch einschlagen. Dieses auf die betroffene Stelle legen und danach abwechselnd heiße und kalte Fußbäder nehmen.
Jasiak-Tyrkalska, B., Jaworek, J., & Frańczuk, B. (2007). Efficacy of two different physiotherapeutic procedures in comprehensive therapy of plantar calcaneal spur. Fizjoterapia Polska.