Zerbrochene Seelen: die Realität psychologisch misshandelter Menschen

· 11 Januar, 2017
Zerbrochene Seelen könen völlig verschiedene Rollen annehmen, das Wichtige ist jedoch, sie zu erkennen und ihnen zu helfen, um der Hölle entkommen zu können.

Zerbrochenen Seelen wurde meist schon in der Kindheit das Herz gebrochen. Missbrauch durch die Eltern, fehlende Zuneigung und Gleichgültigkeit markieren ein Wesen das ganze Leben lang.

Im Erwachsenenalter gehen diese Seelen Beziehungen ein, doch diese sind nicht idyllisch wie man in romantischen Büchern liest oder in Filmen sieht.

Lesetipp: 7 toxische Personen, von denen du dich distanzieren solltest, um glücklich zu sein

Traumatische Erfahrungen aus der Kindheit prägen auch das Erwachsenenalter. Hier stellt sich die schwierige Frage: können zerbrochene Seelen geheilt werden?

Bist du dir bewusst darüber, was du erleben möchtest?

frau-mit-zerbrochener-seele

Bei Missbrauch oder Misshandlung in einer Beziehung gibt es immer einen Täter und ein Opfer. Viele Personen, die das Opfer lieben, versuchen, diesem die Augen zu öffnen. Doch sie schaffen es nicht.

Durch die Entbehrungen und Misshandlungen in der Kindheit entwickeln betroffene Personen gewisse aggressive Verhaltensmuster, die sie zu Tätern machen: Beleidigungen, Schläge, böse Worte, erniedrigende Handlungsweisen…

Zerbrochene Seelen erleben dabei nichts Neues. Sie erfahren nur andere Strategien, mit dem die Täter versuchen, sie zu unterwerfen.

Wenn sie sich darüber bewusst werden, dass die Beziehung nicht gut geht, bekommen sie Angst.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 5 emotionale Wunden, die wir aus der Kindheit ins Erwachsenenalter mitnehmen

Sie beginnen, sich zu wehren und erhalten stärkere Schläge, die sie zu verstecken suchen, zum Beispiel mit Make-up. Oder indem sie sich Ausreden wie einen Sturz ausdenken, denen oft keine Beachtung geschenkt wird.

Sie sind sich bewusst darüber, dass ihnen Situationen, die früher als „normal“ betrachtet wurden, aus der Hand gleiten. Sie möchten nicht so weiterleben, wissen jedoch nicht, wie sie der Situation entkommen können. 

mensch-mit-zerbrochener-seele

Die Opfer fühlen sich verwirrt, ängstlich und machtlos. Ohne sich darüber bewusst zu sein, haben sie das Monster über einen langen Zeitraum genährt. Jetzt wissen sie nicht mehr, wie sie diesem entkommen können.

Zwei Seiten der gleichen Münze

Auch wenn es schwer fällt zu glauben: Sowohl Täter als auch Opfer bestätigen die zwei Seiten der gleichen Münze.

Beide haben in ihrer Kindheit gelitten, was jedoch im Erwachsenenalter auf unterschiedliche Weise wieder ans Tageslicht kommt.

  • Der Versuch, den anderen zu dominieren: Der Täter übt jene Macht über sein Opfer aus, die ihm in seiner Kindheit genommen wurde. Er will nicht, dass man ihm weht tut. Er will sich nicht schwach fühlen.

Deshalb fügt er jener Person Schmerzen zu, die er am meisten liebt. Schwache Personen bieten sich dafür geradezu an.

  • Notwendigkeit zu gefallen: Das Opfer hingegen versucht, anderen zu gefallen und akzeptiert zu werden, um zärtliche Worte und die ersehnte Liebe zu erhalten. Es fühlt, dass es alles gut machen muss und keine Fehler begehen darf.

Wenn dies nicht der Fall ist, betrachtet das Opfer es als logisch und akzeptierbar, dafür bestraft zu werden.

Das große Problem dabei ist, dass sich jedes Opfer in eine zerbrochene Seele verwandelt. Es wird von innen zerrissen, benutzt, muss unerträgliche Schmerzen ertragen, ist Bedrohungen ausgesetzt. Und allzu oft kommt es sogar zum Mord des Opfers.

Lesetipp: Was ist eigentlich ein Psychopath?

traurige-frau-mit-zerbrochener-seele

Das Opfer hat keine Mittel, sich zu verteidigen, denn es hat das nie gelernt. Was es jedoch in seiner Kindheit gelernt hat, und zwar sehr gut, ist, seine Gefühle zu verstecken und im Inneren zu leiden.

Ein Kreislauf, aus dem man nur mit großer Geduld, Hoffnung und Standhaftigkeit entkommen kann.

Zerbrochene Seelen können geheilt werden

Leider können viele gebrochene Seelen nie vollkommen heilen. Alles was in der Kindheit passiert lässt tiefe Spuren zurück und prägt das zukünftige Leben.

Doch wenn du im Leben mit den richtigen Personen rechnen kannst, wenn du es schaffst, Kraft zu schöpfen, wo keine war, um alles zu hinterfragen, was du gelernt hast, all die Angst zu überwinden, dann gibt es Hoffnung.

Du machst Schluss mit dieser zerstörerischen und schmerzhaften Beziehung, die noch eine tiefere Leere in deinem Herzen und deiner Seele zurücklässt.

Doch du hast es geschafft. Und jetzt ist der Augenblick gekommen, einen neuen Weg einzuschlagen.

Jetzt musst du dich von Personen umgeben, die dich lieben, und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, die dir den richtigen Rat und Orientierung geben kann.

Schritt für Schritt, mit Ruhe und ohne Eile heilen zerstörte Seelen und kleben die zerbrochnen Teile allmählich wieder zusammen. 

Zerbrochene Seelen können geheilt werden

Natürlich bleiben Risse und tiefe Abdrücke des Erlebten zurück. Niemand kann diese Erfahrungen vergessen, die dich zu dem gemacht haben, was du heute bist.

Doch das Positive ist, jetzt besser zu sein; Vergangenes als Erfahrung zu betrachten und trotz all der Narben vorwärts zu kommen, denn jetzt bist du geheilt.

Lesetipp: Zärtlichkeit ist die Seele der geliebten Person mit Respekt zu berühren

Zerbrochene Seelen können geheilt werden und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Sie müssen jedoch darauf achten, nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen. Und ihre Ansichten verändern, Falsches zu erkennen, um nicht wieder daran zu leiden.

Es gibt in einer missbräuchlichen Beziehung ein Davor und ein Danach. Vergiss nie, dass du Möglichkeiten hast, deine Situation zu verändern!

  • Bender, D., & Lösel, F. (2004). Risikofakoren, Schutzfaktoren und resilienz bei Misshandlung und Vernachlässigung. In Sexueller Missbrauch, Misshandlung, Vernachlässigung: Erkennung, Therapie und Prävention der Folgen früher Stresserfahrungen.
  • Vogt, M. (2015). Zauberwort Resilienz. In Einführung zur Tagung “Zauberwort Resilienz. Was stärkt in Zeiten des radikalen Wandel?”