Leckere Rezepte mit Hühnerfleisch

2 Juni, 2018
Hühnerfleisch ist beliebt, insbesondere das Brustfilet, da es in der Regel recht fettarm ist und fast jedem schmeckt. Auch wir haben Rezepte für dich!

Hühnerfleisch wird in vielen Kulturen rund um den Erdball zu schmackhaften Gerichten verarbeitet. Das feine Aroma von Hühnerfleisch macht es besonders variabel und zu einer perfekten Grundlage von vielen Gerichten. Es kann einfach und schnell, aber auch sehr aufwändig und festlich zubereitet werden. Erfahre mehr!

Welches Hühnerfleisch kaufen?

Die meisten werden Hühnerfleisch im Supermarkt kaufen: abgepackt in der Frischetheke oder als tiefgekühltes Hähnchen. Auch beim örtlichen Metzger gibt es natürlich Hühnerfleisch. Doch hast du dir schon einmal die Frage gestellt, woher das Fleisch eigentlich kommt und wie gesund es ist?

Wenn du beim Metzger kaufst, darfst du dich nicht darauf verlassen, dass der Metzger weiß, woher sein Hühnerfleisch kommt. Oft bezieht er es vom Großmarkt oder Schlachthof und weiß wenig über dessen Haltung und Herkunft. Im Supermarkt findest du nur ein Etikett, das über das Herkunftsland informiert, mehr nicht.

Grundsätzlich jedoch solltest du insbesondere bei Hühnerfleisch darauf achten, dass das Fleisch von Tieren stammt, die unter kontrollierter biologischer Aufzucht aufgewachsen sind. Insbesondere in der Hühnerhaltung ist durch die Massentierhaltung der massive Einsatz von Antibiotika ein Problem – letztendlich auch für dich, denn die sich daraus ergebenden Antibiotikaresistenzen können dazu führen, dass auch bei dir im Ernstfall das Antibiotikum nicht mehr wirkt.

HühnerfleischWie Hühnerfleisch verarbeiten?

Das Risiko einer Salmonelleninfektion ist bei Hühnerfleisch größer als bei anderen Fleischsorten. Daher solltest du bei der Zubereitung auf die Hygiene achten.

Wasche das Fleisch zunächst gründlich kalt ab und trockne es dann mit Einweg-Küchentüchern ab, welche du sofort entsorgst und nicht erst auf der Arbeitsplatte lagerst.

Schneide dann das Fleisch auf einem Brett und mit einem Messer, welches du nur dafür nutzt und direkt nach Gebrauch weglegst, damit du gar nicht erst in die Versuchung kommen kannst, damit andere Dinge zu schneiden.

Nachdem du das rohe Fleisch berührt hast, wasche dir die Hände, bevor du andere Lebensmittel anfasst. Spüle alle Gegenstände, die mit Hühnerfleisch Kontakt hatten, mit mindestens 60°C heißem Wasser und Spülmittel ab.

Achte beim Garen darauf, dass das Fleisch überall gar ist. Das bei Lamm- und Rindfleischgerichten beliebte „rosa“ ist bei Hühnerfleisch nicht angebracht und kann zum Gesundheitsrisiko werden. Das Fleisch sollte auch im Inneren mindestens 70°C heiß sein, um sicher zu sein! Probiere mit diesem Hintergrundwissen unsere Rezepte aus!

Hühnerfleisch mit SauceHühnerbrustfilet in Sahnesauce

Dieses Rezept kommt ganz ohne „Fix“-Produkte aus und schmeckt daher auch „wie früher“, da es nur aus natürlichen Zutaten besteht. Du brauchst für zwei Personen:

  • 2 Hühnerbrustfilets
  • 200ml Sahne
  • 10g Butter
  • 10g Mehl
  • Salz
  • (rosa) Pfeffer
  • Frische Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Schalotten,…)

Die Zubereitung ist zunächst ein klassische Mehlschwitze, an die sich heute kaum noch jemand heran traut, da es „Fix“-Beutel gibt. Doch du wirst sehen, es ist problemlos! Schmilz die Butter bei mittlerer Hitze und bestäube sie mit dem Mehl.

Rühre das Mehl in die geschmolzene Butter, brate beides ein wenig an und lösche dann Schluck für Schluck bei geringer Hitze mit der Sahne ab. Gut rühren, damit es nicht klumpt! Unter ständigem Rühren kurz aufkochen, damit die Sauce andickt und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Hühnerbrustfilets in Butter braten und mit der Sauce servieren. Dazu passen Bandnudeln, über die du die Sahnesauce gießen kannst. Mit rosa Pfeffer und frischen Kräutern bestreut einfach lecker!

Hühnchengeschnetzeltes mit Brokkoli

Zu diesem Gericht passt Reis, denn es hat durch die Sojasauce eine asiatische Note. Für zwei Personen brauchst du folgende Zutaten:

  • 2 Hühnerbrustfilets
  • Bratöl
  • 1 Brokkolikopf
  • 100ml Sojasauce
  • 100ml Gemüsebrühe
  • Erdnüsse zum Bestreuen

Schneide das Hühnerfleisch in Streifen und lege Messer und Schneidbrett zur Seite. Setze Salzwasser auf und bringe es zum Kochen.

Putze den Brokkoli mit einem frischen Messer auf einem frischen Schneidebrett und schneide ihn in kleine, mundgerechte Röschen. Gib dann die Brokkoliröschen in das kochende Wasser und blanchiere sie kurz knackig.

Erhitze in einer großen Pfanne das Bratöl und brate die Hühnerfleischstreifen darin. Lösche mit Sojasauce und Gemüsebrühe ab und gib die blanchierten Brokkoliröschen dazu. Schmecke ab, würze mit beispielsweise Pfeffer nach und serviere das Gericht mit Erdnüssen bestreut zu Reis. Lass es dir schmecken!

Auch interessant