Die besten verdauungsfördernden Früchte

7 Januar, 2015
Um von allen Vorteilen bestens zu profitieren und damit die Nährstoffe gut aufgenommen werden können, empfiehlt es sich, diese Früchte während des Essens in Kombination mit Gemüse und magerem Fleisch zu essen.

Früchte schmecken köstlich und sind überdies gesund, das ist allgemein bekannt. Doch welches Obst ist am besten, um die Verdauungsfunktionen und somit dann die Aufnahme von Nährstoffen zu unterstützen?

In diesem Beitrag empfehlen wir dann die besten verdauungsfördernden Früchte

Die besten verdauungsfördernden Früchte

1. Ananas

Ananas

Wie du dann sicher weißt, enthält die Ananas das Enzym Bromelain. Dabei handelt es sich um ein wichtiges Protein, das biochemische Reaktionen im Verdauungsprozess beschleunigt und dann den Stoffwechsel fördert.

Um von allen Nährstoffen zu profitieren, sollte diese Frucht dann immer frisch konsumiert werden. Sie ist vielseitig kombinierbar und schmeckt beispielsweise in Salaten ausgezeichnet. Bromelain gibt es überdies in Reformhäusern auch in Kapselform, doch es ist besser die frische Frucht zu genießen.

Ananas wirkt auch entzündungshemmend und hilft überdies gegen Arthritis. Ananas steht auf Rang 1 der Liste, da sie überdies für eine Verdauungstherapie hervorragend geeignet ist.

2. Papaya

Papaya

Köstlich, erfrischend sowie ideal für jede Diät. Diese Frucht ist überdies eine ausgezeichnete Quelle für proteasische Verdauungsenzyme. Papain, das nicht nur in der Frucht sondern auch im Papaya-Baum vorkommt, fördert die Verdauung sowie die Aufnahme von Proteinen.

Papaya beugt auch gegen Durchfall sowie Übelkeit vor und sorgt für eine gute Magen- und Darmgesundheit.

3. Kiwi

Kiwi

Kiwis schmecken in Salaten sowie Nachspeisen köstlich. Diese chinesiche Stachelbeere enthält das überdies wertvolle Enzym Actinidin. Dieses arbeitet ähnlich wie die bereits genannten Enzyme Bromelain sowie Papain, die als Verdauungskatalysatoren dienen.

Die orientalische Medizin nutzt die Kraft von Kiwis schon seit langem bei diversen Krankheiten. Ausgezeichnet und sehr gesund ist beispielsweise ein Obstsalat aus Kiwis, Papayas und Ananas.

Alle enthaltenen Enzyme wirken im Magen unterschiedlich, zusammen halten sie dann die Verdauungsorgane gesund.

Wann ist die beste Zeit, Früchte zu essen?

salat

Wann ist dann der beste Zeitpunkt, Obst zu essen? Als Nachtisch, vor dem Essen oder etwa dann während der Mahlzeiten? Wir empfehlen, bei jeder Mahlzeit dann auch Früchte zu essen.

Papaya, Ananas sowie Kiwis können hervorragend in Salaten beispielsweise mit Trockenfrüchten, magerem Fleisch oder mit Blattgemüse kombiniert werden. So werden die unterschiedlichen Nährstoffe besser aufgenommen und die Verdauung dann verbessert.

Hier ein paar Beispiele, wie dann verschiedene Früchte in den Speiseplan eingebaut werden können.

Morgens:

  • Ein Glas frisch gepresster Orangensaft
  • Ein geschnittener Apfel sowie ein paar Nüsse.

Mittags:

1. Ananas-Salat mit GarnelenVerschiedene Salate zum Mittagessen

  • Gefrorene Garnelen
  • 2 Scheiben Ananas
  • Ziegenkäse
  • gemischter Blattsalat
  • Kirschtomaten

2. Ananassalat mit Sardellen

  • Tomaten
  • Blattsalat sowie Spinat
  • zwei Scheiben Ananas
  • etwas Olivenöl sowie Apfelessig

3. Papayasalat mit Huhn

  • 1 mittelgroße  Papaya
  • eine mittelgroße Gurke
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 100 g Hähnchenbrust
  • 1 reife Tomate
  • Naturjoghurt
  • 2 Nüsse
  • ein paar Tropfen Zitronensaft

4. Kiwi-Salat mit Ziegenkäse

  • Feldsalat
  • 1 Tomate
  • 1 Kiwi
  • ein Stück Ziegenkäse
  • 5 schwarze Oliven
  • 100 g Hähnchenbrust
  • 1 EL Honig
  • ein wenig Apfelessig

Nachmittags:

Eine Tasse Apfelsaft sowie ein paar Rosinen.

Abends:

Wir empfehlen frisch gepressten Grapefruitsaft und dann einen leichten Salat:

1. Avocado-Salat

  • 1 kleine Rüben
  • ein mittelgroßer Apfel
  • 1 halbe Avocado
  • 2 Nüsse
  • etwas Blattspinat
  • Apfelessig
  • ein wenig Olivenöl

2. Ananas-Karotten-Salat

  • 1 Karotte, gerieben
  • 2 Scheiben Ananas
  • 1 Portion in Stücke geschnittener Lachs
  • Rosinen
  • Drei  Kirschtomaten
  • Ein wenig Zitronensaft

Die Kombination aus Früchten, Gemüse sowie tierischen Proteinen (Fleisch und Fisch) ist einfach in der Zubereitung und schmeckt köstlich. Lasse deiner Kreativität dann freien Lauf!

  • Farid Hossain, M. (2015). Nutritional Value and Medicinal Benefits of Pineapple. International Journal of Nutrition and Food Sciences. https://doi.org/10.11648/j.ijnfs.20150401.22
  • Kothari, V., & Seshadri, S. (2010). Antioxidant activity of seed extracts of Annona squamosa and Carica papaya. Nutrition and Food Science. https://doi.org/10.1108/00346651011062050