Knöchelverstauchung: Diese Hausmittel können helfen!

6 April, 2020
Relativ häufig kommt es zu einer Verstauchung des Knöchels. Wir stellen deshalb heute einige Hausmittel vor, die gut zur Behandlung verwendet werden können, um Schwellungen und Schmerzen zu lindern. 

Um bei einer Knöchelverstauchung Schwellungen und Schmerzen zu lindern, können bestimmte Hausmittel erfolgreich zur Anwendung kommen. In manchen Fällen sind Krücken, ein Verband oder eine Schiene zur Ruhigstellung nötig, doch oft sind ergänzende Naturheilmittel sehr hilfreich, um die Beschwerden zu lindern und den Heilungsprozess zu fördern.

Insbesondere Sportler leiden häufig an einer Sprunggelenkverletzung, doch auch im Alltag kommt es durch ungeschickte Bewegungen immer wieder dazu. Wenn ein oder mehrere Bänder des Sprunggelenks und das umgebende Gewebe verletzt sind, spricht man von einem verstauchten Knöchel. Du solltest in diesem Fall schnellstmöglich zum Arzt, der die Verletzung genauer untersuchen wird. Eine zeitnahe Behandlung ist sehr wichtig, um Komplikationen zu vermeiden.

Knöchelverstauchung: Hausmittel zur unterstützenden Behandlung

Zusätzliche Naturheilmittel zur Behandlung einer Sprunggelenkverletzung können Schmerzen sowie Beschwerden lindern und den Genesungsprozess fördern. Du solltest dich jedoch immer an die genauen Anweisungen deines Arztes halten. Auf keinen Fall darfst du die vom Arzt empfohlene Therapie durch diese Hausmittel ersetzen.

Knöchelverstauchung: Eis auflegen

Knöchelverstauchung: Eis auflegen
Eis oder eine Kältepackung kann Schwellungen und Schmerzen im betroffenen Bereich lindern.

Die Kältetherapie lindert Schwellungen und Schmerzen durch den gezielten Einsatz von Kältereizen. Sie umfasst Wechselbäder, Kältemassagen und auch das Auflegen von kalten Umschlägen oder Eispackungen.

Kälte wirkt deshalb ausgezeichnet, da sich damit die Blutgefäße zusammenziehen und außerdem die Freisetzung des Hormons Serotonin stimuliert wird. Dadurch klingen Schmerzen ab und die betroffene Person fühlt sich gleich viel besser.

Du solltest Eis jedoch nie direkt auf die Haut legen, denn eine Kälteverbrennung könnte die Folge sein. Am besten verwendest du eine Kältepackung. Du kannst den verstauchten Knöchel auch unter sehr kaltes Wasser halten.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Was tun bei geschwollenen Knöcheln? 5 Tipps

Knöchelverstauchung: Arnikaumschläge

Arnika ist eine sehr beliebte Arzneipflanze, die vor allem bei Blutergüssen, Verstauchungen und Muskelschmerzen zum Einsatz kommt. Du kannst Arnikagel oder eine Arnikasalbe sanft auf die verletzte Stelle massieren. Auch Arnikaöl ist sehr hilfreich.

Diese Heilpflanze hat schmerzstillende Eigenschaften. Außerdem gehen durch die Massage mit dem Öl oder dem Gel auch Schwellungen zurück. Auch Umschläge mit Arnika sind sehr ratsam.

  • Bereite einen Arnikaaufguss zu und gieße diesen danach durch ein Sieb, um die Feststoffe zu entfernen. Zerstoße die Arnikablüten anschließend im Mörser, bis eine Paste entsteht, die nicht zu wässrig sein sollte. Trage diese Paste auf die verletzte Stelle auf.
  • Mit dem warmen Arnikaaufguss befeuchtest du ein Tuch, das du dann auf den verletzten Knöchel legst. Die Wärme wirkt beruhigend.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Linderung bei schmerzenden Muskeln: Das hilft!

Echter Beinwell bei einer Knöchelverstauchung

Heilkräuter bei Knöchelverstauchung
Bestimmte Heilpflanzen können Beschwerden lindern und den Genesungsprozess beschleunigen.

Echter Beinwell ist eine traditionelle Arzneipflanze, die bei einer Knöchelverstauchung oder einer Luxation (Verrenkung) sehr hilfreich ist. Du kannst damit einen Umschlag zubereiten, indem du zum Beispiel ein Tuch mit einem heißem Beinwellaufguss befeuchtest und auf den verletzten Knöchel legst.

Beachte jedoch bei Umschlägen mit Beinwell oder Arnika, dass diese in den ersten drei Tagen nicht verwendet werden sollten. Anfangs sind Kältebehandlungen wichtig, um die Schwellung zu reduzieren. Warme Umschläge bewirken genau das Gegenteil, da sie die Gefäße weiten.

Du solltest außerdem berücksichtigen, dass ein Stützverband sehr wichtig ist und du das betroffene Bein hochlagern solltest. Auch dies ist grundlegend, um Schwellungen zu reduzieren. Nach der Anwendung der Kältebehandlung kannst du die anderen empfohlenen Hausmittel verwenden.

Bei einer Knöchelverstauchung ist anfangs Ruhe und Schonung sinnvoll, denn nur wenn du diese Verletzung richtig pflegst, kannst du zukünftige Beschwerden vermeiden. Nach einigen Tagen kannst du bei leichten und mittelschweren Verstauchungen mit angepassten Bewegungen beginnen. Lasse dich von deinem Arzt beraten und probiere diese Hausmittel aus. 

  • del Puerto Horta, Myrna, Casas Insua, Leivis, & Cañete Villafranca, Roberto. (2013). Usos más frecuentes de Arnica montana. Revista Cubana de Plantas Medicinales18(2), 315-326. Recuperado en 09 de febrero de 2019, de http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S1028-47962013000200014&lng=es&tlng=es.
  • Madrid de Zito Fontan, L. (2011). Farmacopea Herbolaria y terapia ritual: Una contribución para el estudio de la medicina tradicional de la yunga boliviana. Scripta Ethnologica33.
  • “PLENARIAS”. Vitae, vol. 18, no. 2, 2011, pp. s18-s334. Editorial Universidad de Antioquia.
  • Sanz Pozo, B., Moreno García, A., & Rubio Toledano, L.. (2001). Rotura del tendón de Aquiles: a propósito de un esguince de mala evolución. Medifam11(7), 55-60. Recuperado en 09 de febrero de 2019, de http://scielo.isciii.es/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S1131-57682001000700006&lng=es&tlng=es.
  • Waizel-Bucay, José, & Cruz-Juárez, María de Lourdes. (2014). Arnica montana L., planta medicinal europea con relevancia. Revista mexicana de ciencias forestales5(25), 98-109. Recuperado en 09 de febrero de 2019, de http://www.scielo.org.mx/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S2007-11322014000500008&lng=es&tlng=es.
  • Waizel-Bucay, J., Waizel-Haiat, S., & Revilla-Peñaloza, F. (2017, September). Los productos herbolarios, la coagulación sanguínea y la cirugía otorrinolaringológica. In Anales de Otorrinolaringología (Vol. 62, No. 2, pp. 115-142).