Kolloidales Silber: ein natürliches Antibiotikum mit großem Effekt

Kolloidales Silber ist ein natürliches Antibiotikum, das dabei hilft verschiedenste Pathogene gleichzeitig zu bekämpfen. Zusätzlich verfügt es über den großen Vorteil, dass es keine allergischen Reaktionen oder andere Nebenwirkungen auslöst

Kolloidales Silber ist ein Antibiotikum mit der Fähigkeit Pilze, Viren, Bakterien und Parasiten zu eliminieren. 

Es handelt sich dabei um ein besonderes Mineral, das Mikroorganismen und andere Krankheitserreger effektiv abtötet. Unter anderem deshalb ist kolloidales Silber so wirksam.

In diesem Artikel wollen wir dir mehr über dieses „Medikament“ berichten, das schon seit der Antike im Kampf gegen Krankheiten genutzt wird.

Was man über kolloidales Silber wissen sollte

kolloidales Silber im Reagenzglas

Um eingehender über die ersten Anwendungen von Silber zu sprechen, muss man in die Epochen des griechischen und des römischen Imperiums zurück gehen. Beide Zivilisationsformen nutzen den Stoff bereits. Sie entwickelten damit Küchenutensilien und Gefäße zur Aufbewahrung von Wasser.

  • Herodot berichtete, dass König Kyros von Persien jederzeit einige Gefäße aus Silber mit sich trug, die mit abgekochtem Wasser gefüllt waren. Aus diesen trank lediglich er.
  • Es scheint, dass der Monarch bereits über das Wissen verfügte, dass das Silber der Vermehrung von Mikroorganismen entgegen wirkte. So konnte er das Wasser vor dem Verderben bewahren.
  • In der Traditionellen chinesischen Medizin und in der Lehre des Ayurveda ist Silber schon seit Jahrhunderten in der Anwendung. So können Infektionen vorgebeugt und behandelt werden. Außerdem wirkt das Silber verjüngend auf betroffene Patienten, die unter Schmerzen oder Behinderungen durch das Alter leiden.
kolloidales Silber für ältere Herrschaften

  • In etwas jüngerer Zeit und einige Kilometer weiter Richtung Westen der USA, bedienen sich auch Farmer des kolloidalen Silbers. Sie geben eine Silbermünze in die Gefäße für die Milch, die gerade gemolken wurde. Dies erleichtert die Aufbewahrung und die Entstehung von Pilzen.
  • Seit dem Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts weiß man bereits, dass es keine Bakterie, Hefe, Mikroorganismus oder Virus gibt, der im Kontakt mit dem Silber überleben kann (auch wenn es sich nur um ein Partikel handelt).
  • Dieses wunderbare Metall zerstört jegliche pathogene Mikroorganismen in wenigen Minuten.

Das kolloidale Silber entsteht durch einen Prozess, den man Elektrolyse nennt. Dabei bringt man Silber mit destilliertem Wasser in Verbindung. So entsteht eines der effektivsten Antiobiotika, die existieren.

Die gute Nachricht dabei ist, dass kolloidales Silber dabei keine unerwünschten Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen hervorruft. Die Geschwindigkeit, in der es wirkt und die fehlenden Nebenwirkungen machen es zu einer Lösung für viele Probleme und Erkrankungen.

Willst du mehr erfahren? Lies: Hausgemachtes Antibiotikum, das Entzündungen fern hält

Wofür kann man kolloidales Silber nutzen?

kolloidales Silber für was

Das besondere an diesem kraftvollen Antibiotikum ist die tatsächliche Menge an Silber, die man benötigt. Diese ist nämlich erstaunlich gering. 

  • Die mikroskopisch kleinen Partikel des Silbers „heften“ sich an die Bakterien, Pilze oder Viren. So können sie diese innerhalb sehr kurzer Zeit eliminieren.
  • Aus diesem Grund kann man das kolloidale Silber nutzen, um das Immunsystem zu stärken. Auf diese Weise wird das Entstehen von bestimmten Erkrankungen wie der Grippe verhindert. Auch Krankheiten, die mit Schwächungen des Immunsystems einhergehen, wie HIV oder Herpes werden von dem Silber gelindert.
  • Zusätzlich verbessert das kolloidale Silber die Durchblutung und den Lymphabfluss. So können Giftstoffe besser aus dem Gewebe abtransportiert werden. Die Sauerstoffversorgung der Zellen verbessert sich und erlaubt eine bessere Energieversorgung für den gesamten Organismus.
  • Aus diesem Grund erfreut sich das kolloidale Silber einer großen Beliebtheit. Man kann es sowohl für die Heilung als auch für die Regeneration verwenden.

Es handelt sich dabei um ein Heilmittel, das in der Lage ist alle Arten von infektiösen Erkrankungen zu heilen. Im Unterschied zu modernen Antibiotika oder Medikamenten lässt das kolloidale Silber pathologischen Mikroorganismen keine Chance zu überleben oder sich zu vermehren.

Darüber hinaus führt es sich nicht zu einem Gewöhnungseffekt oder Resistenzen auf der Seite der Viren oder Bakterien. Denn dies ist leider viel zu oft bei klassischen Medikamenten der Fall.

Wenn das nicht schon ausreichend wäre, kann das kolloidale Silber zur gleichen Zeit in verschiedenen Bereichen des Körpers agieren und verschiedene Pathogene gleichzeitig angreifen. (Die Antibiotika, die man in der Apotheke kaufen kann, sind lediglich in der Lage einen bestimmten Mikroorganismus zu beseitigen und nicht mehr).

Unter den Vorteilen des kolloidalen Silbers stechen vor allem die folgenden hervor:

  • Es tötet Tumorzellen ab.
  • Das Silber stimuliert das Knochenwachstum.
  • Kolloidales Silber regt die Heilung von bestimmten Wunden oder Verbrennungen an.
  • Es kann für die Behandlung des humanen Papillomavirus (HPV) verwendet werden.

Zusätzlich ist das Silber auch wirksam für Behandlungen bei Asthma, Malaria, Arthritis, Diarrhoe und Vergiftungen, die durch E. coli hervorgerufen werden.

Dadurch dass Silber keinen Geschmack hat, kann man es ohne Probleme zu sich nehmen und Parasiten, Herpes, Streptokokken, Staphylokokken und Candida bekämpfen.

  • Außerdem kann man das Silber nutzen um Entzündungen im Mundraum zu behandeln, zum Beispiel Zahnwurzelentzündungen oder Tonsillitis.
  • Wenn man es auf die Haut aufträgt, hilft es bei Akne, Fußpilz, Wunden, Ekzemen, offenen Wunden oder Warzen.
  • Zusätzlich hilft das Silber dabei, Infektionen und Entzündungen der Augen zu lindern, darunter zum Beispiel die Konjunktivitis.

Wie kann man kolloidales Silber anwenden?

Weil das kolloidale Silber nicht mit anderen Medikamenten interagiert und keine Toxizität für den Menschen aufweist, kann man es in jedem Alter und für alle Arten von Erkrankungen verwenden. 

Es wird ganz einfach über den Urin ausgeschieden. Es führt nicht zur Abhängigkeit oder Intoleranz. Gleichzeitig ist es sicher für schwangere oder stillende Frauen und nicht giftig.

Besuche auch diesen Artikel: 8 Veränderungen des Urins, die einiges über deine Gesundheit verraten

Kolloidales Silber ist vielseitig was die Art und Weise seiner Dosierung angeht. Man kann es folgendermaßen anwenden:

  • Mund- oder Rachenspülungen machen.
  • Eine Gase mit dem Silber befeuchten und Wunden oder Verbrennungen reinigen. Auch Hautausschläge können so behandelt werden.
  • In ein kleines Gefäß füllen und Augenspülungen durchführen.
kolloidales Silber als chemische Substanz

Einige Personen nutzen das Silber um vaginale oder anale Spülungen durchzuführen. Außerdem kann man es als Deodorant für die Füße nutzen, mit einem Zerstäuber in die Nase einatmen oder verdampfen, etc.

Die empfohlene Menge ist ein Tropfen auf 1 Kilogramm Körpergewicht. Das bedeutet, dass eine Person, die 70 kg wiegt, maximal 20 Tropfen pro Tag konsumieren sollte. Dabei sollte man das Silber immer in einem Glas mit Wasser auflösen und in zwei Portionen trinken.

Um die Aufnahme des kolloidalen Silbers zu verbessern ist es wichtig, die Flüssigkeit für einige Minuten im Mund zu behalten, bevor man sie schluckt. 

  • Es empfiehlt sich das kolloidale Silber auf leeren Magen zu trinken. Am besten wartet man anschließend eine halbe Stunde bis zum Essen. (Man kann es zum Beispiel direkt nach dem Aufstehen konsumieren).

Zu guter Letzt kann man einen Löffel Silber auf 4 Liter Wasser geben, um es lange Zeit haltbar zu machen. Wenn das Wasser bereits mit Bakterien oder Krankheitserregern kontaminiert ist, kann man die Dosis einfach verdoppeln.

Erste Abbildung bereitgestellt von © wikiHow.com.

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant