Bereite selbst deine Honig-Zitronen-Hustenbonbons zu

30 April, 2016
Auch wenn du Hustenbonbons im Supermarkt kaufen kannst, solltest du dieses Rezept ausprobieren, da du somit garantiert Zutaten bester Qualität verwenden kannst.

Husten ist ein Abwehrmechanismus unseres Körpers, um einen schädlichen Fremdkörper, der in unsere Atemwege gelangt ist, auszustoßen.

Wenn der Husten von Schleim begleitet wird, handelt es sich um einen sogenannten „produktiven Husten“, bei dem der Schleimauswurf gefördert werden muss.

Trockener Husten hingegen ist meist eine allergische Reaktion, die durch starke Klimaschwankungen, Klimaanlage, Giftstoffe usw. ausgelöst wird.

Unabhängig von den Ursachen ist Husten unangenehm und kann alltägliche Tätigkeiten stark beeinträchtigen.

Glücklicherweise gibt es zahlreiche Mittel, die wir kaufen oder zu Hause zubereiten können, um den gereizten Hals zu behandeln und Husten zu lindern.

Am bekanntesten sind Hustenbonbons oder -pastillen mit emulsierenden Eigenschaften, die unmittelbare Linderung herbeiführen und Bakterien und Viren reduzieren.

Im Handel wird eine große Auswahl angeboten. Wie wäre es jedoch, wenn du Hustenbonbons zu Hause selbst herstellst, so dass du natürliche Produkte verwenden kannst?

Hausgemachte Honig-Zitronen-Hustenbonbons

Sowohl Honig also auch Zitrone sind seit alters her für verschiedenste Hausmittel sehr beliebt. Sie sind natürlich und zeichnen sich durch antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften aus, die die Genesung der Atemwege fördern, wenn sich hier übermäßig Schleim oder reizende Agenten bilden.

Der Vorteil von Bonbons ist, dass sie langsam im Mund zergehen und ihre schmerzlindernden Eigenschaften so Zeit haben, zu wirken. Anschließend erklären wir die Vorzüge der einzelnen Zutaten einzeln:

Mehr zum Thema: 10 positive Eigenschaften von Honig

Vorzüge des Honigs

Vorzüge des Honigs für Hustenbonbons

Reiner Bienehonig gilt als eines der besten Heilmittel für Erkrankungen der Atemwege.

Seine Komponenten haben antibiotische und antioxidative Eigenschaften, die die Beseitigung von schädlichen Mikroben fördern und die Lungen pflegen.

Vorteil ist, dass Honig den Magen schont, weshalb er für Kinder besonders zu empfehlen ist. Außerdem ist Honig sehr lecker und angenehm im Geschmack und ist besonders sanft für den Hals.

Honig enthält folgende Nährwerte:

  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamine der B-Gruppe
  • Kupfer
  • Kalium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Kalzium
  • Jod
  • Natrium

Vorzüge der Zitrone

Zitrone für Hustenbonbons

Die traditionellen Heilmittel unsere Großmütter beinhalten oft Zitrone, da sie zahlreiche therapeutische Eigenschaften enthalten und ihr Geschmack unvergleichlich ist.

Zitronensaft oder -extrakt, der aus der Schale gewonnen wird, hat sich für die Zubereitung von Behandlungen gegen Grippe, Schnupfen, Allergien und anderen Erkrankungen, die unsere Lungen betreffen, seit Langem bewährt.

Dies ist auf den hohen Gehalt an Vitamin C zurückzuführen, ein essentieller Nährstoff, der unser Immunsystem stärkt, indem Antikörper vermehrt und somit Erkrankungen vermieden werden.

Die Zitrone hat antibakterielle, antiseptische und entschlackende Eigenschaften, die schädliche Bakterien beseitigen und somit die Hauptfunktionen unseres Organismus schützen.

Lesetipp: 10 Gründe immer Zitronen im Kühlschrank zu haben

Zubereitung

Hustenbonbons mit Zitrone und Honig

Die hausgemachten Honig-Zitronen-Hustenbonbons sind einfach zuzubereiten und weitaus preiswerter als ähnliche Pastillen, die in Apotheken angeboten werden.

Die Zutaten findest du in Naturläden oder im Supermarkt zu geringen Preisen.

Zutaten

  • 100 g raffinierter Zucker
  • 125 ml Wasser
  • Saft 1 Zitrone
  • 10 gr Ingwerpulver
  • 200 mg Honig

Zubereitung

  • Honig, Zitronensaft und Ingwerpulver in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen.
  • Mit dem Stabmixer vermischen während die Mischung warm wird.
  • Wenn Schaum auf der Oberfläche erscheint, die Temperatur verringern und weiterrühren, die Temperatur sollte bis auf 150-155 °C ansteigen.
  • Einige Tropfen in ein mit Eis gekühltes Glas träufeln, um zu sehen ob sie fertig ist.
  • Wenn sie sofort erhärtet, ist die Mischung fertig. Sollte die Mischung noch nicht ganz hart sein, einige Minuten auf dem Herd weiterrühren.
  • Die Mischung in Bonbonformen geben und erkalten lassen.
  • Wenn diese ganz erkaltet sind, die Bonbons aus der Form nehmen und Zucker darüberstreuen.
  • Bewahre die Bonbons im Kühlschrank auf, da sie sonst zusammenkleben können.

Einnahme

  •  Alle 4 Stunden 1 Bonbon im Mund zergehen lassen.

Wir empfehlen dir, dieses Rezept zu Hause auszuprobieren, um all die Eigenschaften der Zitrone und des Honigs zu nutzen.

Auch interessant