Gluten- und laktosefreie Hafer-Muffins

Die hausgemachten Hafer-Muffins verbessern die Verdauung, halten lange satt und helfen beim Abnehmen. Überzeuge dich selbst davon!

Diese Hafer-Muffins sind eine gesunde und leckere Alternative, die auch für manche Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet ist. Wir stellen dir heute ein leckeres und nahrhaftes Rezept vor, das du ganz einfach nachkochen kannst.

Die hausgemachten Hafer-Muffins verbessern die Verdauung, halten lange satt und helfen beim Abnehmen. Überzeuge dich selbst davon!

Vorteile von Hafer

Hafer-Muffins bringen viele Vorteile.

Hafer ist eine der besten Getreidesorten und sollte deshalb auch in deiner Ernährung nicht fehlen. Anschließend zählen wir dir einige der Vorteile dieses Getreides auf:

  • Hafer liefert viele Vitamine, Mineralien und Aminosäuren, die dem Organismus Energie und Vitalität schenken.
  • Dieses Getreide wirkt sich auch positiv auf das Nervensystem aus und beruhigt Stress, Nervosität und Angst.
  • Es ist ebenfalls bei Verdauungsproblemen sehr vorteilhaft und
  • unterstützt die Darmbewegung.
  • Hafer ist reich an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen und wirkt stark sättigend.
  • Das Getreide reguliert den Blutzuckerspiegel und ist deshalb ausgezeichnet, um Lust auf Süßes zu stillen.
  • Außerdem hat es diuretische Eigenschaften, die im Gewebe eingelagerte Flüssigkeiten ausleiten und gegen Blähungen helfen.
  • Hafer senkt auch den Cholesterinspiegel.
  • Er enthält B-Vitamine sowie Vitamin E und Zink, die für schöne Haut, Haare und Nägel wichtig sind.

Roher Hafer kann jedoch manchmal zu Sodbrennen oder anderen Magenbeschwerden führen. In diesem Fall kannst du Hafer beziehungsweise Hafermehl für gekochte Speisen oder Backwaren verwenden.

Hafer-Muffins bei Glutenunverträglichket oder Zöliakie

Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft befürwortet die vorsichtige Verwendung von Hafer in einer glutenfreien Diät, auch wenn Hafer technisch gesehen nicht glutenfrei ist. Gekaufte Produkte können allerdings kontaminiert sein, das heißt Spuren von glutenhaltigen Mehlen wie Weizenmehl enthalten.

Wähle deshalb auch beim Kauf des Hafermehls oder der Haferflocken speziell gekennzeichnete Produkte, die keine Spuren anderer Getreidesorten enthalten. Damit kannst du dann die leckeren Hafer-Muffins herstellen.

Hafer-Muffins

Haffer-Muffins ohne Gluten und Laktose.

Zutaten

  • 1 Tasse Pflanzenmilch (Kokos-, Hafer-, Reis- oder Mandelmilch) (200 ml)
  • 3 Tassen gemahlener Hafer (300 g)
  • 1 Tasse Reismehl (100 g)
  • 1 Tasse brauner Zucker (200 g)
  • 1/2 Tasse Kokos- oder Sonnenblumenöl (110 g)
  • 2 Eier
  • 1/2 gepresste Zitrone
  • Vanille- oder Zimtessenz
  • Backpulver

Wenn du das Rezept magst, kannst du es mit anderen Geschmacksrichtungen wie kandierten Orangen, Schokostückchen, Kokosraspeln, Kakao usw. probieren.

Zubereitung

  • Zuerst den Ofen auf 200 C vorheizen.
  • Zwei Eier gut mit einem Schneebesen verrühren. Du kannst auch einen Mixer verwenden, damit die Muffins weich und luftig werden.
  • Öl, Zitronensaft, Pflanzenmilch und Zucker hinzufügen und alles gut verrühren. Dann die Gewürze (Vanille, Zimt….) hinzufügen.
  • Anschließend in einer separaten Schüssel Hafermehl und Reismehl mischen.
  • Langsam die Mehlmischung mit dem Backpulver unter den gerührten Teig unterheben.
  • Stelle jetzt den Teig eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
  • Fülle den Teig dann in die Muffinförmchen.
  • Danach 15 bis 20 Minuten lang im Backofen bei 180º C backen.
  • Du kannst dann noch eine Probe mit einem Holzstäbchen machen, um zu sehen ob die Muffins bereits fertig sind. Danach abkühlen lassen und nach Wunsch mit etwas Zucker bestreuen.
Hafer-Muffins ohne Zucker.

Statt braunen Zucker kannst du auch Honig, Melasse, Agaven- oder Ahornsirup verwenden. Auch Stevia eignet sich ausgezeichnet.

Probiere dieses leckere Rezept selbst aus, es wird sicher allen schmecken!

Kategorien: Rezepte Tags:
Auch interessant