Repolarisation der Haarzelle: Haare in wenigen Minuten reparieren

Mit dieser Behandlung kannst du dein Haar zu Hause reparieren und zum Glänzen bringen.

Es gibt viele professionelle Mittel und Alternativen, mit denen trockenes, sprödes Haar repariert werden kann.  Die Repolarisation hat sich inzwischen einen Namen gemacht, denn dabei werden die Haare mit Nährstoffe versorgt und gleichzeitig die Struktur wieder hergestellt.

Es handelt sich um einen Cocktail an feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen, die dem Haar unmittelbar Glanz und Geschmeidigkeit zurückgeben. Zwar bieten viele Schönheitssalons und Friseure diese Behandlung an, doch sie kann auch zuhause durchgeführt werden.

Was sind die Vorteile? Welche Hilfsmittel braucht man? Wir wissen, dass viele von euch diese Behandlung gerne ausprobieren möchten. Aus diesem Grund erklären wir heute genauer, wie du eine Repolarisation der Haarzellen selbst durchführen kannst. 

Die Repolarisation und ihre Vorteile

Die Repolarisation wird empfohlen, wenn das Haar geschädigt und schwach ist. Oft wird sie angewendet, wenn das Haar vom Glätten, Föhnen oder anderen Behandlungen geschädigt ist.

Da dieses Verfahren Produkte mit revitalisierenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften kombiniert, bringt die regelmäßige Anwendung viele weitere Vorteile für deine Haare mit sich.

Tatsächlich wird die Anwendung mindestens einmal pro Woche empfohlen, um von dem seidigen und feuchtigkeitsspendenden Effekt zu profitieren.

Die Vorteile der Repolarisation sind:

  • Mehr Geschmeidigkeit und Feuchtigkeit der Haarwurzeln.
  • Das Haar wird widerstandsfähiger und elastischer.
  • Mehr Kontrolle über widerspenstiges Haar und Locken.
  • Weniger Frizz oder aufgeladene Haare.
  • Seidigeres und gesünderes Haar.

Wie wird eine Repolisation gemacht?

Wie wird eine Repolarisation des Haars gemacht?

Wenn du die Repolarisation selbst durchführst, kannst du deinen Geldbeutel schonen, denn du weißt, dass professionelle Behandlungen meist sehr teuer sind.

Deswegen ist diese Alternative ideal für alle, die nicht viel ausgeben, jedoch trotzdem eine spektakuläre Haarpracht vorzeigen möchten. Die Zutaten, die du für diese Behandlung brauchst, sind in Drogerien oder Frisör-Salons relativ preiswert erhältlich.

Zutaten

  • Shampoo (das du normalerweise auch benutzt)
  • 2 Löffel Kokosöl (30 ml)
  • 1 Löffel Olivenöl (15 ml)
  • 1 Keratin-Packung (100 ml)
  • 1 Päckchen feuchtigkeitsspendende Haarmaske (z.B. mit Kollagen) (120 ml)

Utensilien

  • Plastikbecher
  • Pinsel
  • Glätteisen
  • Aluminiumfolie
  • Thermo- oder Plastikhaube

Zubereitung und Anwendung

  • Zunächst das Haar befeuchten und wie gewohnt mit Shampoo waschen.
  • Dann das Kokosöl und das Olivenöl in einem Plastikbehälter mischen.
  • Das Keratin und die Haarmaske hinzugeben und alles gut verrühren.
  • Anschließend diese Mischung mit einem Pinsel auf das feuchte Haar auftragen. 
  • Du kannst das Haar in mehrere Strähnen unterteilen, damit sich das Produkt gut vom Ansatz bis in die Spitzen verteilen lässt.
  • Danach mit einer Haube bedecken und 10 bis 15 Minuten einwirken lassen.
Selbstgemachte Repolarisation des Haars: Zubereitung und Anwendung

  • Währenddessen die Flächen des Glätteisens mit Aluminiumfolie umwickeln.
  • Sichergehen, dass sie gut bedeckt sind, und auf 180ºC erhitzen.
  • Dann das Haar in dünnere Strähnen unterteilen.
  • Das Glätteisen erst ruckartig und dann sanft durch das Haar ziehen. Es geht nicht darum, es zu trocknen, sondern es zu versiegeln, daher ist es wichtig, zuerst stoßweise vorzugehen.
  • Du solltest die gleiche Strähne nicht öfter als drei Mal mit dem Glätteisen bearbeiten, da das Haar leicht feucht bleiben sollte.
  • Wenn du mit dem Glätten fertig bist, das Haar mit einer Thermohaube abdecken und 30-40 Minuten warten.
  • Anschließend erneut mit kaltem oder lauwarmem Wasser durchspülen, allerdings ohne Shampoo oder Spülung zu verwenden.
  • Wie gewohnt frisieren und lufttrocknen lassen, um dich von den Ergebnissen überzeugen zu können.

Beachte: Die angegebenen Mengen können je nach der Dichte des Haars variieren. Wenn du eine sehr dicke Mähne hast, solltest du etwas mehr nehmen. Die Thermohaube ist nur eine Empfehlung. Wenn du keine hast, ist das kein Problem.

Hast du Lust, diese wunderbare Haarpflege zu Hause auszuprobieren? Wie du gesehen hast, ist diese Behandlung ganz einfach.

Auch interessant