Was tun bei Muskelkrämpfen? 3 Hausmittel

7 Juli, 2020
Wenn sich die Muskeln unfreiwillig zusammenziehen, kann dies schmerzhaft sein. Magnesium vor sportlichen Aktivitäten könnte sich in diesem Fall sehr positiv auswirken. 

Die plötzliche, unfreiweillige Anspannung eines Muskels oder einer Muskelgruppe kann sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Wir präsentieren dir deshalb heute verschiedene Hausmittel, die bei Muskelkrämpfen helfen.

Besonders häufig kommt es zu Wadenkrämpfen, doch Muskelkrämpfe können auch im Bauchbereich oder an den Armen auftreten. Sie dauern meist nur wenige Sekunden, es gibt allerdings auch Fälle, in denen der Krampf bis zu 15 Minuten anhält. 

Hausmittel, die bei Muskelkrämpfen helfen

Verschiedenste Faktoren können zu Muskelkrämpfen führen, doch häufig sind dafür ermüdete Muskeln, Dehydration oder ein unausgeglichener Elektrolythaushalt verantwortlich. Einige Hausmittel können bei Muskelkrämpfen helfen, probiere sie aus!

1. Ätherisches Kamillenöl

ätherisches Kamillenöl bei Muskelkrämpfen
Gib ein paar Tropfen des ätherischen Kamillenöls in ein Trägeröl, wie Oliven- oder Kokosöl, bevor du es aufträgst.

Die Kamille hat verschiedenste gesundheitsfördernde Eigenschaften: Sie enthält 36 Flavonoide und wirkt entzündungshemmend, kann jedoch auch bei Krämpfen sehr vorteilhaft sein.

Wie verwendest du ätherisches Kamillenöl bei Muskelkrämpfen?

  • Verwende pro 100 ml Trägeröl (zum Beispiel Oliven- oder Kokosöl) ungefähr 15 – 20 Tropfen des ätherischen Kamillenöls und vermische beide Zutaten gut.
  • Anschließend massierst du dieses Öl 3 bis 5 Minuten auf die betroffenen Muskeln.
  • Entspanne dich danach.

Es handelt sich zwar um ein bewährtes Volksheilmittel, allerdings gibt es keine wissenschaftlichen Artikel, welche die Wirkung bestätigen. Vergiss nicht, dass auch bei Muskelkrämpfen die Vorsorge die beste Medizin ist. Du solltest ausreichend Flüssigkeit und Mineralstoffe aufnehmen, denn wie zum Beispiel aus einem in der Fachzeitschrift Journal of Sport Rehabilitation veröffentlichten Artikel hervorgeht, ist dies zur Vorbeugung sehr wichtig.

Entdecke auch diesen Beitrag: Linderung bei schmerzenden Muskeln: Das hilft!

2. Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel

Wenn die Muskelschmerzen wiederholt auftreten, solltest du sicherstellen, dass du ausreichend Magnesium einnimmst. Dieses Mineral spielt eine wichtige Rolle für Muskeln und Nerven. Bei einem Mangel ist deshalb die Wahrscheinlichkeit von Krämpfen höher.

Was tun?

  • Lasse dich von deinem Arzt untersuchen, der dir gegebenenfalls Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel verschreiben kann. Insbesondere vor Sport ist Magnesium sehr wichtig.
  • Baue Lebensmittel in deine Ernährung ein, die viel Magnesium enthalten: zum Beispiel Bananen, Mandeln, Hülsenfrüchte und Vollkornreis.

3. Kirschsaft bei Muskelkrämpfen

Kirschensaft bei Muskelkrämpfen
Hochleistungssportler trinken oft Kirschsaft, um Muskelkrämpfe zu vermeiden.

Kirschsaft kann Muskelkrämpfe nach intensiver sportlicher Aktivität verhindern. Aus Studien geht hervor, dass man damit Schmerzen nach einem Wettlauf minimieren kann. Er hat antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt entspannend auf die Muskulatur.

Wie kann dir Kirschsaft helfen?

4. Cayennepfeffer bei Muskelkrämpfen

Dieser scharfe Pfeffer enthält Capsaicin, eine Substanz, die die Muskulatur entspannt. Capsaicin wirkt außerdem gegen Gelenkentzündungen. Aus diesem Grund empfiehlt sich Cayennepfeffer auch, um Muskelkrämpfe zu reduzieren. Er wirkt nicht unbedingt vorbeugend, sondern hilft, Schmerzen zu lindern.

Wie kannst du Cayennepfeffer verwenden?

  • Würze damit verschiedene Speisen, wie Suppen, Eintöpfe oder Fleisch.
  • Du kannst mit einer Prise Cayennepfeffer auch einen Tee zubereiten.
  • Um die Muskeln zu entspannen, kannst du sie mit Cayenneöl oder -salbe massieren.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Entzündungshemmende Cayennepfeffer-Salben gegen Gelenkschmerzen

5. Heidelbeersaft

Heidelbeersaft bei Muskelkrämpfen
Die antioxidative Wirkung von Heidelbeeren hat viele gesundheitliche Vorteile für Muskeln und Gelenke.

Auch Heidelbeersaft ist bei Muskelkrämpfen und -schmerzen sehr zu empfehlen. Die darin enthaltenen Nährstoffe regulieren den Elektrolythaushalt und wirken gegen Entzündungen.

Wie konsumierst du Heidelbeersaft am besten?

  • Bereite dir ein Glas Heidelbeersaft zu und konsumiere ihn vor und nach intensiven sportlichen Betätigungen.
  • Du kannst auch am Nachmittag ein Glas trinken, um nächtlichen Muskelkrämpfen vorzubeugen.

Wann solltest du zum Arzt?

Bei leichten Muskelkrämpfen ist normalerweise kein Arztbesuch nötig, denn sie treten nur sporadisch auf und vergehen nach wenigen Sekunden oder Minuten wieder von selbst. In manchen Fällen können die Krämpfe allerdings chronisch werden und sehr intensiv und unangenehm sein. 

Wenn dies der Fall ist, solltest du dich unbedingt untersuchen lassen. Es könnte sich um ein Symptom einer anderen Krankheit handeln. Der Arzt wird eine Blutanalyse, eine Elektromyografie oder eine Myelografie durchführen, um herauszufinden, ob muskuläre Probleme vorhanden sind.

Achte auf deine Ernährung, um Muskelkrämpfen vorzubeugen

Verschiedene Hausmittel können dir bei Muskelkrämpfen helfen, du solltest jedoch auch regelmäßig Sport treiben und besonders auf deine Ernährung achtenVergiss nicht, ausreichend zu trinken!

Wenn die Symptome sehr intensiv sind und du öfters an Krämpfen leidest, lässt du dich am besten ärztlich untersuchen. Es muss sich nicht unbedingt ein ernstes Problem dahinter verstecken, doch dein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und falls nötig eine Behandlung einleiten.

  • Murray D., Miller KC., Edwards JE., Does a reduction in serum sodium concentration or serum potassium concentration increase the prevalence of exercise associated muscle cramps? J Sport Rehabil, 2016. 25 (3): 301-4.
  • Chen HY., Cheng FC., Pan HC., Hsu JC., Wang MF., Magnesium enhances exercise performance via increasing glucose availability in the blood, muscle, and brain during exercise. PLoS One, 2014.
  • Kuehl KS., Perrier ET., Elliot DL., Chesnutt JC., Efficacy of tart cherry juice in reducing muscle pain during running: a randomized controlled trial. J Int Soc Sports Nutr, 2010.