COVID-19: Handy desinfizieren um eine Ansteckung zu verhindern

26 März, 2020
Es ist wichtig, das Smartphone regelmäßig zu desinfizieren, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu verhindern. Wir haben heute einige Tipps für dich, wie du dabei am besten vorgehst. 

In Zeiten des Coronavirus sind zum Teil drastische Vorsorgemaßnahmen notwendig, um die Ausbreitung der Krankheit im Rahmen des Möglichen zu verhindern. Ausgangssperren, Bewegungseinschränkungen, Hände waschen und das Desinfizieren der Wohnung sind einige der präventiven Schritte, doch es stellt sich die Frage, ob auch das Handy desinfiziert werden muss, um eine Ansteckung mit dem Covid-19 zu verhindern. 

Die meisten von uns haben das Smartphone ständig in der HandWir tätigen damit Anrufe, halten das Handy am Gesicht und in der Nähe des Mundes, um Sprachnachrichten zu schicken oder leihen das Gerät anderen, um es zu nutzen.

Zwar sind bis jetzt keine Ansteckungen auf diesem Wege bekannt, doch Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Virus längere Zeit auf verschiedenen Oberflächen überleben kann, auch auf Mobiltelefonen. Deshalb ist es sehr wichtig, diese regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren.

Empfehlungen zur Reinigung und Desinfektion des Handys, um eine Ansteckung mit Coronavirus zu verhindern

Die Centers for Desease Control and Prevention (CDC) weisen darauf hin, dass es wichtig ist, zwischen Reinigung und Desinfektion zu unterscheiden. Reinigen bedeutet, Schmutz und auch einige Keime zu entfernen. Doch die Desinfektion mit chemischen Produkten tötet Krankheitserreger, die sich möglicherweise auf der Oberfläche verschiedener Gegenstände ansammeln.

Es ist deshalb sehr wichtig, das Handy regelmäßig zu desinfizieren, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu reduzieren. Denn schließlich verwenden wir das Mobiltelefon sehr häufig, reinigen und desinfizieren es normalerweise jedoch eher selten. Doch wie geht man dabei am besten vor?

Entdecke auch diesen Beitrag: Coronavirus: Ist eine Zweitinfektion möglich?

Vermeide aggressive Chemikalien

Empfehlungen zur Reinigung und Desinfektion des Handys, um eine Ansteckung mit Coronavirus zu verhindern
Wir verwenden das Handy sehr häufig und sollten es deshalb regelmäßig reinigen und desinfizieren, um die Ansteckungsgefahr durch den Covid-19 zu reduzieren.

Mobiltelefone haben spezifische Eigenschaften, die bei der Reinigung und Desinfektion berücksichtigt werden müssen. Das Display wird normalerweise durch eine ölabweisende Schicht vor Fettspuren geschützt. Diese Schicht muss entsprechend behandelt werden, damit sie ihre Funktion nicht verliert. Deshalb solltest du dafür keine gewöhnlichen Reinigungsmittel verwenden.

Verwende ein sanftes Tuch

Das Tuch, das du zur Reinigung des Handys verwendest, sollte sanft sein und keine Fusseln zurücklassen. Ausgezeichnet eignen sich dafür spezielle Brillentücher. Auf keinen Fall darfst du dafür Schwämme oder ein Scheuertuch verwenden, das die Oberfläche beschädigen könnte.

Unternehmen wie Apple und Google empfehlen, das Mobiltelefon auszuschalten, bevor du mit der Reinigung beginnst. Um es gut zu säubern, kannst du das sanfte Tuch leicht mit Wasser und ein bisschen Seife befeuchten. Pass dabei jedoch auf, dass keine Feuchtigkeit in das Innere des Geräts kommt.

Verwende Desinfektionstücher, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus durch das Mobiltelefon zu verhindern

Verwende Desinfektionstücher, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus durch das Mobiltelefon zu verhindern 
Desinfektionstücher sind eine gute Möglichkeit, mobile Geräte zu reinigen und von Krankheitserregern zu befreien. 

Aufgrund der Ausbreitung des Covid-19 hat Apple seine Webseite aktualisiert und Informationen über die richtige Desinfektion von Mobiltelefonen bereit gestellt. Darin heißt es, dass es sicher ist, das iPhone oder andere Produkte mit Desinfektionstüchern zu säubern.

Unter den Empfehlungen ist auch Folgendes zu lesen: Du kannst das Tuch vorsichtig mit 70%igen Isopropylalkohol der Marke Clorox befeuchten, um die äußeren Oberflächen des iPhone zu desinfizieren. Verwende dafür keine Waschlauge. Du musst außerdem vermeiden, dass Feuchtigkeit durch die Öffnungen ins Innere gelangt und darfst das iPhone nicht in ein Reinigungsmittel eintauchen. 

Lösung aus Alkohol und Wasser

In einem Artikel, der in der Zeitschrift Health veröffentlicht wurde, gibt der Mikrobiologe Charles Gerba ebenfalls Empfehlungen zur richtigen Reinigung und Desinfektion von Mobiltelefonen. Der Experte empfiehlt, ein Mirkofasertuch leicht mit einer Lösung aus 60 Prozent Wasser und 40 Prozent Alkohol zu befeuchten, um das mobile Gerät zu desinfizieren.

Doch auch mit dieser Zubereitung ist Vorsicht geboten, sie sollte auf keinen Fall direkt auf das Smartphone aufgetragen werden, denn sie könnte die Oberfläche beschädigen. Am besten verwendest du nur eine kleine Ecke des Tuches, die nur sehr gering befeuchtet wurde.

Noch ein interessanter Artikel zu diesem Thema: Coronavirus: Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen

Die Hände häufig und gründlich waschen

Auch das regelmäßige und gründliche Händewaschen ist sehr wichtig, um einen Ansteckung mit dem Coronavirus zu verhindern. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hebt hervor, dass das Waschen der Hände mit Wasser und Seife oder mit einem Desinfektionsgel einen wichtigen Beitrag leistet, um mögliche Coronaviren auf den Händen unschädlich zu machen.

Damit kannst du die Reinigung und Desinfektion des Handys ergänzen, das ständig mit den Händen in Berührung steht. Du solltest dies auch in normalen Zeiten tun!