10 Reinigungstipps für Kopfhörer

In Kopfhörern können sich Staub, Ohrenschmalz und andere Verunreinigungen ansammeln, die die Gesundheit des Ohrs gefährden. Wie kann man sie reinigen und desinfizieren? In diesem Artikel erklären wir es im Detail.
10 Reinigungstipps für Kopfhörer

Geschrieben von Jonatan Menguez

Letzte Aktualisierung: 05. April 2023

Die richtige Desinfektion von Kopfhörern ist wichtig, um ihre Lebensdauer zu verlängern und mögliche Ohrinfektionen zu vermeiden. Kopfhörer kommen täglich zum Einsatz, oft um Musik zu hören oder Gespräche über mobile Geräte zu führen.

Wie bei allen elektronischen Geräten kann der Kontakt mit Wasser und Reinigungsmitteln sie jedoch dauerhaft beschädigen. Deshalb muss man bei der Reinigung sehr vorsichtig sein.

Außerdem handelt es sich um Gegenstände, die durch den Kontakt mit dem Ohr dazu neigen, Ohrenschmalz anzusammeln. Feuchte Tücher, Tupfer und weiche Bürsten sind die Schlüssel zur Reinigung. Hier sind 10 Tipps.

Warum ist es wichtig, bei der Reinigung von Kopfhörern vorsichtig zu sein?

Da Kopfhörer häufig benutzt werden und direkt mit dem Ohr in Kontakt kommen, ist es wichtig, sie sauber zu halten. Hier sind die zwei Hauptgründe dafür:

  • Zum einen, um Infektionen zu vermeiden, die durch Schmutz, Staub oder Ohrenschmalzrückstände im Hörgerät verursacht werden, besonders wenn du sie auf der Straße und in öffentlichen Räumen benutzt.
  • Zum anderen kann dies dazu beitragen, die Nutzungsdauer des Geräts zu verlängern. Mehrere Hersteller versichern, dass das Sauberhalten der Kopfhörer und der Ladeboxen – im Falle von drahtlosen Geräten – ihre Funktionsfähigkeit und Lebensdauer verbessert.

Dabei solltest du jedoch vorsichtig und präzise vorgehen, damit sie nicht nass werden. Diese Geräte neigen dazu, Wachs auf den äußeren Gummibändern und auf den Gittern anzusammeln, vor allem die intra-auralen Modelle, d.h. die, die im Ohr platziert werden.

Obwohl Wachs oder Ohrenschmalz eine Substanz ist, die den Gehörgang schützt und schmiert, ist überschüssiges Wachs unhygienisch und kann, wenn es aushärtet, Pfropfen verursachen.

Laut einer Studie im Journal of Pediatrics in Primary Care begünstigen mehrere Faktoren die Entstehung von Wachs-Pfropfen. Dazu gehört das Alter, da die Drüsen, die es produzieren, verkümmern und die Substanz trockener wird. Außerdem gibt es Hindernisse, die das Ausstoßen von Ohrenschmalz erschweren, wie zum Beispiel Kopfhörer.

Kopfhörer
In Kopfhörern sammeln sich Spuren von Ohrenschmalz, Staub und anderen Verunreinigungen. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig zu reinigen.

Lies auch diesen Artikel: Merkmale einer Ohrenschmalzverstopfung

Kopfhörer reinigen und desinfizieren: 10 Tipps

Die längere Verwendung von Kopfhörern kann zu Problemen bei der Hörhygiene und Infektionen des Gehörgangs führen. Deshalb ist es wichtig, dass du dir ein paar Minuten Zeit nimmst, um sie zu reinigen. Hier sind einige Empfehlungen.

1. Berücksichtige den Typ des Kopfhörers

Die Reinigung der äußeren Teile und Komponenten ist nicht dasselbe wie die Reinigung der inneren Gitter. Um zu wissen, aus welchen Teilen dein persönlicher Ohrhörer besteht, ist es wichtig zu wissen, welche Art von Gerät du besitzt.

  • In-Ear-Kopfhörer. In-Ear-Kopfhörer werden direkt im Ohr platziert. Daher haben sie ein inneres Gitter, in dem sich normalerweise Schmutz und Ohrenschmalz ansammeln. Hierbei handelt es sich um die empfindlichsten Kopfhörer. Außerdem solltest du bei der Reinigung besonders gründlich sein, da sie sehr engen Kontakt zum Ohr haben.
  • On-Ear-Kopfhörer. Auch bekannt als supra-aural. Man trägt sie auf dem Ohr, ohne dass die Kopfhörer dieses vollständig bedecken. Fixiert sind sie mit einem Kopfbügel oder Stirnband und sie dringen nicht in das Ohr ein.
  • Over-Ear-Kopfhörer. Zirkumaurale Kopfhörer sind wie supra-aurale Kopfhörer, aber größer, so dass sie das Ohr vollständig umschließen und abdecken. Darüber hinaus erzeugen sie eine externe Geräuschunterdrückung.
  • Kabellose Kopfhörer. Es gibt verschiedene Arten von kabellosen Kopfhörern, wobei die kabellosen In-Ear-Kopfhörer am weitesten verbreitet sind. Der Reinigungsprozess ist ähnlich, aber in diesem Fall darfst du auch die Ladeschale nicht vergessen.

2. Verwende die richtigen Reinigungsutensilien

Um Kopfhörer richtig zu reinigen, ohne die internen Schaltkreise zu beschädigen, benötigst du verschiedene Utensilien. In manchen Fällen kannst du dich für eines von ihnen entscheiden, da sie ähnliche Funktionen erfüllen.

3. Reinigung der Außenteile der Kopfhörer

Für die Außenteile des Geräts kannst du ein in einem Behälter mit Wasser und Seife angefeuchtetes Tuch verwenden. Es ist wichtig, dass das Tuch feucht, aber nicht nass ist, da Flüssigkeit die Kopfhörer beschädigen kann.

Um Schmutz aus Löchern, Ritzen und komplexen Zwischenräumen zu entfernen, kannst du eine Zahnbürste oder ein ähnlicher Gegenstand mit weichen Borsten verwenden. Desinfektionstücher oder mit Wasser und Isopropylalkohol befeuchtete Tücher sind ebenfalls hilfreich.

4. Desinfiziere sorgfältig die Gitter

In-Ear-Kopfhörer erfordern mehr Pflege. In einem ersten Schritt sollte der schützende Schaumstoff oder Gummi entfernt werden. Dann wischst du den Kopfhörer und den äußeren Teil mit einem mit Wasser und Seife angefeuchteten Tuch ab. Lege die Kopfhörer immer mit der Unterseite nach unten, damit weder Partikel noch Wasser ins Innere gelangen.

Die inneren Gitter – an denen normalerweise Ohrenschmalz haftet – kannst du mit einem Wattestäbchen oder einer Zahnbürste reinigen. Es ist ratsam, dass es trocken ist, da dieser Teil des Kopfhörers am empfindlichsten ist. Verbleibende Feuchtigkeit kann ihn beschädigen. Außerdem empfiehlt es sich, bei der Reinigung sehr vorsichtig vorzugehen. Wenn noch Reste festsitzen, kannst du dir mit einer Nadel für bestimmte schwer erreichbare Stellen behelfen.

5. Vergiss bei der Reinigung das Ladegerät nicht

Zur kabellosen Version der Kopfhörer gehört auch eine Ladebox. Darin sammelt sich ebenfalls Schmutz an, der den Aufladestromkreis beeinträchtigen kann. Daher ist es wichtig, diese Gehäuse mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch sauber zu halten. Allerdings solltest du darauf achten, dass keine Feuchtigkeit in den inneren Bereich gelangt.

6. Desinfiziere die Polster der Kopfhörer

Das Gummi oder die Polster, die das Hörgerät bedecken, kann man in der Regel einweichen. Allerdings solltest du stets die Anweisungen des Herstellers in Bezug auf die Reinigung beachten. Zuerst nimmst du die Gummis oder Polster vom Kopfhörer ab und tauchst sie dann in einen Behälter mit Wasser und Seife.

Dadurch weicht der Schmutz auf und lässt sich viel leichter mit einer Bürste mit weichen Borsten entfernen. Anschließend lässt du die Gummis auf einem Handtuch trocknen und setzt sie erst wieder ein, wenn sie vollständig trocken sind.

7. Tauche die Kopfhörer niemals in Wasser

Die abnehmbaren Gummispitzen sind die einzigen Teile der Kopfhörer, die du in Wasser eintauchen kannst. Die Abdeckungen und Kabel hingegen sollten immer trocken sein. Sie vertragen im Allgemeinen kein Wasser, so dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass dieser Wasserkontakt dauerhafte Schäden verursacht.

8. Halte deine Ohren sauber

Ein weiterer Aspekt, den du beachten solltest, ist die Desinfektion und Reinigung deiner Ohren, bevor du die Kopfhörer aufsetzt. Darüber hinaus sollten sie trocken sein. Andernfalls kannst du Feuchtigkeit auf das Gerät übertragen und seine Funktion beeinträchtigen.

9. Reinige deine Kopfhörer regelmäßig

Da Kopfhörer häufig benutzt werden, solltest du sie auch häufig reinigen. Am besten ist eine tägliche Reinigung, aber du kannst sie auch wöchentlich durchführen. Lasse nie mehr als 15 Tage vergehen, ohne sie zu reinigen.

Kopfhörer - Frau putzt den Herd und hört Musik
Es ist wichtig, die Kopfhörer regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren, um zu verhindern, dass sich Schmutz und Keime ansammeln.

10. Lass die Kopfhörer trocknen

Zum Schluss legst du die Komponenten auf ein Handtuch, damit sie gut trocknen und keine Feuchtigkeit zurückbleibt. Anschließend setzt du die Gummi-Pads wieder ein. Nun kannst du sie wieder benutzen. Vergiss nicht, dass du deine Kopfhörer nie benutzen, auseinandernehmen oder laden solltest, wenn sie nass sind.

Mit diesen 10 Tipps kannst du deine Kopfhörer gründlich reinigen und ihre Lebensdauer verlängern

Die Gründe für die Reinigung dieses Zubehörs, das direkt mit dem Ohr in Kontakt kommt, gehen über die allgemeine Hygiene hinaus. Die Reinigung ist auch eine Möglichkeit, das Objekt zu pflegen, da seine Funktion durch die Ansammlung von Ohrenschmalz oder Schmutz beeinträchtigt werden kann.

Im Allgemeinen gibt jeder Hersteller bestimmte Methoden für die Reinigung an, aber alle empfehlen, Bleichmittel zu vermeiden. Mit diesen 10 Tipps zur Reinigung von Kopfhörern ist es möglich, die Aufgabe effektiv zu erledigen und deine Kopfhörer in einwandfreiem Zustand zu halten.


Alle zitierten Quellen wurden von unserem Team gründlich geprüft, um deren Qualität, Verlässlichkeit, Aktualität und Gültigkeit zu gewährleisten. Die Bibliographie dieses Artikels wurde als zuverlässig und akademisch oder wissenschaftlich präzise angesehen.


  • Benito Orejas, J. I., Garrido Redondo, M., Velasco Vicente, J. V., Mata Jorge, M., Bachiller Luque, R., & Ramírez Cano, B.. (2015). Extracción de la cera de los oídos. Pediatría Atención Primaria, 17(67), e223-e231. https://dx.doi.org/10.4321/S1139-76322015000400021
  • Althobaiti, H., Aljuaid, Ms., Alotaibi, Sh., Sarriyah, A., Alsuwat, M., Alfaqih, He., & Almnjwami, R. M. (2022). Ear-related problems among headphone users in the Kingdom of Saudi Arabia. In Saudi Journal of Otorhinolaryngology Head and Neck Surgery (Vol. 24, Issue 1, p. 27). Medknow. https://doi.org/10.4103/sjoh.sjoh_50_21

Dieser Text dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht die Beratung durch einen Fachmann. Bei Zweifeln konsultieren Sie Ihren Spezialisten.