Schwielen an den Füßen natürlich behandeln

· 27 September, 2016
Mit diesen natürlichen Mitteln kannst du nicht nur Schwielen an den Füßen beseitigen, sondern auch Pilzinfektionen behandeln. Damit werden nämlich die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt und die Haut gegen Infektionen geschützt.

Schwielen sind lokale, gelbliche Hornhautverdickungen, die sich häufig aufgrund von Druck und Reibung an den Füßen bilden.

Es handelt sich vorwiegend um ein ästhetisches Problem, das jedoch auch manchmal Schmerzen, Risse oder Infektionen verursachen kann. 

Schwielen treten zwar an den Füßen am häufigsten auf, sie können sich jedoch auch an den Händen und anderen Körperstellen bilden, die ständiger Reibung ausgesetzt sind.

Meist sind zu enge Schuhe dafür verantwortlich, doch auch Barfußgehen oder Aktivitäten mit großer physischer Anstrengung können dazu führen.

Es gibt glücklicherweise verschiedene natürliche Behandlungsmöglichkeiten, um die verdickte Hornhaut zu beseitigen und sanfte Haut zurückzugewinnen.

Anschließend findest du einige Tipps, die dir dabei helfen können.

Rizinusöl und Apfelessig

schwielen-an-fuessen-entfernen

Sowohl Rizinusöl als auch Apfelessig wirken stark antibakteriell und reinigen geschädigte Haut. Darüber hinaus schützen diese Zutaten vor Infektionen.

Zutaten

  • ½ Tasse Apfelessig (125 ml)
  • 2 Esslöffel Rizinusöl (20 ml)
  • 2 Liter heißes Wasser
  • 2 Esslöffel neutrale Flüssigseife (20 ml)
  • 1 Bimsstein

Zubereitung und Anwendung

  • Die Seife mit dem Wasser in einer größeren Schüssel oder Fußbadewanne vermischen.
  • Danach den Apfelessig dazugeben und die Füße darin 15 Minuten lang baden.
  • Anschließend die verhärteten Stellen mit dem Bimsstein reiben, um die überschüssige Haut zu entfernen.
  • Trockne die Füße jetzt gut ab und massiere die Stellen mit Rizinusöl.
  • Diese Behandlung alle 10 Tage wiederholen.

Lesetipp: Hausmittel gegen Krampfadern mit Aloe, Karotten und Apfelessig

Zwiebel

Mit dieser Methode kannst du die verhärtete Haut weich machen und Schwielen beseitigen.

Die antiseptischen und antimykotischen Eigenschaften der Zwiebel wirken gegen Bakterien und reduzieren die Gefahr für Pilzinfektionen. 

Zutaten

  • 1 Tasse Apfelessig (250 ml)
  • 1 Zwiebelscheibe
  • 1 Klebeverband

Zubereitung und Anwendung

  • Den Apfelessig in ein Glasgefäß geben und die Zwiebelscheibe dazugeben.
  • An einem warmen Ort 24 Stunden lang ziehen lassen.
  • Danach werden die Schwielen mit der Zwiebelscheibe abgedeckt.
  • Mit dem Verband fixieren, damit dieses Hausmittel auch in der Nacht wirken kann.
  • Wiederhole diese Methode so oft bis sich die verhärtete Haut aufweicht.

Lesetipp: Haarausfall mit Zwiebelsaft bekämpfen

Brot

brot-gegen-schwielen

Die Behandlung mit Brot ist nicht so bekannt, doch in Kombination mit Apfelessig ist sie sehr nützlich, um die verhärteten Hornhautstellen an den Füßen zu beseitigen.

Zutaten

  • 1 Scheibe altes Brot
  • ½ Tasse Apfelessig (125 ml)
  • 1 Klebeverband
  • Plastikfolie

Zubereitung und Anwendung

  • Das alte Brot im Essig einweichen und danach mit dem Verband auf der betroffenen Stelle befestigen.
  • Alles mit Plastikfolie umwickeln, damit das Hausmittel während der Nachtruhe wirken kann.
  • So lange wiederholen bis die Schwielen verschwinden.

Aspirin

Aspirin enthält Salycinsäure, die äußerlich angewendet helfen kann, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Regenerierung der Haut zu stimulieren.

Damit können Schwielen reduziert und Narben verkleinert werden. Darüber hinaus bleibt ein sehr angenehmes, reines Gefühl zurück.

Zutaten

  • 5 Aspirintabletten
  • 3 Esslöffel Apfelessig (30 ml)
  • 1 Klebeverband
  • Bimsstein

Zubereitung und Anwendung

  • Die Aspirintabletten mit einem Mörser zerstoßen und dann mit dem Essig vermischen bis eine zähflüssige Paste entsteht.
  • Diese wird auf die Verhärtungen an den Füßen aufgetragen. Danach mit dem Klebeverband fixieren und eine Stunde lang wirken lassen.
  • Anschließend kann das Mittel entfernt werden. Die Schwielen mit Bimsstein behandeln und danach abspülen.
  • Verwende dieses Mittel mindestens drei Mal in der Woche.

Lesetipp: Geheimtipp: Aspirin für schöne Gesichtshaut

Knoblauch und Olivenöl

oel-gegen-schwielen

Die antimykotischen und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften des Knoblauchs sind perfekt, um Fußpilz zu behandeln, Juckreiz zu lindern und Risse oder Trockenheit zu reduzieren.

Olivenöl macht die Verhärtungen weicher und reduziert Zellschäden, die durch Schadstoffe und freie Radikale verursacht werden.

Zutaten

  • 5 Knoblauchzehen
  • 5 Esslöffel Olivenöl (80 g)
  • 1 Klebeverband
  • Strümpfe

Zubereitung und Anwendung

  • Die Knoblauchzehen schälen und mit dem Mörser zerstoßen oder mit der Presse zerkleinern bis man eine dickflüssige Paste erhält.
  • Danach mit dem Olivenöl vermischen und zwei Stunden lang ziehen lassen.
  • Anschließend die Füße gut waschen und das Produkt auf die verhärteten Stellen auftragen. Mit dem Klebeverband fixieren.
  • Jetzt ziehst du dir Strümpfe über und lässt diese Behandlung die ganze Nacht lang wirken.
  • Wiederhole dieses Hausmittel zwei Mal in der Woche.

Wähle jene Behandlung, die sich für dich am besten eignet und vergiss nicht, bequeme Schuhe zu tragen, täglich ausreichend Wasser zu trinken und Feuchtigkeitscremes aufzutragen!