6 Nahrungsmittel die deine Leber entgiften und gesund halten

21 Juli, 2017
Es steht fest, dass die Gesundheit der Leber von fundamentaler Bedeutung ist. Nur so kann der Organismus perfekt funktionieren. Aus diesem Grund sollte man bestimmte Nahrungsmittel in die Ernährung aufnehmen, die die Leber auf natürliche Art und Weise entgiften

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers. Sie befindet sich im oberen Teil der Bauchhöhle und wird vom Magen, der rechten Niere und dem Darm umgeben.

Die hauptsächliche Aufgabe der Leber ist es, chemische Stoffe im Organismus zu verstoffwechseln und eine Substanz namens Gallensäure zu produzieren.

Dabei hilft die Gallensäure dabei Abfallstoffe aus der Leber abzutransportieren und Fette zu verstoffwechseln. Letztere werden im Rahmen der Verdauung über den Darm aufgenommen.

Dieses besondere Organ verstoffwechselt, zersetzt und balanziert alles aus, das vom Magen oder dem Darm aufgenommen wird. Außerdem metabolisiert die Leber Medikamente. So kann man sie einnehmen ohne dass der Körper Schaden davon trägt.

Weitere Funktionen der Leber sind:

  • Überschüssige Glukose in Glukagon umzuwandeln.
  • Den Spiegel von Aminosäuren im Blut regulieren.
  • Alkohol metabolisieren.
  • Die Blutgerinnung kontrollieren.
  • Bilirubin abzubauen.

Wenn man sich die wichtigen Funktionen dieses Organs einmal genauer anschaut, versteht man auch, wie wichtig es ist, es gesund zu halten. Dabei ist das ganz einfach zu erreichen. Man muss nur einige entgiftende und reinigende Nahrungsmittel in die Ernährung mit einbauen.

Wann sollte man die Leber entgiften?

Warum man die Leber entgiften sollte

Ideal wäre es, die Nahrungsmittel, die entgiftend wirken und das Organ gesund halten, auf konstante Art und Weise einzunehmen. Nur so kann man Schäden oder Beschwerden dauerhaft vermeiden.

Wer allerdings in der Regel keiner ausgewogenen Ernährungsweise folgt, sollte vor allem auf Zeichen einer mit Giften belasteten Leber achten.

Dazu gehören:

  • Übelkeit nachdem man fettige Nahrungsmittel konsumiert hat.
  • Bauchschmerzen.
  • Verstopfungen.
  • Reizdarmsyndrom.
  • Schlechter Atem, begleitet von weißen Flecken auf der Zunge.

Wenn diese Störungen auf dauerhafte Weise beginnen aufzutauchen, sollte man unbedingt die folgenden Nahrungsmittel in die Ernährung mit einbauen. Am besten so häufig, wie es jedem einzelnen möglich ist:

Lies auch: 9 Tipps gegen Verstopfung

1. Knoblauch

Knoblauch wirkt entgiftend und unterstützt die Gesundheit der Leber. Dank seines hohen Gehalts an Selen, Arginin, Vitamin B6 und C ist er besonders wirksam.

  • Selen hilft bei der Entgiftung, weil es einen hohen Gehalt an Antioxidantien hat.
  • Arginin ist eine Aminosäure, die den Blutgefäßen dabei hilft, sie zu weiten. Außerdem hält es den arteriellen Blutdruck in der Leber so in einem gesunden Maß. 
  • Vitamin B6 wirkt entzündungshemmend. Das Vitamin C hat auf der anderen Seite einen antioxidativen Effekt auf die Zellen (vor allem auch in diesem wichtigen Organ).

2. Pomelo oder Grapefruit

Grapefruit um die Leber zu entgiften

  • Die Grapefruit gehört zu den Citrusfrüchten und enthält große Mengen an Vitamin C.
  • Ideal ist es, wenn man eine Grapefruit pro Tag zu sich nimmt. Wenn man sich für den Saft entscheidet, sollte man daran denken, besser nicht mehr als ein Glas zu trinken (200 ml).
  • Allerdings wäre es das beste, den Saft der Grapefruit zusammen mit etwas Wasser zu trinken. So übertreibt man es nicht mit dem Konsum von Zucker.
  • Wem die Mischung mit Wasser nicht schmeckt, kann den Saft auch einfach als Zutat für grüne Shakes verwenden. Auf diese Art und Weise komplettiert man seine Ernährung.

3. Gemüse

Um die Leber zu entgiften und dauerhaft gesund zu erhalten, sollte man folgende Gemüsesorten zu sich nehmen:

Rucola und Spinat

Rucola und Spinat regen die Produktion von Gallensäuren an. So werden Giftstoffe aus der Blutbahn gefiltert und die Auswirkungen von giftigen Metallen neutralisiert. Pestizide und andere Chemikalien, die in bestimmten Nahrungsmitteln enthalten sind, können so keinen Schaden anrichten.

Rote Beete oder Rote Rüben

Rote Beete um die Leber zu entgiften

Dank ihres hohen Gehalts an Antioxidantien und löslichen Ballaststoffen aktiviert die Rote Beete die Funktion der Leber und reinigt so das Blut.

Brokkoli und Blumenkohl

Sowohl Brokkoli als auch Blumenkohl stammen aus der Familie des Kreuzblütler. Sie helfen dabei wichtige Enzyme zu produzieren und helfen so Giftstoffe aus dem Körper zu leiten.

4. Avocado

Die Avocado ist besonders reich an Gluthation. Dabei handelt es sich um eines der Antioxidantien, die die Entgiftung der Leber am meisten fördern. 

Außerdem enthält die Avocado:

  • Vitamin C, das die Zellen vor etwaigen Schäden bewahrt. Es neutralisiert freie Radikale und schützt die hepatischen Zellen.
  • Vitamin E und K, die entzündungshemmende Eigenschaften besitzen.

5. Walnüsse

Walnüsse um die Leber zu entgiften

  • Walnüsse enthalten große Mengen an Omega-3-Fettsäuren und Gluthation. Auf diese Weise wirken sie besonders reinigend und entgiftend.
  • Darüber hinaus verhindern Walnüsse die Ansammlung von Fetten in der Leber. Weiterhin unterstützen sie die Bildung von starken Zellmembranen um die Leberzellen herum. 
  • Bedenke aber, dass man nicht mehr als 5 Nüsse pro Tag zu sich nehmen sollte, da sie einen sehr hohen Kaloriengehalt aufweisen.

6. Kurkuma

Kurkuma enthält einen aktiven Inhaltsstoffe, das sogenannte Kurkumin. Aufgrund dessen wird es in orientalischen Kulturen schon lange für seine antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften geschätzt. Aus diesem Grund ist es ideal, um die Gesundheit der Leber zu unterstützen.

Kurkuma hilft weiterhin auch im Prozess der Entgiftung. Es verjüngt die Zellen und erhöht die Produktion von Gallensäuren.

Wir empfehlen dir zu lesen: Nagelpilz mit Kurkuma behandeln

Entgifte deine Leber und zwar mindestens alle 6 Monate

Eine Kur für die Entgiftung der Leber sollte mindestens 2 mal pro Jahr durchgeführt werden. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass es sich dabei um ein vitales Organ handelt. Es leistet viele verschiedene Funktionen, durch die man eine hohe Lebensqualität erhält. Allerdings ist das nicht selbstverständlich.

Versuche den exzessiven Konsum von schädlichen Nahrungsmitteln zu vermeiden. Darunter sind zum Beispiel frittierte Nahrungsmittel und stark verarbeitete Produkte. 

Selbst wenn die in diesem Artikel genannten Lebensmittel bisher noch nicht zu deinem Ernährungsplan dazu gehörten. Versuche jetzt sie auf regelmäßige Art und Weise zu konsumieren.

Auch interessant