Getränke gegen Blähungen: 4 Rezepte

· 18 September, 2015
Viel Trinken ist bei Blähungen wichtig – besonders geeignet sind diese vier Getränke

Du hast zu schnell gegessen, nicht richtig gekaut, zu viel Luft hinunter geschluckt oder verträgst ein Lebensmittel, das du gegessen hast nicht. Und schon quälen dich Blähungen. Das ist unangenehm, aber wir können dir Getränke empfehlen, die dir helfen, die Blähungen zu lindern.

Unsere Darmflora

Blähungen, Verstopfung oder Bauchschmerzen können viele Ursachen haben, einige haben ihren Ursprung im Darm. Einseitige Ernährung durch Diäten, vermeindliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Ernährungs-Halbwissen führt zu ungesunder Verdauung. Milchsäurebakterien unterstützen eine gesunde Darmflora. Dazu musst du nicht die teuren probiotischen Milchprodukte kaufen, die in der Werbung als gesundheitsfördernd angepriesen werden. Eine abwechslungsreiche Zufuhr dieser Bakterien aus verschiedenen Quellen tut es genauso gut und ist wesentlich billiger: Naturjoghurt verschiedener Joghurtbakterien („mild“ oder „griechisch“,…), Kefir, aber auch Sauerkraut und Kimchi (Weißkohl, scharf gewürzt und sauer vergoren) enthalten Milchsäurebakterien!

DarmbakterienPflanzen gegen Blähungen

Fenchel enthält ätherische Öle, die dafür sorgen, dass sich Blähungen bessern. Dazu musst du die Körner, nicht die Knollen nutzen – obwohl die Knollen auch sehr lecker sind. Kümmel besitzt die gleichen Eigenschaften wie Fenchel, ist aber als Tee relativ unbekannt. Natürlich kannst du dir einen Kümmeltee kochen, aber viel besser schmeckt es, wenn du mit Kümmel dein Essen kräftig würzt. Kümmel passt prima zu Pellkartoffeln, allen Kohlsorten und vielen Gemüsegerichten. Zerkaue gut die Samen, damit möglichst viel vom wirksamen ätherischen Öl entweichen kann! Auch Pfefferminze hilft gegen Blähungen. Da das ätherische Öl in getrockneten Teeblättern schnell verfliegt, solltest du gegen Blähungen auf frische Minze zurückgreifen.

Rezepte

Für unsere Rezepte haben wir Zutaten ausgewählt, die deine natürliche Darmflora unterstützen oder gegen Blähungen durch ätherische Öle wirken. Getränke, die deine Darmflora aufbauen, helfen dir jeden Tag, nicht nur gegen Blähungen. Probiere sie aus!

Grüner-ShakeJoghurt-Gurken-Shake

Der Joghurt unterstützt deine Darmflora und die frische Pfefferminze hilft gegen Blähungen. Das in der Gurke enthaltene Kalium wirkt leicht entwässernd und unterstützt dich im Kampf gegen Wassereinlagerungen.

  • ¼ Salatgurke (geschält oder bio)
  • 250g Naturjoghurt
  • einige Blätter frische Minze
  • 1 Prise Salz

Schneide die Gurke in kleine Stücke, entferne Kerne, die zu groß sind. Fülle dann alles zusammen in einen Standmixer oder püriere mit dem Pürierstab alles zu einem schaumigen Shake. Frisch gekühlt genießen!

grüner-apfel-shakeKefir-Shake

Auch in Kefir sind wertvolle Milchsäurebakterien enthalten, die deine Darmflora aufbauen und unterstützen. Fenchelsamen helfen gut gegen Blähungen

  • 250ml Kefir
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 TL Fenchelsamen

Den Apfel auf einer feinen Küchenreibe fein reiben und mit dem Kefir vermengen. Dickt das Getränk zu sehr an, mit etwas Mineralwasser verdünnen. Die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen und über den Shake streuen. Hast du keinen Mörser, kannst du die Fenchelsamen auch in einen Gefrierbeutel legen und auf einem Brettchen mit dem Fleischhammer oder einer Glasflasche bearbeiten.

darmChai gegen Blähungen

Du kannst dir einen Gewürztee selber machen. Er enthält nur Gewürze, die gegen Blähungen helfen:

  • ½ TL Fenchelsamen
  • ½ TL Anissamen
  • Eine Prise Kümmelsamen
  • Frische Pfefferminzblätter
  • 1 TL Honig
  • 1/2l Wasser

Fülle Fenchel-, Kümmel- und Anissamen zusammen entweder in einen Mörser oder einen elektrischen Zerkleinerer und mahle/zerdrücke sie so fein wie möglich. Du hast keine solchen Küchengeräte? Gewürze in den Gefrierbeutel und auf einem Schneidebrett mit Hammer oder Glasflasche zerkleinern funktioniert auch! Die gemörserten/zerkleinerten Gewürze mit der Pfefferminze in Wasser ca. 10 Minuten gut auskochen. Durch ein Sieb gießen und mit Honig würzen. Den Tee kannst du dir auch gut auf Vorrat kochen und über den Tag verteilt davon trinken!

smoothie-banane-Foodmayhemcom1Sauerkraut-Smoothie

Klingt komisch, ist aber lecker und hilft, die Darmflora zu regenerieren!

  • 250g Sauerkraut
  • 2 kleine Äpfel
  • 1 EL Haselnüsse, gemahlen
  • Etwas Zimt

Das Sauerkraut bitte direkt aus der Dose verwenden und niemals abspülen oder waschen! Mit dem Waschen entfernst du genau die Milchsäurebakterien, die deinen Darm regenerieren sollen! Die Äpfel klein schneiden und alles zusammen in einen Standmixer geben. Gut pürieren, mit Zimt abschmecken und zimmerwarm trinken.