Maritime Dekoration: 4 Ideen

30 Mai, 2019
Die Dekoration mit den Farben des Meeres geht nie aus der Mode. Es handelt sich um einen entspannenden, nostalgischen und gleichzeitig gemütlichen Stil. Wir haben anschließend ein paar Tipps für dich, mit denen du dein Heim mit maritimen Gegenständen dekorieren kannst. 

Insbesondere wenn sich der Sommer nähert denken wir an die schönen Augenblicke am Meer und am Strand. Doch du kannst das ganze Jahr über davon profitieren, indem du maritime Dekoration verwendest, um dein Heim zu gestalten.

Du kannst Wände weiß und blau streichen, Vasen, Kissen oder andere Gegenstände verwenden, um die maritime Dekoration in deinem Zuhause hervorzuheben. Wir haben heute ein paar Dekotipps für dich.

Die maritime Dekoration ist insbesondere in Zweitwohnungen am Meer sehr beliebt. Doch es sollte dafür keine Einschränkungen geben, denn sie hat in jedem Zuhause ihren Platz und geht nie aus der Mode.

Der Vorteil ist, dass es sich um einen entspannenden, nostalgischen und sehr gemütlichen Stil handelt. Lies weiter, um mehr über unsere Dekoideen zu erfahren. 

Maritime Dekoration: die Grundlagen

Die Farbe

Maritime Dekoration
Blau-weiß-gestreifte Gegenstände dürfen nicht fehlen. Es handelt sich um die klassische Farbkombination für die maritime Dekoration.

Die Farben Blau und Weiß sind Klassiker in der maritimen Dekoration. Blau kann in allen Farbtönen verwendet werden: von Himmelblau bis zu einem intensiven Indigoblau ist alles erlaubt. 

Diese Farbe vermittel die Ruhe und Tiefe des Meeres. Das Weiß kann auch in seinen Farbtönen variieren: Mit Eierschalenweiß, Sandfarbe oder einem intensiv leuchtenden Weiß kannst du verschiedene Effekte erzielen.

Zwar sind diese beiden Farben ganz typisch für den Marinestil, doch es gibt auch andere Farbmöglichkeiten, die du ergänzend verwenden kannst: So bringen beispielsweise Zedernholz, Nebelgrün, Grau oder auch Rot etwas mehr Farbe ins Spiel. Jeder muss selbst entscheiden, wie er diese Farben am liebsten kombiniert, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Nicht nur die Farben der Möbel sollten gut kombinieren, auch die Textilien und Accessoires müssen entsprechend gewählt werden. Darüber hinaus ist die Farbe der Wände grundlegend, um ein maritimes Flair zu erzielen.

Wenn du die Wände in den erwähnten Farben streichst, kannst du ein ruhiges Ambiente, das an die Weite und Reinheit des Meeres erinnert, erreichen.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Sechs schnelle Tipps für die Innenraumdekoration

Maritime Dekoration: Materialien

Auch die Wahl der Materialen ist für die perfekte maritime Dekoration sehr wichtig. Holz darf auf keinen Fall fehlen, denn es sorgt für ein warmes, wohliges Ambiente. 

Wenn du ein ganzes Zimmer maritim dekorieren möchtest, ist auch ein Holzboden ideal. Zusätzlich sorgen eine Holzdecke oder Holzwände für eine tolle Atmosphäre. Auch ein Fries aus Holz oder andere dekorative Elemente machen sich wunderbar.

Helle Farben sind für diese Dekoration zu bevorzugen. Du kannst das Holz zum Beispiel weiß anmalen. Tisch, Stühle und auch alle anderen Möbel sollten passend aus Holz gefertigt sein.

Noch ein interessanter Artikel: So bringt Farbspray neuen Wind in deine Wohnung

Dekorative Objekte

maritime Dekoration
Dekorationselemente, die dich ans Meer und an den Strand erinnern dürfen nicht fehlen!
Jedes einzelne Detail ist wichtig, um eine Atmosphäre zu schaffen, die uns an Meer und Strand erinnert. Es gibt verschiedenste Elemente, die dafür ganz typisch sind und dem Raum ein ganz besonderes Flair verleihen:Fischerknoten, Anker, Fische, Boote, Muscheln, ein Seestern und viele andere Möglichkeiten können dein Heim schmücken. Damit wirst du dich immer an das beruhigende und berauschende Meereswasser erinnern, das du im Urlaub so sehr genießt.Wichtig ist auch, die Textilien richtig zu wählen:

Kissen, Teppiche, Tischtücher, Servietten und andere Elemente mit blau-weißen Streifen sollten nicht fehlen, um die maritime Dekoration zu ergänzen.

Auch passendes Geschirr in den Farben Blau und Weiß ist perfekt. Ergänze die maritime Dekoration mit Vasen, Kerzen und Lampen, die farblich passen. Sie können blau und weiß sein, oder auch aus natürlichen Materialen, die uns ans Meer erinnern, gefertigt werden. Seile und Muscheln sind sehr vielseitig und können auch hier eingesetzt werden.

Wenn du noch mehr Dekorationselemente benötigst, empfehlen sich auch folgende: Rettungsreifen, Seestecher, ein Astrolabium oder mit Sand gefüllte Flaschen eignen.

Es darf sich ruhig um gebrauchte Gegenstände handeln, denn so erhält der Raum ein ganz besonderes Flair. Du kannst auf Antiquitätenmessen, Märkten oder auch online stöbern, um die richtigen Elemente zu finden.

Wir haben noch einen Lesetipp für dich: Mehr Licht in dunklen Räumen ohne Strom: 5 Tipps

Natürliches Licht: je mehr, desto besser!

Licht ist grundlegend, um die fröhliche, helle Atmosphäre am Meer widerzuspiegeln. Die maritime Dekoration braucht ausreichend Helligkeit, um entsprechend zur Wirkung zu kommen! Der Raum erscheint dadurch auch größer und natürlicher.

Um einen perfekt dekorierten Raum einzurichten, der eine maritime Atmosphäre entstehen lässt, ist möglichst viel natürliches Licht notwendig. Du solltest die Vorhänge immer offen lassen und möglichst viel Weiß verwenden, um den Raum im Rahmen des Möglichen aufzuhellen.

Lasse es dir in dieser maritimen Atmosphäre gut gehen!