Gesunde Fette: 10 Tipps

· 21 Oktober, 2018
In diesem Artikel kannst du die 10 besten Fette entdecken, die in Maßen in deiner Ernährung sehr wichtig sind. 

Fette sind gesundheitsfördernd und erfüllen wesentliche Funktionen, um dir eine gute Lebensqualität zu ermöglichen. Du solltest jedoch nur unverarbeitete, gesunde Fette zu dir nehmen, und diese nur in Maßen konsumieren.

Fette werden seit Jahrzehnten so kritisiert, als ob eine gesunde Ernährung völlig frei von diesen Nährstoffen sein müsste. Der Schlüssel liegt jedoch darin, gesunde Fette zu wählen und gleichzeitig auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.

Auf diese Art und Weise wirst du sowohl ein gesundes Gewicht erreichen, als auch die ideale Gesundheit.

In diesem Artikel kannst du die 10 besten Fette entdecken, die in Maßen in deiner Ernährung sehr wichtig sind. 

Sind Fette gut oder schlecht? Was sind gesunde Fette?

Fette sind nicht schlecht für deine Gesundheit. Im Gegenteil, sie sind nützlich und erfüllen wesentliche Funktionen, um dir eine gute Lebensqualität zu ermöglichen.

Du musst jedoch zwei Schlüsselfaktoren berücksichtigen:

  • Du musst sie in Maßen konsumieren. Jede Mahlzeit sollte eine Portion Fett in einem angemessenen Verhältnis zum Rest des Essens enthalten.
  • Anstatt verarbeitete Fette zu dir zu nehmen, solltest du dich für Fette von hoher Qualität entscheiden. Anschließend erfährst du mehr darüber.

Lies auch: Steckt in Fetten und Ölen grundsätzlich der Teufel?

Die 10 besten Fette

1. Kokosöl

Ein Löffel schöpft etwas Kokosöl aus einem Glas, während im Hintergrund eine Kokosnuss liegt.

Extra natives Kokosöl ist ein zunehmend beliebtes Lebensmittel dank seines Gehalts an essentiellen Fettsäuren, zu welchen auch Laurinsäure und Palmitinsäure gehören.

Es ist auch ein Fett, welches du zum Kochen verwenden kannst, da es hohe Temperaturen gut aushält.

Kokosöl, das bei unter 23 Grad Celsius erstarrt, ist ein medizinisches Nahrungsmittel. Es ist ebenso eine Zutat in natürlichen und hausgemachten Kosmetika, da es ideal ist für die Pflege der Haut und Haare.

2. Leinsamenöl

Leinsamenöl aus erster Kaltpressung ist ein nährstoffreiches Produkt. Es zeichnet sich unter anderem durch den hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren aus. Diese haben entzündungshemmende Eigenschaften und verbessern die Durchblutung sowie das Gleichgewicht des Nervensystems.

Um von den positiven Eigenschaften zu profitieren, musst du es kalt zu dir nehmen, da es durch Hitzeeinwirkung oxidiert.

3. Krillöl

Rote Krillölkapseln, die als Nahrungsergänzungsmittel für gesunde Fette eingenommen werden.

Das überraschende Krillöl zeichnet sich besonders durch seinen Gehalt an Omega-3 und Phospholipiden aus. Dieses Öl, welches aus einem Krebstier gewonnen wird, ist in einigen asiatischen Ländern ein traditionelles Nahrungsmittel und liefert gesunde Fette.

Es wird normalerweise als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln eingenommen.

4. Avocados

Die Avocado ist eine Frucht, die sich durch einen hohen Gehalt an Eiweiß, Fetten und Ballaststoffen auszeichnet.

Das Fruchtfleisch hat die Beschaffenheit von Butter, wenn die Avocado sehr reif ist. Es gibt viele Verwendungsmöglichkeiten. Diese Frucht ist auch in vegetarischen und veganen Ernährungsweisen sehr beliebt.

Sie wird immer roh konsumiert, in Salaten, Saucen, Cremes oder Smoothies.

5. Macadamianüsse

Gesunde Fette findet man in Macadamianüssen, die teilweise aus einem Beutel herausgefallen sind.

Die Macadamianuss zählt zu einer der fettreichsten Nüsse. Diese Nuss enthält Omega 3, 6 und 9 Fettsäuren, die dir dabei helfen, viele Gesundheitsstörungen zu verhindern.

Es wird eine Handvoll pro Tag empfohlen.

6. Ghee

Bei Ghee handelt es sich um Butterschmalz oder geklärte Butter. Ghee ist insbesondere in Ländern wie Indien sehr beliebt. Durch Erhitzen wird die Butter von Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker getrennt.

Der Geschmack ist sehr intensiv und köstlich, ähnlich einer getrockneten Frucht. Du kannst das Ghee in Maßen statt Butter oder Margarine essen oder auch als Bratfett verwenden.

7. Olivenöl

Eine Schale mit Olivenöl steht neben einer Schale gefüllt mit Oliven.

Extra nativex Olivenöl, das in der mediterranen Küche sehr stark verbreitet ist, stellt auch eine gute Option zum Kochen dar. Es ist eines der besten Fette für deine Gesundheit.

Dieses Öl, das aus Oliven gewonnen wird, ist ein äußerst starkes Antioxidans, reich an Omega 9 und Vitamin E.

8. Kürbiskerne

Alle Samen sind sehr fetthaltig. Kürbiskerne sind jedoch auch äußerst vorteilhaft für den Darm, die Prostata, das Herz sowie das Immunsystem. Auch Kernöl ist eine gesunde Alternative, zum Beispiel für Salate.

Schaue dir dazu auch diesen Artikel an: 8 Gründe, warum du Kürbiskerne essen solltest

9. Fettfisch

Sieben Fische, voller gesunder Fette, liegen auf einem Holzbrett, umringt von Zitronenschalen.

Fettfisch zeichnet sich durch seinen hohen Fettgehalt aus. Wenn du jedoch den Konsum von schädlichen Schwermetallen vermeiden möchtet, dann solltest du dich für kleine Fische entscheiden.

Zu diesen zählen Sardinen, Sardellen oder Makrelen, während du auf Lachs, Thunfisch und Schwertfisch verzichten solltest.

10. Eigelb

Das Eigelb ist ein sehr nahrhaftes Fett, das ideal ist, um alle Arten von Diäten zu bereichern. Denn es enthält die Vitamine A, B, E und D, Folsäure und Mineralien wie Eisen, Kalium, Magnesium oder Phosphor.

Du kannst bedenkenlos vier Eier pro Woche zu dir nehmen, ohne dabei deine Gesundheit zu gefährden.