Was auch passiert, geh deinen eigenen Weg!

· 15 Februar, 2016
Fehler sollten uns nicht lähmen, sondern uns helfen, aus ihnen zu lernen und als Person zu wachsen. Sie sind Lektionen, die uns das Leben lehrt, um uns stärker zu machen.

Die einzige Art und Weise im Leben weiterzukommen und zu wachsen ist, in Bewegung zu bleiben und nicht stillzustehen. Deswegen geh deinen eigenen Weg, auch wenn alles schiefzulaufen scheint, auch wenn sich dir Hindernisse in den Weg stellen.

Weiterzugehen bedeutet, dass du ein Ziel erreichen wirst. Wenn du jedoch stehen bleibst und paralysiert bist, wie wirst du dann vorankommen?

Wir empfehlen dir auch: Wenn dich jemand vor den Abgrund stellt, lernst du manchmal fliegen

Im Laufe unseres Lebens werden wir Steine auf unserem Weg finden, die es gilt beiseitezuschaffen. Du musst lernen, diese Schwierigkeiten erfolgreich zu meistern, auch wenn du glaubst, dass du sie dir nicht verdient hast.

Jeder findet immer wieder Steine auf dem Weg, doch trotzdem muss man seinen eigenen Weg weiterverfolgen: Probleme sind Prüfungen, die uns unserem Ziel und unseren Träumen näher bringen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Wenn wir in unserem Leben mit Schwierigkeiten konfrontiert sind, wissen wir oft nicht, wie wir handeln sollen. Das ist jedoch völlig normal. Immer wieder tauchen neue Probleme für die wir keine Lösung haben, außer wir haben dieselben Hindernisse bereits einmal überwältigt, dann ist es einfacher.

Person klettert Gipfel entgegen, er macht seinen Weg

Aber, wenn du nie etwas riskierst, wirst du auch nie gewinnen. Angst hindert dich daran, alles, was du dir in den Kopf gesetzt hast, zu verfolgen.

Jeder von uns geht seinen eigenen Weg, den er für sich selbst gewählt hat. Und wenn es einmal keinen Ausweg mehr zu geben scheint, dann ist vielleicht ein Richtungswechsel fällig. Keiner von uns ist frei von Schwächen, Fehlern und Irrtümern.

Im Laufe unseres Lebens werden wir mit vielen Ängsten konfrontiert: Angst, sich lächerlich zu machen, Angst zu versagen, Angst, Fehler zu machen, Angst, nicht gut genug zu sein… Aber nicht nur du bist diesen Ängsten ausgesetzt, auch deine Mitmenschen leiden daran.

Es sind Ängste, die wir alle haben, und wenn du weißt, wie du ihnen begegnen kannst, werden sie ein Impuls sein, um dich voranzubringen.

Wir empfehlen dir auch folgenden Beitrag: 8 Tipps für ein glückliches Leben

Stelle dich deinen Ängsten und nutze sie zu deinem Vorteil. Erlaube ihnen nicht, dich zu betäuben, du musst etwas riskieren! Du verdienst es nicht, dass sie dich behindern und blockieren. Fürchte dich nicht vor deinen Ängsten, sondern lerne, mit ihnen umzugehen.

Du wirst staunen, wie viel du erreichen kannst, wenn du deine Angst besiegst.

Lerne aus deinen Fehlern und gehe deinen eigenen Weg

Wir alle täuschen uns und begehen Fehler. Manche würden gerne ihre Vergangenheit ändern, um Fehler rückgängig machen zu können, aber sie vergessen dabei, dass genau diese Fehler sie zu dem gemacht haben, was sie heute sind.

Fehler und Irrtümer sind nicht unbedingt etwas Negatives.

Frau mit ausgebreiteten Armen befreit sich aus ihren Ketten und geht ihren Weg

Alles, was uns passiert, unsere Erfahrungen, unsere Erlebnisse, absolut alles beeinflusst den Weg, den wir wählen, und unsere Charakterzüge. Wir sind geprägt von Erfahrungen und Emotionen, die sich mit jedem Rückschlag und jedem Erfolg ständig ändern.

Fürchte dich nicht vor Fehlern, denn du kannst aus ihnen viel lernen. Kannst du dir ein Leben ohne Fehler überhaupt vorstellen? Wenn wir perfekt wären, dann gäbe es auch keinen Fortschritt und keine Veränderungen. Wie würden wir etwas lernen, wenn wir uns nie irren? Wie kommen wir vorwärts, wenn uns nie etwas behindert?

Entdecke auch: Jeden Tag weniger perfekt, dafür menschlicher und glücklicher

Fehler erlauben uns einen Moment innezuhalten und über unseren Lebensweg zu reflektieren. Nur so sind wir fähig zu erkennen, was wir gut und was wir weniger gut gemacht haben.

Dank unserer Fehler lernen wir, welche Optionen uns zur Verfügung stehen und welche Lösungen gefunden werden können. Irrtümer sind notwendig, um den eigenen Weg weiterzugehen.

Sei entschlossen und bleib dir treu

Frau genießt das Meer mit ausgebreiteten Armen und sucht ihren Weg

Sicher wirst du in manchen Situationen denken, dass du kein Glück hast und dass sich alles gegen dich verschworen hat. Das passiert, wenn deine Probleme dich überwältigen und die Steine, die man dir in den Weg legt, ragen dann wie riesige Felsbrocken hervor.

Doch in Wirklichkeit ist alles nicht so schlimm. Du musst dich nur auf deine Ziele konzentrieren, auf das, was du erreichen willst, auf das, wie du sein willst.

Wenn du etwas wirklich willst, wenn du deine Ziele wirklich erreichen willst, bleib entschlossen und gib nicht auf.

Fehler, die du begehen könntest, oder Personen, die nicht mehr an dich glauben, spielen dabei keine Rolle. Nur du selbst kannst an deinen Träumen festhalten und sie verwirklichen. Und weißt du, warum?

Der Weg, den du eingeschlagen hast, gehört nur dir. Nur du selbst kannst die gesteckten Ziele erreichen, die anderen schlagen andere Wege ein, mit anderen Zielen.

Deswegen darfst du dich auch nicht davon beeinflussen lassen, was andere denken. Bleib entschlossen in dem, was du willst, verfolge weiter deinen Weg und niemand wird dich stoppen können. Es ist dein Weg, es sind deine Träume, deine Fehler, deine Irrtümer, deine Enttäuschungen, deine Ängste…

Wir empfehlen dir auch: Wer über meinen Weg urteilt, dem leihe ich meine Schuhe

Den eigenen Weg weitergehen

Verfolge weiter deinen Weg, dann kannst du alles, was du dir vornimmst, auch erreichen. Denn du allein bist fähig, all deine Träume zu verwirklichen.

Du musst nur durchhalten und darfst dich nicht von den Schwierigkeiten, mit denen du im Laufe deines Lebens konfrontiert wirst, unterkriegen lassen. Das Leben ist kein Wunschkonzert. Aber die Genugtuung, alle Widrigkeiten zum Trotz überwunden zu  haben, wird dich letztendlich mit Glück und Lebensfreude erfüllen.