Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

Eier zum Frühstück? Klar! Wir haben 2 Ideen

Eier zum Frühstück müssen nicht immer gleich sein, wir haben Ideen!

Eier haben immer noch den Ruf, besonders ungesund zu sein. Aber wie so oft, kommt es auch hier auf die Menge an, denn Eier sind wesentlich gesünder als ihr Ruf! Erfahre heute etwas mehr über Eier und lerne zwei Ideen kennen, wie du Eier besonders abwechslungsreich auf den Frühstückstisch zaubern kannst!

Sind Eier ungesund?

Das Ei als Ursache für hohen Cholesterinspiegel im Blut hat keinen guten Ruf. Es ist aber nur der Ruf, der so schlecht ist: Ein Ei hat, je nach Größe, 5 bis 7 Gramm Fett. Das entspricht etwa einem Teelöffel Öl.

Im Vergleich zu anderen tierischen Produkten ist das eine geringe Menge an tierischem Fett, eine Bratwurst beispielsweise enthält das Fünffache davon!

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung darf also auch Eier enthalten, sie sind nicht ungesund. Es kommt, wie immer, auf die Menge an! Der „Durchschnittsdeutsche“ isst pro Jahr 218 Eier. Ganz schön viel!

Und jedes Jahr werden es mehr! Das bedeutet nicht, dass wir fast täglich ein Ei essen, aber in unserer industriell hergestellten Nahrung stecken überall Eier, ohne dass wir es mitbekommen: in Backwaren, Nudeln, Fertiggerichten, Süßspeisen, Getränken…

EierSind braune Eier gesünder?

Ob ein Ei braun oder weiß ist, ist kein Zufall. Es kommt auf die Hühnerrasse an! Es gibt viele Hühner, die legen nur weiße Eier. Genauso gibt es auch viele Hühner, die nur braune Eier legen.

Und es gibt auch mintgrüne Eier! Diese werden von einer speziellen Rasse, den Araucana-Hühnern gelegt. Und richtig dunkelbraune „Schoko“- Eier gibt es auch. Die werden von der Rasse „Maran“ gelegt und sehen fast aus, als hätte der Osterhase vorbei geschaut!

60% der Deutschen kaufen braune Eier, die meisten denken, dass braune Eier gesünder sind als weiße. Das ist völliger Unsinn. Dein weißes Frühstücksei ist genauso gesund (oder ungesund) wie ein braunes Frühstücksei!

Eier aufschlagenJe gelber der Dotter, desto gesünder das Ei?

Die Farbe des Eigelbes ist nicht von der Rasse des Huhns abhängig, sondern vom Futter, das das Huhn gefüttert bekommt! Die gelbe Farbe kommt von den Carotinoiden, das sind dieselben Farbstoffe, die eine Karotte orange färben.

Frisst das Huhn also viel davon, wird das Eigelb gelber. Weil viele Leute denken „je gelber das Eigelb, desto glücklicher das Huhn“ wird dem Hühnerfutter heute dieser Farbstoff einfach beigemischt.

In Wirklichkeit sagt die Farbe des Eigelbs nichts über die Haltung des Tieres aus und auch nichts über den Effekt auf deine Gesundheit. Die Eierproduzenten färben die Eidotter tatsächlich so, wie der Konsument in der jeweiligen Region oder im jeweiligen Land diesen gerne möchte.

EierIst ein Ei aus Bodenhaltung besser?

Geschmacklich kommt es nicht auf die Haltung, sondern auf das Futter an. Früher bekamen viele Hühner in Massentierhaltung Fischmehl gefüttert, das Ei schmeckte nach Fisch.

Seit 2012 ist in der EU keine Käfighaltung mehr erlaubt, sogenannte „Legebatterien“ existieren in der EU nicht mehr. Die Bodenhaltung ist also einer der Nachfolger der Käfighaltung und immer noch eine Massentierhaltung mit allen Nachteilen.

Die artgerechteste Haltung ist die Freilandhaltung, bei der jedem Huhn 4qm Auslauf zur Verfügung stehen muss.

Ein Ei aus Bio Freilandhaltung ist das Ei, das für dich am besten ist. Es darf keine Antibiotika enthalten und das Futter muss auch biologisch und ohne Chemie sein. Vielleicht gibt es bei dir einen Geflügelhof in der Nähe, wo du dir anschauen kannst, wo dein Ei herkommt und wie die Tiere dort gehalten werden?

Frühstückseier mal anders!

Wir haben heute zwei Ideen für dich, wie du das klassische Frühstücksei abwandeln kannst und bei deiner Familie für Abwechslung auf dem Frühstücksteller sorgst.

Eier zum FrühstückHerz-Eier

Im Handel gibt es Formen, in denen du Spiegeleier braten kannst. Das sind Herzen, Bären, Sterne, Kreise und andere Formen. Wenn du keine solche Form hast, funktioniert auch ein großer Keksausstecher aus Metall oder – für schöne große Kreise – Zwiebelringe einer großen Gemüsezwiebel.

Süße Eierküchlein

Eine süße Variante, die schon fast ein komplettes Frühstück darstellt. Du kombinierst dabei das Ei mit Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Obst. Du brauchst:

Zerquetsche die Banane mit der Gabel zu feinem Brei oder püriere sie. Rühre dann das Ei unter den Bananenbrei und gib die Haferflocken dazu. Lasse die Mischung kurz quellen und backe sie dann als Fladen in der Pfanne mit ein wenig Butter bei mittlerer Hitze aus. Guten Appetit!