Schutz vor SARS-CoV-2 in öffentlichen Verkehrsmitteln

21 Mai, 2020
Es ist sehr wichtig, sich in allen Situationen richtig vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu schützen. Insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln ist Vorsicht geboten. Wir haben deshalb einige Tipps für dich. 

Präventive Maßnahmen sind grundlegend, um sich vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 zu bewahren und die weitere Ausbreitung im Rahmen des Möglichen zu verhindern. Das Risiko in öffentlichen Verkehrsmitteln ist besonders groß, deshalb ist es wichtig, sich entsprechend zu schützen.

Die Bewegungseinschränkungen werden inzwischen in vielen Ländern schrittweise gelockert, deshalb verwenden zahlreiche Menschen wieder öffentliche Verkehrsmittel zur Fortbewegung. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, die dir helfen werden, dich richtig zu schützen.

Schutz vor SARS-CoV-2 in öffentlichen Verkehrsmitteln

In öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, U-Bahn oder Zug sind die Sicherheitsvorschriften meist klar vorgegeben. Doch wir möchten auch an die entsprechenden Hinweise der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erinnern. Alle präventiven Schutzmaßnahmen entsprechen dem gesunden Menschenverstand und der Logik. Sie können eine Ansteckung zwar nicht mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit verhindern, doch das Risiko senken.

1. Soziale Distanz zum Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln

Soziale Distanz zum Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln

Diese Vorsorgemaßnahme ist in der Praxis oft sehr schwierig. Es kann zum Teil unmöglich sein, Sicherheitsabstände zu halten, denn oft sind U-Bahn oder Bus voll besetzt. Auch beim Warten ist es nicht immer einfach, die richtige Distanz einzuhaltenDoch dies ist sehr wichtig, um eine Infektion zu verhindern.

2. Hygiene beim Husten oder Niesen

Wir alle kennen die genauen Anweisungen, die wir beim Husten oder Niesen berücksichtigen müssen: Papiertaschentuch oder in die Armbeuge husten oder niesen. Auf keinen Fall solltest du in die Luft niesen, denn dies könnte für andere gefährlich werden. 

3. Saubere Hände

Wasche dir deine Hände häufig und gründlich mit Seife und WasserEs handelt sich um eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen. Wenn du unterwegs bist, kannst du auch ein Desinfektionsmittel mitnehmen, für das du kein Wasser benötigst.

4. Vermeide öffentliche Toiletten

In öffentlichen Verkehrsmitteln sind die Toiletten meist sehr klein. Sie werden jedoch von vielen Menschen genutzt und sind eine Gefahrenquelle, auch wenn sie häufig gereinigt werden. Vermeide es, die Türgriffe und andere Oberflächen direkt anzugreifen. Nach dem Händewaschen solltest du den Handtrockner vermeiden, der Krankheitserreger verbreiten kann.

5. Berühre in öffentlichen Verkehrsmitteln so wenig wie möglich

Berühre in öffentlichen Verkehrsmitteln so wenig wie möglich

Kontakt mit Oberflächen wie Haltegriffe oder -stangen, Armlehnen oder Kopfstützen solltest du wenn möglich vermeiden. Viele greifen diese Oberflächen an, deshalb können sie das Ansteckungsrisiko erhöhen. Du kannst natürlich auch Einweghandschuhe tragen, die du danach entsorgst.

6. Fasse dir nicht mit den Händen ins Gesicht

Oft sind wir uns nicht darüber bewusst, wie oft wir mit den Händen ins Gesicht fassenÜber den Kontakt mit den Schleimhäuten könnten jedoch Viren in den Körper gelangen. Deshalb solltest du mit deinen Händen Augen, Nase und Mund nicht anfassen. Versuche, dir darüber bewusst zu werden und vergiss nicht, dir die Hände sofort zu waschen, sobald du zu Hause oder im Büro ankommst.

7. In öffentlichen Verkehrsmitteln solltest du weder essen noch trinken

Man könnte sich denken, dass das jeder Mensch weiß, doch trotzdem ist es gut, daran zu erinnern. Du solltest in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht essen oder trinken. Dasselbe gilt für die Straße oder andere öffentliche Orte. Auch so können Ansteckungen verhindert werden.

Längere Reisen mit dem Flugzeug oder anderen Verkehrsmitteln

Bei längeren Reisen mit dem Flugzeug oder Zug solltest du besonders vorsichtig sein. Denn du verbringst eine geiwsse Zeit in einem sehr reduzierten Raum, was die Gefahr erhöht. 

1. Digitale Boardkarte über Internet

Wenn möglich solltest du bereits über Internet einchecken, damit du am Flughafen nicht Schlange stehen musst. Auch für Bahnreisen kannst du digitale Fahrkarten lösen.

Vergiss nicht, dass du auch dein Handy regelmäßig reinigen und desinfizieren solltest, denn darauf können sich Krankheitserreger ansammeln und du führst es danach zum Gesicht.

2. Am Fenster sitzen

Schutz vor Coronavirus in Verkehrsmitteln

Eine Studie der Emory University, die in der Zeitschrift der National Academy of Sciences of the United States of America veröffentlicht wurde, weist darauf hin, dass es sicherer ist, auf Reisen am Fenster zu sitzen. Direkt am Gang ist der Kontakt mit anderen Menschen häufiger und deshalb auch die Ansteckungsgefahr größer. Am Fenster musst du nicht aufstehen und niemanden vorbeilassen.

3. Reinigung aller Oberflächen in öffentlichen Verkehrsmitteln

Es ist sehr schwierig, auf einem längeren Flug Armlehnen oder die Kopfstütze nicht zu berühren. Deshalb lohnt es sich, diese selbst zu reinigen. Auch Schalter oder Knöpfe (Licht, Luft…) sowie die Schnalle des Gurtes solltest du davor reinigen.

Auch hier solltest du wenn möglich den Besuch der Toilette vermeiden. Reinige dir die Hände davor und nimm ein Desinfektionsmittel mit, für das du kein Wasser benötigst.