Glücksrituale, die du kennen solltest

· 24 Januar, 2017
Glück ist viel einfacher zu finden, als man sich das vorstellt. Lerne, die kleinen Dinge des Alltags zu genießen und du wirst sehen, dass das Glück ganz von alleine kommt.

Alle Glücksrituale erfordern als Erstes MutVergiss nicht, dass wahrhaftes Wohlbefinden jenseits der Grenzen der Angst zu finden ist und du deshalb etwas wagen musst, um den Glückszustand zu erreichen.

Niemand hat uns dazu erzogen oder uns gelehrt, glücklich zu sein. Deshalb begehen wir auf der Suche nach dem Glück oft viele Fehler.

Du musst nicht verliebt sein, um dein Glück zu finden. Auch reich sein oder viele Dinge besitzen ist auf diesem Weg nicht notwendig.

Glückliche Personen müssen nicht hübsch sein oder in einem Traumhaus leben.

Wohlbefinden ist der magische innere Ausgleich, wo nichts fehlt und nichts zu viel ist, es befindet sich jenseits der Dimensionen, in denen viele ihre Ziele setzen und denken, das Geheimnis des wahrhaften Glückes zu finden.

In unserem heutigen Beitrag laden wir dich ein, mit uns über vier einfache Glücksrituale nachzudenken, die dir helfen können, diesen ersehnten Zustand zu erreichen. Es ist viel einfacher als du denkst!

Glücksrituale für vermehrtes Wohlbefinden

1. Das Ritual der Verantwortung

Das erste der Glücksrituale besteht darin, zu lernen, jeden Tag Verantwortung mit sich selbst zu zeigen.

Um dies zu erreichen, kannst du einfache Gewohnheiten in deinen Alltag einführen, die dir helfen, nicht mehr von anderen abzuhängen.

Unsere Mitmenschen sind nicht dazu verpflichtet, uns mit all jenen Dingen zu versorgen, die uns fehlen.

Nur wenn wir uns vor der Welt als vollständige Personen zeigen, ohne Angst, ohne Leere oder Unsicherheit, können wir zufriedenstellendes Glück erreichen und erfüllte Beziehungen beginnen.

Lesetipp: Zerbrochene Seelen: die Realität psychologisch misshandelter Menschen

Berücksichtige diese einfachen täglichen Strategien, die dir von großer Hilfe sein können.

  • Wenn du am Morgen aufstehst, überzeuge dich selbst davon, dass du alles tun wirst, um dich von niemandem aus der Ruhe und aus dem Gleichgewicht bringen zu lassen.
  • Sprich mit dir selbst, um dich daran zu erinnern, dass du frei und für dich selbst verantwortlich bist. Das bedeutet an erster Stelle, dass du Dinge beenden kannst, die dich stören und jene Aktivitäten durchführen kannst, die dich interessieren oder dir in deiner persönlichen Entwicklung helfen.

Um glücklich zu sein, musst du dich dafür entscheiden. Vergiss nicht, dass nur du selbst für dich verantwortlich bist!

2. Das Ritual der Freiheit

Wünsche und Rituale

Das Freiheitsritual kann unterschiedlich praktiziert werden, um glücklich zu sein: Du musst dir Dinge vergegenwärtigen und gleichzeitig kleine tägliche Übungen durchführen.

Wir zeigen dir, wie das geht.

  • Du solltest dir jeden Tag mindestens zwei Stunden Zeit für dich selbst gönnen: Nutze diese Augenblicke, um zu lesen, spazieren zu gehen, zu meditieren, zu schreiben, zu entspannen…
  • Du solltest Dinge tun, die es dir ermöglichen, mit dir selbst in Kontakt zu sein, dich wohl zu fühlen, ruhig und ausgeglichen.
  • Darüber hinaus solltest du dir über eine lebenswichtige Tatsache klar werden: Wer dich verletzt und dir deine Freiheit nimmt, liebt dich nicht und respektiert dich nicht. Reagiere in dieser Situation, setze Grenzen und du wirst allmählich entdecken, wie du wahrhaftes Glück erreichen kannst.

3. Ritual, um Angst abzulegen

Apfel mit Herz

Niemand kann seine Ängste einfach abschalten, wenn diese nicht zuerst identifiziert werden. Man irrt sich nicht mit der Aussage, dass wir mit der Zeit alle unsere Ängste normalisieren.

  • Wir möchten diese manchmal nicht identifizieren, da es einfacher ist, die Komfortzone nicht zu verlassen: 

Warum sollte ich mir einen anderen Job suchen? Ich weiß, dass ich nicht gut behandelt werde, doch besser ist immer noch der Spatz auf der Hand als die Taube auf dem Dach.

Diese Idee und dieses einschränkende Verhalten sind weit verbreitet. Es handelt sich um Wurzeln, die unsere Persönlichkeit prägen und allmählich die Fähigkeit, wahrhaftes Glück zu finden, beeinträchtigen.

Um deine Ängste zu besiegen, kannst du folgende Strategien, folgendes einfache und illustrative Ritual durchführen:

  • Schreibe alle deine Sorgen und Ängste in einer Spalte auf ein Stück Papier. Es kann sich um Dinge, Personen oder Situationen handeln.
  • In einer anderen Spalte schreibst du, wie du dich in der nahen Zukunft gerne sehen würdest: frei, harmonisch, zufrieden, ruhig, fröhlich…
  • In einer dritten Spalte schreibst du alles auf, was du tun kannst, um deine Wünsche zu verwirklichen und dich so zu finden, wie du sein möchtest.

Denke darüber nach und setze diese einfache Hilfe in die Praxis um: Beginne mit einer Veränderung!

Lesetipp: Akzeptiere Veränderungen. Du wirst immer etwas dazu lernen

4. Ritual der Verdienste, um glücklich zu werden

Rose in Glasfläschchen

Das Ritual der Verdienste hat viel mit dem Selbstwertgefühl zu tun. Oft lassen wir uns von Ideen treiben, die uns dazu bringen zu denken, dass wir es uns nicht verdient haben, glücklich zu sein.

Sehr häufig nähren folgende Gedankengänge diesen Glauben:

  • Du denkst, dass dein Zug bereits abgefahren ist, dass du Chancen verpasst hast, die nie wiederkehren werden.
  • Wir sagen uns selbst, dass es besser ist, auszuhalten und mit dieser unglücklichen Beziehung weiterzumachen, denn alles ist besser, als allein zu sein.
  • Man befindet sich in einem Abgrund und erwartet sich nichts mehr vom Leben. Man umarmt sein Unglück und ist gefährdet, an einer Depression zu erkranken.

Du musst diese destruktiven Gedanken verbannen! Wir alle haben Recht auf eine zweite Chance, wir alle sind es würdig und haben es verdient, glücklich zu sein und unsere Ziele zu erreichen.

Niemand kann dich vom Gegenteil überzeugen. Niemand kann dir sagen „du kannst das nicht, du weißt das nicht oder du hast dir das nicht verdient“.

Stelle deine Ohren bei giftigen Worten taub, höre nur jener Stimme zu, die tatsächlich wichtig für dich ist: der Stimme deines Herzens. Wir hoffen, dass dir diese Glücksrituale gefallen und viel Wohlbefinden bringen!

  • World Health Organization. (2014). Mental health: a state of well-being. Features. https://doi.org/10.1007/s00441-015-2352-z
  • Friedman, H., & Kern, M. (2014). Personality, Well-Being, and Health. SSRN. https://doi.org/10.1146/annurev-psych-010213-115123
  • The International Well Being Group. (2006). Personal Wellbeing Index – Adult 4 th Edition The International Wellbeing Group. October. https://doi.org/10.1162/001152604323049361