Medizinische Pflanzen gegen Cellulite

28 April, 2019
Wenn du etwas gegen Cellulite tun willst, um dein Hautbild zu verbessern, kannst du es mit diesen Hausmitteln versuchen. 

Cellulite, umgangssprachlich auch als Orangenhaut bezeichnet, wird meist an den Oberschenkeln sichtbar. Doch auch am Po oder am Bauch kann sich das Hautbild unschön gestalten, wenn sich das subkutane Fettgewebe verändert. Wir empfehlen dir heute verschiedene medizinische Pflanzen gegen Cellulite.

Vergiss jedoch nicht, dass es sich um ein schwieriges Unterfangen handelt, das Geduld und Konstanz erfordert. Schon bei den ersten Anzeichen von Cellulite solltest du etwas unternehmen. Wobei es auch sehr wichtig ist, Lebensgewohnheiten und die Ernährung zu verbessern.

Zusätzlich können dir folgende einfachen Naturheilmittel helfen.

4 Pflanzliche Hausmittel gegen Cellulite

1. Wacholderöl gegen Cellulite

Wacholderöl gegen Cellulite
Wacholderöl ist vorteilhaft für Muskeln und Haut. Pflege damit jene Bereiche, an denen Cellulite sichtbar wird.

Unser erstes Hausmittel gegen Cellulite ist Wacholderöl, das sehr effektiv istUnter der Haut haben sich Schadstoffe eingelagert, die wieder ausgeleitet werden müssen. Wacholderöl ist in diesem Fall sehr vorteilhaft.

Zutaten:

  • 10 Tropfen Wacholderöl
  • 1/4 Tasse Olivenöl

Vermische beide Öle und massiere damit die betroffenen Stellen täglich 10 Minuten lang.

2. Cayennepfeffer gegen Cellulite

Cayennepfeffer unterstützt die Fettverbrenung und erhöht gleichzeitig die Körpertemperatur. Dadurch werden Durchblutung und Stoffwechsel verbessert.

Außerdem unterstützt der scharfe Pfeffer die Beseitigung abgestorbener Hautzellen und sorgt so für eine gesunde Regeneration der Haut. Würze deine Speisen regelmäßig mit Cayennepfeffer, um deinen Körper von Schadstoffen zu befreien.

Darüber hinaus empfehlen wir dir folgendes Rezept:

Zutaten

  • 2 Teelöffel Cayennepfeffer in Pulverform
  • 1 Teelöffel geriebener Ingwer
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Glas lauwarmes Wasser

Vermische alle Zutaten gut und trinke dieses Hausmittel 1 bis 2 Mal täglich über einen Zeitraum von zwei Monaten. Vorsicht: das Getränk ist sehr scharf!

Lesetipp: Die Löffelmassage für straffe Haut: einfach und effektiv!

3. Apfelessig

Apfelessig gegen Cellulite
Apfelessig hilft äußerlich gegen Cellulite.

Zutaten

  • Apfelessig
  • Wasser
  • Honig

Vermische einen Teil Apfelessig mit zwei Teilen Wasser und etwas Honig. Mit dieser Mischung reibst du dann die betroffenen Stellen ein. Nach kurzer Wirkzeit spülst du die Mischung ab.

Um die Wirksamkeit zu erhöhen, wickelst du dann Plastikfolie und ein Handtuch um die Oberschenkel. Nach einer Dusche kannst du die Folie wieder abnehmen und dich kurz abduschen.

Dieses Hausmittel mit Apfelessig hilft ausgezeichnet gegen Cellulite.

Schon gelesen? Kann Apfelessig beim Abnehmen helfen?

4. Peeling mit Kaffee

Auch ein Kaffeepeeling kann gegen Cellulite sehr wirksam sein. Außerdem stimuliert die Massage zusätzlich die Durchblutung. 

Zutaten

  • 1/4 Tasse gemahlener Kaffee (oder Kaffeesatz)
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 2-3 Esslöffel Kokosöl

Vermische alle drei Zutaten und massiere damit die von Cellulite betroffenen Stellen. Vergiss nicht, dass Kokosöl fest istDoch es zergeht sofort in deinen warmen Händen. Bewahre die Mischung in einem verschließbaren Glas auf.

Massiere deine Haut damit einige Minuten lang 2 bis 3 Mal pro Woche, um die gewünschten Resultate zu erhalten.

Diese einfachen Hausmittel sind preisgünstig und schnell zubereitet. Sie haben alle wichtige gesundheitliche Vorteile, vergiss jedoch nicht dass du sie regelmäßig anwenden musst und auch andere Veränderungen in deinem Leben einführen musst, um das Ziel zu erreichen.