Eigenschaften eines Kinderschänders

1 November, 2017
Laut einer Studie der American Psychological Association (APA) erfahren 30% der Kinder Missbrauch durch Familienmitglieder

In den heutigen Zeiten sollte man sich der typischen Eigenschaften eines Kinderschänders bewusst sein.

Es ist nicht einfach, einen Kinderschänder zu erkennen, da dieser das Vertrauen der Kinder gewinnt und sie dann missbraucht. Zunächst sollte man sich im Klaren sein, was einen möglichen Kinderschänder ausmacht.

Man kann diesen nicht an seinem äußeren Erscheinungsbild erkennen, da er jegliche Hautfarbe, Religion oder Geschlecht haben kann.

Eigenschaften eines Kinderschänders

1. Er steht der Familie nahe

Er versteht sich gut mit der Familie, macht sich beliebt, ist sehr gesellig, kümmert sich um die Kinder, geht mit ihnen spazieren oder einkaufen. Er versucht der Familie nahezustehen, sich mit den Kindern anzufreunden und ihr Vertrauen zu gewinnen.

2. In den meisten Fällen kennen die Kinder den Kinderschänder vorher

An den besonderen Eigenschaften eines Kinderschänders kann man ihn entlarven.

Laut einer Studie der American Psychological Association (APA) erfahren 30% der Kinder Missbrauch durch Familienmitglieder, 60% werden durch einen Erwachsenen missbraucht, der ihnen bekannt ist und nur 10% werden von Fremden missbraucht.

3. Persönliche Eigenschaften eines Kinderschänders

In den meisten Fällen haben Kinderschänder bereits in der Vergangenheit physischen oder sexuellen Missbrauch ausgeübt. Viele von ihnen leiden an psychischen Krankheiten und Persönlichkeitsstörungen.

4. Sie haben beruflich mit Kindern zu tun

Zu den Eigenschaften eines Kinderschänders zählt, dass sie häufig beruflich mit Kindern zu tun haben.

Meist verbringen sie viel Zeit mit Kindern, zum Beispiel als Erzieher, Kindermädchen oder Lehrer. Sie beteuern, dass sie Kinder lieben und dass Kinder ihr Leben sind.

5. Sie sind clever und einfallsreich

Sie lassen sich Tricks, Aktivitäten und Spiele einfallen, um das Vertrauen der Kinder zu gewinnen. Sie bringen Kinder dazu, Geheimnisse für sich zu bewahren, was ihnen schließlich in die Karten spielt.

Diese Spiele drehen sich um sexuelle Handlungen, Zärtlichkeiten, missbräuchliche Küsse und Berührungen. Sie setzen die Kinder pornografischem Material aus, erpressen und bestechen sie.

Diese Taktiken führen sie mit viel Zuneigung und Liebe aus, wodurch sie die Kinder verwirren und isolieren.

Weitere Eigenschaften eines Kinderschänders

Sie bewahren Erinnerungen wie Kleidungsstücke, Bücher und Spielzeuge auf

Häufig legen sie sich nicht auf ein einzelnes Kind fest, sondern vergehen sich an mehreren Kindern gleichzeitig.

Sie sind sich keiner Schuld bewusst

Einer der Eigenschaften eines Kinderschänders ist, dass sie sich nicht schuldig fühlen.

Kinderschänder sind Soziopathen die weder Empathie für die Opfer fühlen, noch Bedauern für ihre Aktionen.

Häufig sehen sie die Opfer als Objekte an

Viele sind der Meinung, dass sie auf diese Weise mit ihrem eigenen Leiden in der Kindheit umgehen.

In vielen Fällen wurden die Täter als Kind selber zu Opfern von Missbrauch und Misshandlung

Persönlichkeitsstörungen werden oft durch Sexual- und Gewaltverbrechen ausgelöst.

So vermeidet man Übergriffe durch Kinderschänder

Lass dein Kind nie unbeaufsichtigt

Einer der Eigenschaften eines Kinderschänders ist, dass er selbst missbraucht wurde.

Egal ob auf der Straße, in Parks, auf dem Fußballfeld, im Schwimmbad, in Ateliers, in Vereinen und Turnhallen: Sei dir im Klaren, wer die Kinder betreut, wie die Öffnungszeiten sind und begleite die Kindern auf dem Hin- und Rückweg.

Sprich über die Gefahren

Erkläre deinen Kindern, dass niemand – nicht mal ein Familienmitglied – ihre Geschlechtsteile berühren darf. Kein Erwachsener darf etwas von ihnen verlangen, was sie nicht vorher mit ihren Eltern abgesprochen haben.

Achte auf Verhaltensänderungen des Kindes

Zu den Eigenschaften eines Kinderschänders gehört, dass sie das Verhalten der Kinder beeinflussen.

Sollte das Kind ruhiger als sonst sein, deprimiert, verschlossen oder traurig, dann kann es ein Signal dafür sein, dass es missbraucht wurde.

Überwache soziale Netzwerke

Achte darauf, dass die Kinder keine Fotos veröffentlichen, die die Aufmerksamkeit von Kinderschändern wecken könnte.

Außerdem sollten sie keine persönlichen Informationen über sich oder ihre Familie veröffentlichen, wie zum Beispiel die Wohnanschrift, die Adresse der Schule oder andere Orte, an denen sie sich häufig aufhalten.

 Die Eltern sollten die Zugangsdaten kennen

Zu den Eigenschaften eines Kinderschänders gehört, dass sie sich in Sozialen Netzwerken aufhalten.

Wenn die Eltern die Zugangsdaten zu den sozialen Netzwerken haben, in denen sie sich aufhalten, können sie private Nachrichten und Freundschaftsanfragen überprüfen.

Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass Frauen sowie Männer sich an Kindern vergehen.

Kinder brauchen emotionalen Rückhalt

Kinder ohne emotionalen Rückhalt sind leichte Beute für potentielle Kinderschänder. Sprich mit deinen Kindern und baue mit ihnen eine freundschaftliche und vertrauensvolle Beziehung auf. Das gibt ihnen das Gefühl, dass sie über alles mit dir reden können.

Es ist sehr wichtig, Hilfe zu suchen, wenn man das Gefühl hat, dass ein Kind von Missbrauch betroffen sein könnte. Überall auf der Welt gibt es Institutionen und Einrichtungen, die Familien bei Missbrauchsfällen von Kindern zur Seite stehen.

Wenn man sich Hilfe sucht, durchbricht man den Kreislauf von Gewalt und Schweigen und verhindert, dass weitere Kinder zu Opfern von Missbrauch werden.

Auch interessant