Gesichtsmasken gegen unreine und fettige Haut

Diese Gesichtsmasken können helfen, unreine und fettige Haut ins Gleichgewicht zu bekommen.

Wer zu unreiner oder fettiger Haut neigt, sollte bei der Wahl der Gesichtsmasken unbedingt darauf achten, mit der Gesichtsmaske nicht zu viel Fett oder porenverstopfende Wachse aufzutragen, denn diese Komponenten können das Problem verschlimmern und durch verstopfte Poren zusätzlich zu Pickeln führen.

Welche Gesichtsmasken sind geeignet?

Wenn du fettige Haut hast und zu Hautunreinheiten wie Pickeln oder schwarzen Punkten neigst, solltest du darauf verzichten, deine Haut mit Gesichtsmasken zu überpflegen.

Viele Gesichtsmasken sind für die reife Haut gedacht und diese ist sehr trocken. Du solltest darauf achten, deiner Haut zwar Fett, aber nur wenig und leicht einziehende, pflanzliche Fette zu geben und sie darüber hinaus mit feuchtigkeitsspendenden Mitteln zu pflegen.

Ideal sind Gesichtsmasken, die klärende, reinigende und entfettende Wirkung haben oder deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Um diese zu bewahren, solltest du nach dem entfernen der Gesichtsmaske eine leichte Tagespflege verwenden.

Wir haben Zubereitungstipps für Gesichtsmasken, die du bei fettiger und unreiner Haut mehrmals wöchentlich anwenden kannst.

Frau mit GesichtsmaskeHeilerde-Gurken-Maske

Du solltest über einen Pürierstab oder Standmixer verfügen, um diese Maske herzustellen. Du brauchst nämlich frischen Gurkensaft – und den gibt es nicht zu kaufen!

Verwende möglichst eine Bio-Gurke, da du die Gurke mitsamt der Schale verwenden solltest und mit einer Bio-Gurke verhinderst, dass dir Gifte aus Pflanzenschutzmitteln auf dem Gesicht liegen.

Die Gurken-Heilerde-Maske soll deine Haut entgiften – und nicht die Gurke!

Heilerde macht keinen Unterschied zwischen den Giften und Schadstoffen, hat aber nur eine begrenzte Aufnahmekapazität, die du für deine Haut und nicht für die Gurke nutzen solltest.

  • Püriere ein Stück Gurke zu sehr feinem Brei, der wie ein Smoothie oder dickflüssiger Saft ist.
  • Mische zur Heilerde so viel Gurkensaft, dass eine streichfähige Maske entsteht, die dick aufgetragen werden kann, ohne vom Gesicht zu laufen.
  • Trage die Maske auf dein Gesicht (oder eine andere Körperstelle) auf und lasse sie dort komplett antrocknen. Je nachdem, wie dick du die Maske aufgetragen hast, kann das bis zu 10 Minuten dauern! Du wirst sehen, wie deine hyperaktiven Talgdrüsen (wenn du fettige Haut hast) kleine dunkle Punkte auf der angetrockneten Maske hinterlassen!

Wasche nun die völlig ausgetrocknete Maske mitsamt den darin gebundenen Schadstoffen von der Haut.

Du brauchst keine weiteren Reinigungsprodukte wie zum Bespiel Seife oder Duschgel zu benutzen, deine Haut ist bereits porentief rein und entfettet!

Die Wirksamkeit von Heilerde gegen unreine und fettige Haut wurde in einer klinischen Studie an der Charité in Berlin bestätigt. Dazu ist es allerdings wichtig, die Maske mindestens 2x in der Woche anzuwenden und wirklich vollständig antrocknen zu lassen.

Gönne dir also regelmäßig, am besten zu festgelegten Wochentagen, eine kleine Auszeit mit der Heilerde-Maske und du wirst sehen, wie sich deine Haut verbessert!

Frau mit GesichtsmaskeJoghurt-Maske

Joghurt enthält Milchsäure die hilft, die obersten Hautschichten aufzuweichen und beim anschließenden Peeling oder Abfrottieren des Gesichtes zu entfernen.

Dadurch wirkt deine Haut frischer und rosiger, weil abgestorbene Hautschüppchen die Haut nicht mehr grau und fahl aussehen lassen.

Außerdem öffnest du damit die Poren, sodass Pickel und schwarze Punkte vermieden werden.

Milchsäure ist in vielen Milchprodukten enthalten, besonders aber in Joghurt, saurer Sahne, Sauermilch, Schmand, Dickmilch, Kefir und Buttermilch.

Hast du also keinen Joghurt zur Hand, tut es auch ein anderes der genannten Milchprodukte.

Durch die Säure quillt die obere Hautschicht auch etwas auf, was kleine Knitterfältchen aufpolstert. Zusätzlich sorgt die Verdunstung des im Joghurt enthaltenen Wassers für Kühlung und Abschwellung geschwollener Augenkonturen.

Das Speiseöl pflegt und wirkt regulierend auf die übermäßig aktiven Talgdrüsen. Du brauchst:

  • Ein Milchprodukt, das reich an Milchsäure ist (Joghurt, saure Sahne, Sauermilch, Schmand, Dickmilch, Kefir oder Buttermilch)
  • Einen Spritzer Speiseöl

Verrühre beide Zutaten und trage die daraus entstehende Maske mindestens messerrückendick auf dein Gesicht auf.

Achte darauf, dass das Milchprodukt aus dem Kühlschrank kommt und entsprechend kalt ist. Lasse diese Maske so lange wirken, wie du Zeit hast, maximal jedoch eine halbe Stunde.

Aloe Vera MaskeGesichtsmaske mit Aloe

Neigt deine Haut zu kleinen Entzündungen oder Pickeln, kannst du mit einer Aloe Vera Maske dazu beitragen, die Pusteln schneller abheilen zu lassen.

Dazu musst du nur 100% Aloe Vera Gel auftragen und einwirken lassen, bis es aufgetrocknet ist.

Achte darauf, reines Aloe Vera Gel zu verwenden. Unlängst zeigte ein Test, dass die meisten Aloe Vera Produkte so wenig Aloe Vera enthalten, dass die Bezeichnung irreführend ist und die Wirkung zu wünschen übrig lässt.

Ein frisches Blatt von einer eigenen Pflanze zu nutzen, ist die beste Möglichkeit.

Auch interessant