5 natürliche Tees gegen Verdauungsstörungen

Heute stellen wir dir 5 Tees gegen Verdauungsstörungen vor. Du kannst sie sowohl vorbeugend trinken als auch zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden einsetzen.

Wusstest du, dass es natürliche Tees gegen Verdauungsstörungen gibt? Hier stellen wir dir die besten Tees vor, die du ganz einfach zu Hause zubereiten kannst.

Verdauungsstörungen, auch Dyspepsie genannt, umfassen eine ganze Reihe an Symptomen. Es handelt sich meist um Schmerzen im oberen Bauchbereich.

Verdauungsstörungen sind keine richtige Krankheit, sondern oft das Resultat von zu viel oder schwer verdaulichem Essen.

Die Schmerzen im Bauch können dabei leicht oder stark sein. Oft tritt außerdem ein Völlegefühl auf und es kommt zu Blähungen.

Die meisten Menschen leiden nur gelegentlich unter Verdauungsstörungen. Doch bei manchen Menschen treten sie regelmäßig auf. Da Bauchschmerzen auch auf schwerwiegendere Krankheiten hinweisen können, solltest du in diesem Fall einen Arzt um Rat fragen.

Leichte Formen von Verdauungsstörungen klingen meist schnell wieder ab und lassen sich durch einige Änderungen der Essgewohnheiten umgehen. Zusätzlich gibt es Hausmittel, wie zum Beispiel Tees gegen Verdauungsstörungen, die bei Bauchschmerzen helfen können.

In diesem Artikel stellen wir dir 5 pflanzliche Tees gegen Verdauungsstörungen vor. Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Wirksame Tees gegen Verdauungsstörungen

1. Mariendistel-Tee

Tees gegen Verdauungsstörungen enthalten Mariendistel

Mariendistel hilft bei der Verdauung und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Dadurch eignet sie sich sehr gut, um Bauchschmerzen entgegenzuwirken.

Ihre Bestandteile stimulieren außerdem die Leber, sodass der Körper Giftstoffe schneller ausscheiden kann.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Mariendistel
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Bringe das Wasser zum Kochen, gib es in einen Becher und füge die Mariendistel hinzu.
  • Decke den Becher zu und lasse den Tee für 10 Minuten ziehen. Gieße ihn durch ein Sieb ab.

Anwendung

  • Trinke diesen Tee nach schweren Mahlzeiten.
  • Wenn die Bauchschmerzen nicht sofort abklingen, kannst du eine zweite Tasse zubereiten und trinken.

Hier ist ein interessanter Artikel für dich:

Hausgemachter Nerventee aus 3 einfachen Zutaten

2. Boldo-Tee

Die Blätter des Boldo-Strauches enthalten ein ätherisches Öl, das als Cineol bekannt ist. Dieses Öl wirkt wie ein Stärkungsmittel auf die Leber und den Verdauungstrakt.

Wenn du aus den Blättern einen Tee kochst, beruhigt das die Magensäure und lindert Schmerzen.

Zutaten

  • 1 Teelöffel getrocknete Boldo-Blätter
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib die Boldo-Blätter in eine Tasse mit kochendem Wasser und decke sie ab.
  • Lasse sie 10 Minuten ziehen und gieße den Tee durch ein Sieb ab.

Anwendung

  • Trinke diesen Tee beim ersten Anzeichen einer Verdauungsstörung.
  • Zur Vorbeugung kannst du den Tee auch 30 Minuten vor dem Essen einnehmen.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag:

5 tolle Tees zur Entgiftung des Dickdarms

3. Fenchel-Tee

Tees gegen Verdauungsstörungen enthalten Fenchel

Fenchel-Tee ist ein traditionelles Mittel gegen Verdauungsstörungen aller Art. Er wirkt einer übermäßigen Gasbildung entgegen. Außerdem lindert er Sodbrennen und Bauchschmerzen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Fenchelsamen
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib den Fenchel in einen Topf mit kochendem Wasser und koche ihn auf kleiner Hitze für 3 Minuten.
  • Decke den Topf ab und nimm ihn vom Herd. Lasse den Tee etwas abkühlen und gieße ihn durch ein Sieb ab.

Anwendung

  • Trinke den Fenchel-Tee, sobald du Verdauungsbeschwerden verspürst.
  • Wenn du einer Verdauungsstörung vorbeugen möchtest, trinke ihn am besten immer nach einer schweren Mahlzeit.

Lies hier weiter:

Verstopfung behandeln mit diesem Hausmittel aus Fenchel, Pflaume und Leinsaat

4. Tee aus Kreuzkümmel

Kreuzkümmel ist ein windtreibendes Gewürz und eignet sich daher bestens zur Behandlung von Verdauungsstörungen.

Seine Inhaltsstoffe verhindern, dass sich zu viel Gas im Bauch bildet und ansammelt. Dadurch beugt Kreuzkümmel Blähungen und Völlegefühl vor.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel-Samen
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib die Kreuzkümmel-Samen in einen Topf mit kochendem Wasser und schließe den Deckel.
  • Lasse den Tee für 10 Minuten köcheln und gieße ihn durch ein Sieb ab.

Anwendung

  • Trinke diesen Tee immer dann, wenn du Unwohlsein im Bauch verspürst.
  • Besonders bei Blähungen oder Völlegefühl hilft er gut.
  • Wenn nötig, kannst du 2 oder 3 Mal am Tag eine Tasse trinken.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen:

Die besten Tees gegen Blähungen

5. Anistee

Tees gegen Verdauungsstörungen enthalten Anis

Anis enthält Anethol, eine Substanz, die bei der Verdauung hilft. Seine windtreibenden Eigenschaften reduzieren Blähungen und helfen beim Ausscheiden von überschüssigem Gas.

Anis ist eines der effektivsten Heilmittel gegen Verdauungsstörungen, denn die kleinen Samen lindern Bauchschmerzen.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Anis-Samen
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib die Anis-Samen in eine Tasse mit kochendem Wasser. Du kannst sie vorher leicht zerstoßen, um die Wirkung zu verbessern.
  • Decke die Tasse ab und lasse den Tee für 10 bis 15 Minuten ziehen.
  • Gieße den Tee durch ein Sieb ab.

Anwendung

  • Trinke eine Tasse Anistee, wenn du dich voll fühlst oder Bauchschmerzen hast.
  • Du kannst den Tee auch vorbeugend anwenden, wenn dir eine schwere Mahlzeit bevorsteht.
  • Du kannst den Tee so oft wie nötig anwenden.

Wichtig: Vermeide dieses Hausmittel, wenn du Leberprobleme hast oder an Gastritis leidest!

Wie du siehst, gibt es viele verschiedene Tees gegen Verdauungsstörungen, die dir auf natürliche Weise helfen können.

Suche dir eine Möglichkeit aus und probiere sie. Du wirst sehen, dass es dir bald besser geht.

Falls die Symptome jedoch oft und langanhaltend auftreten, solltest du zum Arzt gehen. In seltenen Fällen sind Verdauungsbeschwerden ein Anzeichen für eine ernsthaftere Erkrankung.

Auch interessant