In diesen 7 Lebensmitteln steckt viel Eiweiß!

· 30 November, 2017
Zu jeder Mahlzeit gehört eine Quelle von Eiweiß, um dem Körper alle Nährstoffe zuzufügen. Lerne zu erkennen, worin es steckt!

Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Menschen und Firmen, die mit dem Verkauf von Pulver und anderen Nahrungsergänzungsmitteln ihr Geld verdienen, möchten uns glauben machen, dass unser Körper viel Eiweiß benötige. Doch es gibt so viele Lebensmittel, in denen genug Eiweiß steckt, um deinen Bedarf auch ohne Pulver zu decken.

Brauchen wir Pulver mit viel Eiweiß?

Eiweiß ist einer der drei wichtigen Nahrungsbestandteile, aus denen unser Körper seine Energie gewinnt: Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett. Wie jeder weiß, ist der Hauptbestandteil unserer Muskeln körpereigenes Eiweiß. Und, so der von Werbung gebildete Irrglaube, je mehr Eiweiß man isst, desto mehr Muskeln baue man auf.

Daher werden gerne „trainingsoptimierende“ Pülverchen angeboten, um den angestrebten Muskelaufbau im Sportstudio zu maximieren.

Maximiert wird dabei in erster Linie das Einkommen der Verkäufer. Denn Eiweiß allein macht keine Muskeln, sondern nur das regelmäßige und effektive Training baut sie erst auf und ohne Kohlenhydrate ist kein effektives Training möglich!

Eiweiß allein, insbesondere aus Pulver, macht also keinen Sinn, um die Muskelmasse zu erhalten oder aufzubauen.

Ganz im Gegenteil: Eine zu hohe Eiweißzufuhr belastet die Nieren, da überflüssiges Eiweiß zu Harnstoff umgewandelt über die Nieren mit dem Urin abtransportiert werden muss.

Bei zu hoher Eiweißzufuhr schaffen es die Nieren nicht mehr, den Harnstoff aus dem Blut zu filtern und es kann eine Niereninsuffizienz entstehen. Viel Eiweiß kann daher auch viel schaden!

Wir zeigen dir heute, in welchen Lebensmitteln viel Eiweiß steckt!

Thunfisch mit viel EiweißFisch

Fisch, egal ob Süß- oder Salzwasserfisch, ist eine gute tierische Eiweißquelle. Seefisch ist zudem reich an Jod, was ebenfalls für die Gesundheit wichtig ist, da unsere Böden in Deutschland wenig von dem Spurenelement enthalten.

Fisch enthält außerdem gesunde Omega3 Fettsäuren, insbesondere solche Fischarten, die in kalten Gewässern leben und daher fetthaltiger sind. Dazu zählen unter anderem Lachs, Hering, Makrele und andere Fische, die in unseren Gewässern gefischt oder gezüchtet werden können.

Soja hat viel EiweißSoja

Wer Soja hört, denkt meist sofort an Tofu und wird die Nase rümpfen. Doch wer weiß, wie man Tofu richtig zubereitet, der weiß auch, dass Soja eine extrem gesunde und fettarme Art und Weise ist, Proteine zu konsumieren!

Mittlerweile gibt es sehr viele Produkte auf Sojabasis:

  • Sojajoghurt,
  • Sojaquark,
  • Sojamilch,
  • Sojapudding…

Sei mutig und probiere aus, wie du Soja gesundheitsfördernd in deine Ernährung einbauen kannst!

Nüsse mit viel EiweißNüsse

Nüsse sind eine hervorragende pflanzliche Eiweißquelle – und das ganz aus der Region und so lecker! Mit Nüssen kannst du vegetarische oder vegane Gerichte bereichern, indem du sie ohne Fett röstest und über dein Essen oder den Salat, auch Obstsalat, streust.

Nüsse enthalten allerdings auch sehr viel Fett, weswegen du sie nicht ausschließlich zur Deckung deines Eiweißbedarf nutzen solltest. Allerdings sind die in Nüssen enthaltenen Fettsäuren meist essenziell, sodass eine Handvoll Nüsse mehr nützt als schadet.

viel Eiweiß in KäseMilchprodukte

Da Milch Protein enthält ist klar, dass Milchprodukte eine gute Eiweißquelle sind. Je weniger Wasser im Milchprodukt ist, desto mehr Eiweiß ist darin enthalten. So ist Hartkäse eine besonders gute Quelle für Protein, enthält jedoch auch viel Fett. Da das Milchfett nicht unbedingt zu den gesündesten Fetten gehört, solltest du fettarme Varianten bevorzugen.

Fleisch mit viel EiweißFleisch

Das weiß jedes Kind: Fleisch ist reich an Proteinen – doch die meisten Fleischgerichte sind leider auch besonders reich an Fett. Pro Mahlzeit solltest du nicht mehr als 20g Fett aufnehmen. Wenn du auf die Packung Hackfleisch oder Wurst schaust, wird dir schnell bewusst, dass es eine schwierige Sache wird, mit Fleisch genug Eiweiß und nicht zu viel Fett (und somit Cholesterin) zu essen.

Fettarme Fleischgerichte wie

  • Filet,
  • Tartar, 
  • Geflügelbrust (ohne Haut) und
  • magerer Schinken

sind eine gute Idee, wenn du Fleisch essen möchtest.

Hülsenfrüchte mit viel EiweißHülsenfrüchte

Erbsen, Bohnen, Linsen und Lupinen gehören zu den Hülsenfrüchten. Diese liefern nicht nur wertvolles pflanzliches Protein, sondern auch sättigende Kohlenhydrate und gesundheitsfördernde Ballaststoffe.

Die Wurst in der Erbsensuppe, im Linsen- oder Bohneneintopf kannst du also weglassen, denn die Erbsen an sich decken deinen Eiweißbedarf schon zur Genüge!

Eier mit viel EiweißEier

Eigentlich sagt es ja schon das Wort „Eiweiß“, dass in Eiern viel Eiweiß vorkommt. Eier hatten in der Vergangenheit einen schlechten Ruf und es hieß, Eier seien schuld an steigenden Cholesterinspiegeln.

Nichtsdestotrotz sind Eier nicht ungesund. Wie bei allem kommt es auch hier auf die Menge an. Insbesondere bei Vegetariern sind Eier als Proteinquelle beliebt.