Rote-Beete-Saft für dein Gehirn!

· 30 April, 2017
Die Rote Beete hat verschiedenste gesundheitsfördernde Eigenschaften: Sie kann zum Beispiel chronische Entzündungen lindern und gegen Arteriosklerose und Bluthochdruck vorbeugen.

Die Rote Beete hat einen sehr intensiven Geschmack nach Erde. Sie zeichnet sich durch zahlreiche gesundheitsförderliche Wirkstoffe aus und kann in verschiedensten Rezepten verarbeitet werden. Trinke jeden Tag Rote-Beete-Saft!

Wer diese Knolle liebt, wird erfreut sein zu hören, dass sie unter anderem unterschiedliche kognitive Funktionen verbessert. Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass ein tägliches Glas Rote-Beete-Saft die Durchblutung anregt und so auch für das Gehirn von Vorteil ist.

Also, auf was wartest du noch? Dieser Saft schmeckt lecker und hat viele Vorteile. Erfahre anschließend mehr darüber. 

Rote-Beete-Saft: ausgezeichnet für die Gesundheit des Gehirns

Rote-Beete-Saft

Die Rote Beete stammt ursprünglich aus afrikanischen Küstengebieten, wurde dann jedoch bald auch in asiatischen und europäischen Ländern vermarktet.

Die rasche Verbreitung dieser Knolle ist nicht nur ihrer gesundheitsfördernder Wirkung zu verdanken: auch die Blätter wurden (und werden) sehr geschätzt und waren zum Beispiel im alten Rom eine sehr beliebte Zutat für viele Gerichte.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Mixgetränk aus Roter Beete und Karotten zur Blut- und Leberreinigung

Später machte Napoleon die rote Knolle als Zuckerquelle bekannt, nachdem die Engländer für Franzosen den Zugang zu Zuckerrohr eingeschränkt hatten.

Noch immer ist die Rote Beete ein wichtiger Rohstoff für die Herstellung von Zucker, was insbesondere für Diabetiker gut zu wissen ist.

Das Gehirn benötigt Glukose als Energiequelle!  
Darüber hinaus enthält die rote Knolle auch andere wichtige Nährstoffe, die sie besonders gesund machen. Dazu gehören:

Nitrate

Rote Beete enthält eine hohe Konzentration an Nitraten. Diese werden im Körper durch Bakterien in Nitrite verwandelt.

  • Diese Nitrite haben eine ganz besondere Fähigkeit: Sie weiten die Blutgefäße und fördern so die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Zellen.
  • Auch Sellerie, Kohl und grünes Blattgemüse erzielen diese Wirkung.
  • Die in der roten Knolle vorhandenen Nitrate können in der Vorsorge gegen einen Gehirnschlag sehr hilfreich sein.

Baue Rote Beete deshalb regelmäßig in deinen Ernährungsplan ein! Es gibt viele leckere Rezepte, die du damit zubereiten kannst.

Lesetipp: Kalte und geschwollene Gliedmaßen? Verbessere deine Durchblutung.

Rote Beete gegen chronische Entzündungen

Die rote Knolle ist auch reich an bioaktiven Wirkstoffen, mit denen chronische Entzündungen gelindert werden können. 

  • Entzündungen sind die Ursache vieler Herzerkrankungen und können beispielsweise zu einem Hirnschlag führen.
  • Je stärker die Entzündung, desto schwieriger gestaltet sich der Blutfluss. In der Folge werden die Zellen nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt und es sammeln sich Giftstoffe im Körper an.

Nur wenige Feinde sind so gefährlich für die Gesundheit des Gehirns wie eine Entzündung.

Wenn du es dir zur Gewohnheit machst, zwei bis drei Mal in der Woche Rote Beete zu konsumieren, kannst du deinen Blutdruck reduzieren und Arteriosklerose vorbeugen. 

Gleichzeitig förderst du damit deine kognitive Gesundheit.

Wie wird der Rote-Beete-Saft für ein gesundes Gehirn hergestellt?

Zutaten

  • 3 frische Rote Beeten
  • 2 Karotten
  • ¼ Blaukraut
  • 7 Mandarinen
  • 2 Gläser Wasser (400 ml)

Zubereitung

  • Die Roten Beeten und Karotten gut waschen.
  • Danach in Stücke schneiden, um die Verarbeitung zu erleichtern.
  • Auch das Blaukraut waschen und schneiden.
  • Diese Zutaten im Standmixer oder Blender gut verarbeiten bis ein homogenes Mixgetränk entsteht.
  • Die Mandarinen pressen, um deren Saft zu erhalten.
  • Anschließend den Mandarinensaft mit dem Mixgetränk vermischen. Dieser Saft schmeckt köstlich!

Lesetipp: Warum Mandarinen schlank machen

Trinke dieses Mixgetränk im Laufe des Tages: Das erste Glas gleich nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen, das zweite Glas zur Hauptmahlzeit.

Nach Wunsch kannst du auch nur Rote Beete zusammen mit Wasser zu einem Mixgetränk verarbeiten. Auch so kannst du von all den Vorteilen profitieren und die Zubereitung geht etwas schneller.

Dein Gehirn wird sich über diesen Saft freuen!

  • Clifford, T., Howatson, G., West, D. J., & Stevenson, E. J. (2015). The potential benefits of red beetroot supplementation in health and disease. Nutrients. https://doi.org/10.3390/nu7042801
  • Kelly, J., Fulford, J., Vanhatalo, A., Blackwell, J. R., French, O., Bailey, S. J., … Jones, A. M. (2013). Effects of short-term dietary nitrate supplementation on blood pressure, O2 uptake kinetics, and muscle and cognitive function in older adults. AJP: Regulatory, Integrative and Comparative Physiology. https://doi.org/10.1152/ajpregu.00406.2012
  • Haskell, C. F., Kennedy, D. O., Dodd, F., Turner, L., Jones, a. M., Prichard, J., … Thompson, K. G. (2012). Modulation of cerebral blood flow parameters in humans following consumption of nitrate-rich beetroot juice. Appetite. https://doi.org/10.1016/j.appet.2012.05.069