Nierenerkrankungen natürlich vorbeugen

· 29 März, 2016
Wir müssen stets ausreichend Flüssigkeit zu uns nehmen, damit unsere Nieren gesund bleiben und sie Giftstoffe und andere gefährliche Stoffe, die sich angesammelt haben, eliminieren können.

Unsere Nieren übernehmen die Funktion, Giftstoffe und Mineralien im Blut zu filtern. Aus diesem Grund gehören sie zu den wichtigsten Organen des menschlichen Körpers.

Wenn die Nieren nicht richtig funktionieren, kann das System unseres Organismus innerhalb kürzester Zeit kollabieren. Deswegen müssen wir unseren Nieren dabei helfen, dass sie gesund bleiben und ihre Aufgabe korrekt ausführen können.

Wie können wir Nierenerkrankungen vorbeugen?

Wassermelonenstücke gegen Nierenerkrankungen

Eines der einfachsten, natürlichsten und preiswertesten Mittel, Nierenerkrankungen vorzubeugen, ist genügend Wasser zu uns zu nehmen, ca. 8 Gläser täglich.

Wenn wir unseren Körper ausreichend hydrieren, schützt dies vor möglichen Infektionen der Nieren und der Harnwege. Eine andere sehr einfache und noch dazu leckere Art, unseren Organismus zu hydrieren, ist der Konsum von Wassermelonen, eine Frucht, die harntreibend wirkt und als Mittel gegen Nierensteine empfohlen wird.

Wir können Nierensteine auch verhindern, indem wir Sellerietee trinken oder unseren Salat mit Sellerie anreichern. Andererseits sollten wir, wenn möglich, auf alkoholische Getränke verzichten, denn damit verringern wir gleichzeitig das Risiko von Nierensteinen und Entzündungen. Unsere Nieren werden es uns danken und für viele Jahre gesund bleiben.

Diese Lebensmittel, die einen hohen Anteil an Oxalaten haben, sollten wir möglichst vermeiden: Rote Beete, Spinat, Mangold, Soja, Weizenkeime, Erdnüsse und Schokolade.

Lies auch: Gibt es Lebensmittel, die Nierensteine provozieren können?

Was kann man gegen Nierensteine tun?

Frau mit Nierenkrankheit

Zu den Krankheiten, die eine gute Funktion der Nieren stark beeinträchtigen können, zählen die gefürchteten und schmerzhaften Nierensteine. Glücklicherweise gibt es einige natürliche Mittel, deren medizinische Eigenschaften den Beschwerden den Kampf ansagen.

Eines dieser natürlichen Heilmittel besteht darin, Olivenöl mit Zitronensaft zu vermischen und Apfelessig hinzuzufügen. Davon nimmst du dann jede Stunde einen Löffel bis die Schmerzen nachlassen.

Es hilft auch, mehrmals täglich einen Passionsfruchtsaft zu trinken, um Nierensteine loszuwerden. Du kannst dich auch auf die Wirkung der Löwenzahnwurzel verlassen, welche die Harnwege reinigt und dabei hilft, Nierensteine zu eliminieren. Wenn du mindestens zwei oder drei Tassen dieses Tees täglich trinkst, wirst du deine Nieren gesund und funktionstüchtig halten.

Wir empfehlen dir auch: Nierensteine: wie man ihnen vorbeugt

Magnesium, eine der essentiellen Substanzen für unseren Organismus, verhindert ebenfalls die Produktion von Nierensteinen und bewahrt dich vor den Schmerzen, die diese verursachen.

Die Einnahme von 300 mg täglich ist mehr als ausreichend, damit Magnesium seine Wirkung entfalten kann. Am besten wäre es, wenn du dich darüber informierst, welche Lebensmittel wie viel Magnesium enthalten und diese in deine Ernährung bestmöglichst inkludierst.

Zuletzt bleibt nur noch hinzuzufügen, dass wir auf alle Organe unseres Körpers achtgeben müssen, um so lange wie möglich über eine gute Lebensqualität zu verfügen. Die Vorzüge natürlicher Heilmittel helfen uns dabei, dies einfacher zu erreichen.

Bilder freundlicherweise von MilitaryHealth sowie Mi sabiduria zur Verfügung gestellt.