5 Ratschläge für die perfekte Verdauung

7 Juni, 2018
Die perfekte Verdauung läuft ohne Beschwerden wie Verstopfung, Blähung oder Durchfall ab und belastet dich nicht im Alltag.

Nicht jeder kann von sich behaupten, eine perfekte Verdauung zu haben. Mal zwicken Blähungen, mal drückt die Verstopfung und mal zwingt der Durchfall zum Spurt zur Toilette. Doch wer sich richtig ernährt, macht sich über die perfekte Verdauung keine Gedanken – weil sie perfekt ist und man keinen Gedanken darüber verschwenden muss.

Was ist eine perfekte Verdauung?

Eine perfekte Verdauung ist eigentlich ganz einfach: Es handelt sich um eine Verarbeitung der aufgenommenen Nahrung, die so „heimlich, still und leise“ abläuft, dass du außer dem Toilettengang nichts davon mitbekommst.

Die perfekte Verdauung zeichnet sich aus durch Abwesenheit von:

Eine perfekte Verdauung führt zu regelmäßigem Stuhlgang, weichem, aber geformtem Stuhl und nur zu gelegentlicher, geringer Gasentwicklung. Hast du keine perfekte Verdauung, solltest du unsere fünf Ratschläge für eine perfekte Verdauung beherzigen:

Ein Korb mit Obst und Gemüse - Diese Lebensmittel verbrennen Bauchfett.Iss genug Ballaststoffe

In der heutigen, modernen Ernährung mit vielen industriell gefertigten Mahlzeiten und Lebensmitteln mangelt es an Ballaststoffen. Ballaststoffe sorgen für ein hohes Stuhlvolumen und ernähren die gesunden Darmbakterien – unser eigentliches Verdauungsorgan.

Ballaststoffe findest du in Vollkornprodukten, Obst und Gemüse. Achte darauf, nach Möglichkeit dein Obst und Gemüse mit Schale zu verzehren und grundsätzlich Teigwaren wie z.B. Nudeln in Vollkornqualität zu essen. Viel Obst und Gemüse sorgt nämlich auch für viel Flüssigkeit!

die perfekte Verdauung durch viel WasserViel Flüssigkeit

Damit dein Darm den Nahrungsbrei optimal verarbeiten und weitertransportieren kann, braucht er Flüssigkeit. Außerdem braucht dein Körper Flüssigkeit, um die mit der Nahrung aufgenommenen Ballaststoffe quellen zu lassen, wodurch das Stuhlvolumen steigt und der Stuhlgang deinen Körper auch wieder besser verlassen kann.

Achte darauf, dass die Flüssigkeit, die du in Form von Getränken zu dir nimmst, grundsätzlich kalorienfrei ist. Für eine perfekte Verdauung sollten Getränke auch ohne Kohlensäure sein, denn dein Körper produziert bei der Verdauung schon genug Gase, die entweichen müssen.

Auf Kohlensäure zu verzichten bedeutet, Blähungen, Aufstoßen, Völlegefühl und Sodbrennen zu reduzieren.

perfekte Verdauung durch BewegungBewegung

„Ein träger Darm sitzt in einem trägen Körper“ ist eine Weisheit, die wirklich Gültigkeit besitzt. Wer sich bewegt, sorgt auch für eine perfekte Verdauung, weil durch Bewegung auch die Darmtätigkeit angeregt wird.

Insbesondere bei Bettlägerigkeit wegen Krankheit wird schnell klar: ruht der Körper, ruht auch meist der Darm, eine Verstopfung entwickelt sich. Bewegst du dich regelmäßig, hältst du damit auch deine Verdauung auf Trab!

Iss fettarm

Keine Frage, wer fettes Essen zu sich nimmt, fühlt sich danach oft müde und schlapp. Das liegt unter anderem daran, dass die Verdauung gerade ordentlich zu tun hat. Ein leichtes, fettarmes Essen mit pflanzlichen Fetten aus Nüssen, Kernen und Samen ist bekömmlicher und belastet deine Verdauung weniger als ein fettiges Mahl mit Haxe und Speck.

Bitte verzichte nicht grundsätzlich auf Fett, denn manche Vitamine sind fettlöslich. Achte jedoch darauf, dass wenn du Fette aufnimmst, diese hochwertig sind und kalt gepresst wurden. Als Faustformel kannst du dir merken, dass ein pflanzliches Fett, das bei Zimmertemperatur flüssig ist, gesund ist, solches, das bei Zimmertemperatur fest ist (z.B. Palmöl), nicht.

Bevorzuge pflanzliche Kost

Pflanzliche Kost ist leichter zu verdauen als Fleisch. Die sogenannten Durchgangszeiten, also die Zeit, die deine Nahrung vom Teller zur Toilettenschüssel braucht, ist bei einem Stück Fleisch deutlich höher als bei einem Teller Nudeln mit Gemüse. Pflanzliche Kost enthält auch grundsätzlich mehr Ballaststoffe als beispielsweise Fleisch und Wurstwaren, sodass die Verdauung reguliert und die Darmbakterien genährt werden.

Auch für deine Gesundheit, abgesehen von der Verdauung, ist pflanzliche Kost besser als tierische Nahrung. In Obst, Gemüse, Getreide, Nüssen und anderen pflanzlichen Lebensmitteln stecken unter anderem sekundäre Pflanzenstoffe, von denen sich viele als krebsvorbeugend erwiesen haben.

Du musst dich dazu natürlich nicht vegan ernähren, aber ein nur gelegentlicher Fleischkonsum verbessert Gesundheit und Verdauung!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die perfekte Verdauung durch ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren entsteht, die du allerdings alle in der Hand hast: Bewegung, gesunde Ernährung und richtige Trinkmenge.

Auch interessant