7 einfache Übungen für sexy Beine

21 April, 2018
Um die besten Resultate zu erzielen, ist es wichtig, zusätzlich zu diesen Übungen auf eine ausgeglichene Ernährung zu achten. Passe die Übungen an deine individuellen Möglichkeiten an und steigere dich allmählich!

Heute empfehlen wir eine Reihe von einfachen Übungen für sexy Beine, mit denen du deinen Körper und deine Beine schnell in Form bringen kannst.

Du kannst sie zuhause oder überall, wo du ein paar Minuten Zeit hast, durchführen. Wenn du regelmäßig trainierst, wirst du bald einen Unterschied bemerken!

1. Ausfallschritte mit Sprüngen und Beinwechsel

Mache Ausfallschritte mit Sprüngen, um sexy Beine zu bekommen.

Eine der ersten Übungen, die du für sexy Beine machen kannst, sind Ausfallschritte, bei denen du springst und die Beine wechselst.

  • Mache einen Ausfallschritt, sodass sich eines deiner Beine hinter dem Rest des Körpers befindet.
  • Halte den Rücken gerade und beachte dabei auch, dass dein Knie nicht über die Zehenspitzen hinausragt. 
  • Springe dann so hoch wie möglich.
  • Wechsle die Beine, während du in der Luft bist, sodass du das andere Bein nach hinten ausstreckst, wenn du landest.
  • Wiederhole dies 10 bis 12 Mal.

2. Fangsprünge

  • Um diese Übung auszuführen, gehst du leicht in die Hocke und holst mit den Armen Schwung, um den Sprung zu erleichtern.
  • Wenn du in dieser Position bist, springe so hoch wie möglich, indem du die Knie ausstreckst.
  • Diese Übung erfordert Durchhaltevermögen, wenn du 3 Sätze mit jeweils 10 Wiederholungen schaffen möchtest. Mache zwischen den Sätzen circa eine Minute Pause, um dich zu erholen.

3. Im Liegen das Bein anheben

Hebe im Liegen das Bein an, um sexy Beine zu bekommen.

Eine der einfachsten Übungen für sexy Beine und einen trainierten Körper ist das Beinheben im Liegen. Damit trainierst du auch die äußere Hüfte.

  • Lege dich auf deine rechte Seite, stütze mit deinem rechten Arm den Kopf, der andere Arm stützt sich vor deinem Körper auf dem Boden.
  • Hebe dein Bein dann langsam an und senke es wieder ohne ruckartige Bewegungen, die Schmerzen verursachen können.
  • Wiederhole diese Übung auf jeder Seite mehrmals. Damit trainierst du auch das Gesäß.

4. Liegend die Beine anheben

Diese Übung ist ähnlich wie die zuvor beschriebene. Lege dich seitlich auf den Boden und stütze die Arme ab.

  • In dieser Übung beugst du dein linkes Bein und bringst es auf die gegenüberliegende Seite, um deinen Fuß auf dem Boden zu stabilisieren. Unterstütze deinen Fuß ebenfalls mit deiner Hand.
  • Hebe dein Bein an und senke es wieder. Wiederhole diese Übung ein paar Mal mit beiden Beinen.

5. Ausfallschritte mit Gewichten

Mache Ausfallschritte mit Gewichten, um sexy Beine zu bekommen.

Wenn du nicht nur sexy Beine haben möchtest, sondern auch etwas für deine Arme tun willst, ist diese Übung perfekt für dich.

  • Halte deinen Rücken gerade und deine Arme parallel zum Körper.
  • Mache dann einen Ausfallschritt nach hinten, ohne den Rücken zu verdrehen oder zu krümmen.
  • Um die besten Resultate zu erzielen solltest du sehr große Ausfallschritte machen und deine Beine in einem geraden Winkel beugen.

6. Seitliche Ausfallschritte mit Gewichten

Eine weitere Übung für sexy Beine und einen durchtrainierten Körper ist der seitliche Ausfallschritt mit Gewichten.

  • Stütze deine linke Hand in die Hüfte, während die rechte Hand eine Flasche Wasser oder ein Gewicht hält.
  • Mache dann einen Schritt nach links und lehne dich mit geradem Rücken nach vorne, bis sich dein Rücken parallel zu deinem rechten Bein befindet.
  • Berühre in dieser Position deinen Knöchel mit der rechten Hand. Währenddessen sollte dein rechtes Bein ausgestreckt, und dein linkes Bein angewinkelt sein.
  • Wiederhole diese Übung einige Male mit beiden Beinen.

7. Beine in der Liegestützposition anheben

Hebe in der Liegestützposition das Bein an, um sexy Beine zu bekommen.

Die letzte Übung für sexy Beine, die wir dir vorstellen, ist das Anheben der Beine in der Liegestützposition.

  • Es ist eine einfache Übung, bei der du dich mit geraden Armen abstützt, während das rechte Knie angewinkelt ist, um den Unterkörper zu unterstützen.
  • In dieser Position streckst du dein linkes Bein aus und hebst es so weit an, wie du kannst. Senke dein Bein dann wieder langsam.
  • Wiederhole diese Übung mit beiden Beinen, so oft du kannst.
Auch interessant