Du leidest an Fibromyalgie? Dann bereichere dein Frühstück mit diesen 5 einfachen Tricks

13 August, 2017
Zitrusfrüchte gehören zu den am meisten zu empfehlenden Nahrungsmitteln für Menschen, die an Fibromyalgie leiden. Denn sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, die dabei helfen, die entzündlichen Prozesse zu lindern und den Schmerz zu reduzieren

In den letzten Jahren konnten viele Aspekte über Fibromyalgie in Erfahrung gebracht werden. Dies liegt vor allem an der verbesserten Technik des Neuroimaging.

Es ist inzwischen zum Beispiel bekannt, dass eine bestimmte pathologische Dysfunktion existiert. Durch diese ist die zerebrale Antwort auf nozizeptive Reize im Organismus gestört. 

Dadurch kann auch erklärt werden, warum bestimmte Stimuli überhaupt schmerzhaft sein können. Darüberhinaus wird klar, warum es bestimmte Stellen am Körper gibt, wo Schmerzen besonders intensiv sind.

Gleichermaßen ist inzwischen auch bekannt, dass Personen, die an Fibromyalgie leiden, einen erhöhten Anteil an feinen Fasern vom Typ C vorweisen (diese sind auch mit neuropathischen Schmerzen verbunden). Der Anteil von neurovegetativen Fasern um die kleinen Blutgefäße herum ist jedoch reduziert.

All diese Faktoren führen ohne Zweifel dazu, dass man die Erkrankung immer besser verstehen kann. So ist auch klar, dass sie nichts mit einer verschobenen Stimmungslage oder einer psychologischen Störung zu tun hat.

Es handelt sich bei Fibromyalgie um eine Erkrankung, die eine große Veränderung der Lebensgewohnheiten mit sich bringt.

Dabei sollte man in engem Kontakt zu den behandelnden Spezialisten stehen und mögliche Auslöser beachten. Gleichermaßen spielt auch die Ernährung eine große Rolle.

Zum Beispiel kann betroffenen Patienten helfen, Nahrungsmittel zu meiden, die die Entzündung noch weiter fördern. So kann man auslösende Faktoren für die Schmerzen besser kontrollieren.

Gleichermaßen ist es wichtig, dass Betroffene ihre Nahrungsmittel sorgfältig auswählen.

Man sollte dabei vor allem zu Nährstoffen greifen, die dabei helfen, die Beschwerden zu lindern.

So kann man die Blutgefäße schützen. Denn diese sind in den meisten Fällen einer der häufigsten Auslöser für den zermürbenden und lähmenden Schmerz.

Heute empfehlen wir dir, ganz besonders auf dein Frühstück zu achten. So kannst du den Tag auf die beste Art und Weise starten.

1. Orange mit Honig und Zimt

Fibromyalgie Zitrusfrüchte

Köstlich, natürlich und ideal für Menschen, die an Fibromyalgie leiden. Sie sollten regelmäßig im Verlauf der Woche Zitrusfrüchte zu sich nehmen. Auf diese Art und Weise können die Symptome der Erkrankung deutlich gelindert werden. 

  • Der typische Schmerz der Erkrankung legt sich wie ein „Spinnennetz“ über den gesamten Körper. Im Vitamin C findet sich aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung ein idealer Verbündeter im Kampf gegen die Erkrankung.
  • Dabei muss man lediglich eine Orange mit etwas Honig und Zimt kombinieren. So erhält man eine vollwertige Option für ein Frühstück, das nicht nur sehr gesund, sondern auch therapeutisch wirksam ist.
  • Der Grund dafür? Honig und Zimt wirken zusätzlich entzündungshemmend. Gleichzeitig bringen sie viel Energie mit sich. So kann man gesund in den Tag starten.

Bedenke dabei, dass es immer am besten ist, die ganze Frucht zu essen. Dazu reicht es völlig aus, eine Orange in Scheiben zu schneiden und einen Löffel Honig und etwas Zimt darüber zu geben. Du wirst begeistert sein!

Entdecke 5 Gewohnheiten, mit denen du die Bildung von Nervenzellen förderst (Neurogenese)

2. Avocado mit roten Früchten

Fibromyalgie Avocado und Erdbeeren

Avocados enthalten eine besonders gesunde Art von Fetten. Diese ist essentiell für alle aber besonders für Menschen, die an Fibromyalgie leiden.

  • Die Avocado enthält zudem viel Vitamin E. Dieses hilft dabei, Krämpfe oder muskuläre Spastiken zu bekämpfen.
  • Dazu kommt noch ihr Reichtum an den Vitaminen B, C und K, den Mineralstoffen wie Mangan und Eisen und der große Gehalt an Ballaststoffen. All das macht die Avocado zu einer sensationellen Wahl, um in den Tag zu starten.

Man kann damit einen leckeren Shake zubereiten, zu dem man rote Früchte hinzufügt. Erdbeeren, Kirschen oder Cranberrys sind voll von wunderbaren Antioxidantien. Diese sind besonders wichtig für Menschen mit Fibromyalgie.

3. Zitronensaft mit Chiasamen

Wir wissen also bereits, dass Zitrusfrüchte geradezu ideal bei dieser Erkrankung sind. Dank ihrer Vitamine und Mineralstoffe kann man so die entzündlichen Prozesse unter Kontrolle bringen. Gleichermaßen werden auch die Auswirkungen durch den Schmerz zumindest „etwas“ reduziert.

  • Nun gibt es eine besonders passende Art und Weise, um sich die Vorteile von Zitronen zunutze zu machen. Man sollte dabei den frischen Saft mit einem Löffel Chiasamen zu sich nehmen.
  • Chiasamen sind eines der nährstoffreichsten Nahrungsmittel, die existieren. Denn sie enthalten Proteine, Ballaststoffe, Mineralien und Omega-3-Fettsäuren

Diese ideale Kombination aus Nährstoffen hilft besonder Menschen mit Fibromyalgie den Tag mit der maximal möglichen Energie zu beginnen.

Entdecke auch Warum du immer Zitrone, Knoblauch und Zwiebeln im Haus haben solltest

4. Papaya mit Mandeln

Fibromyalgie und Papaya

Fast 70% der Menschen mit Fibromyalgie leiden darüber hinaus auch an einem Reizdarmsyndrom. Dabei ist es besonders wichtig auf die Gesundheit des Verdauungstrakts zu achten.

So sollte man vor allem Nahrungsmittel meiden, die im Allgemeinen eher zu Entzündungen führen.

Dabei steht natürlich fest, dass jeder Mensch individuell unterschiedlich ist. Womit sich die einen gut fühlen, können andere Entzündungen und Blähungen bekommen.

Allerdings gibt es auch Nahrungsmittel, die allen gut tun. Darunter ist auch die Papaya.

  • Die Papaya ist nährstoffreich und verdauungsfördernd. Wenn man sie zusätzlich mit einigen Mandeln kombiniert, erhält man ein nährstoffreiches und besonders gesundes Frühstück.

5. Pancakes mit Haferflocken, um die Auswirkungen der Fibromyalgie zu lindern

Fibromyalgie und Pancakes

Hast du Lust, unser Rezept auszuprobieren? Dafür brauchst du lediglich ein Ei und etwas Hafermehl. Dieses nährstoffreiche Produkt enthält große Mengen an Proteinen. Damit fühlst du dich den ganzen Tag lang wohl und voller Energie.

  • Du musst keine Angst haben, Eier bis zu 2 oder 3 Mal pro Woche zu konsumieren. Denn sie sind eine natürliche Quelle für Energie und Proteine. So werden die Batterien wieder aufgeladen.
  • Gleichzeitig ist das Hafermehl ideal dazu geeignet, den Körper zu entgiften. Denn es enthält große Mengen an Aminosäuren. Es hilft zum Beispiel, den Zuckerspiegel im Blut zu kontrollieren.

Erfahre auch folgendes: Es gibt 3 Typen von Geisteshaltungen die uns unterscheiden: Welche ist deine?

Zusammen mit den leckeren Pancakes aus Hafermehl kann man je nach Bedarf auch frische Früchte essen.

Erdbeeren oder etwas Mango und auch Melone sind dafür bestens geeignet. Zusätzlich kann man etwas Honig hinzufügen. So erhält man eine weitere leckere Option für das Frühstück. Du wirst begeistert sein!

Zögere nicht, verschiedene Formen von Therapien auszuprobieren, wenn du an Fibromyalgie leidest. Darunter wird sich immer eine Möglichkeit finden, die sich deinen Bedürfnissen anpasst. So kannst du deine Lebensqualität auf einfache Art und Weise verbessern. 

Zusätzlich ist es unverzichtbar, auch auf die Ernährung zu achten. So kannst du deinen Tag gleich auf die beste Art und Weise mit unseren einfachen Vorschlägen beginnen.

Auch interessant