5 Naturheilmittel gegen Gingivitis

· 8 März, 2018
Thymiantee kann sehr hilfreich sein, um bei einer Zahnfleischentzündung unangenehme Beschwerden zu lindern und Infektionen sowie Blutungen vorzubeugen. 

Mangelhafte Zahnpflege ist die häufigste Ursache für eine Zahnfleischentzündung. Wenn sich durch schlechte Hygiene Zahnbelag auf der Oberfläche der Zähne ansammelt, haben Bakterien einen optimalen Nährboden, um sich zu verbreiten. Es handelt sich um eine weit verbreitete Tatsache, deshalb stellen wir dir heute verschiedene Naturmittel gegen Gingivitis, auch Zahnfleischentzündung genannt, vor.

Begleiterscheinungen einer Zahnfleischentzündung sind oft Rötungen und Zahnfleischbluten. Es handelt sich um eine leichte parodontale Krankheit, die auf jeden Fall schnellstmöglich behandelt werden sollte, um Komplikationen oder den Zahnverlust zu vermeiden.

Es gibt zahlreiche pharmakologische Behandlungen, die sehr wirksam sind. Du solltest auf jeden Fall einen Zahnarzt zu Rate ziehen, um schlimmere Konsequenzen zu vermieden.
Es gibt jedoch auch natürliche Lösungen, die unterstützend ausgezeichnet wirken und den Heilungsprozess beschleunigen können. 
In unserem heutigen Beitrag findest du Wissenswertes über die häufigsten Symptome und verschiedene hausgemachte Heilmittel, die Erleichterung verschaffen können. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Welche Symptome treten bei Gingivitis auf?

Patienten mit einer Zahnfleischentzündung experimentieren verschiedene Veränderungen am Zahnfleisch, die durch den Entzündungsprozess ausgelöst werden: 
  • gerötetes, geschwollenes Zahnfleisch
  • Zahnfleischbluten beim Zähneputzen
  • schlechter Atemgeruch (Halitose)
  • Zahnfleischschwund
  • sehr empfindsames Zahnfleisch
  • weiße Flecken oder Zahnbelag

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 8 Hausmittel gegen entzündetes Zahnfleisch

Naturheilmittel gegen Gingivitis

Bei den ersten Anzeichen einer Gingivitis solltest du dich zahnärztlich untersuchen lassen. Zusätzlich können folgende Hausmittel von Nutzen sein, um das Problem schnellstmöglich zu lösen und Symptome zu lindern.

1. Kurkuma gegen Gingivitis

Kurkuma gegen Gingivitis

Kurkuma zeichnet sich durch den Wirkstoff Curcumin aus, der entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften aufweist.

Damit wird die Entfernung von Zahnbelag gefördert und gleichzeitig das Wachstum der Bakterien gehemmt, die zu einer Zahnfleischentzündung führen können.

Zutaten

  • ½ Teelöffel Kurkumapulver (2 g)
  • 1 Esslöffel Wasser (15 ml)

Zubereitung

  • Das Kurkumapulver mit Wasser vermischen bis eine zähflüssige Paste entsteht.

Anwendung

  • Die Paste mit einer sanften Massage auf das Zahnfleisch auftragen.
  • Lasse sie 5 Minuten wirken. Danach gut ausspülen.
  • Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich.

2. Thymian gegen Gingivitis

Die antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkstoffe des Thymians helfen ebenfalls in der Behandlung einer Zahnfleischentzündung. Du kannst damit die Beschwerden lindern und Zahnfleischbluten vorbeugen.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Thymian (30 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Den Thymian mit siedendem Wasser überbrühen und abgedeckt ziehen lassen.
  • Danach durch ein Sieb gießen und als Mundspülung verwenden.

Anwendung

  • Spüle dir mit diesem Tee zwei- bis dreimal täglich 2 Minuten lang den Mund.

3. Geranie gegen Gingivitis

Geranie gegen Gingivitis

Eine weitere antibakterielle Heilpflanze, die bei vielen den Balkon schmückt, ist die Geranie. Sie kann gegen Zahnbelag wirken! Stelle dir damit eine Mundspülung her, um die Gesundheit deines Zahnfleisches zu schützen.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Geranie (30 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die Geranien im Wasser zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und weitere 2 Minuten köcheln lassen.
  • Abkühlen lassen und dann durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen. Deine Mundspülung ist fertig!

Anwendung

  • Spüle dir mit diesem Tee nach jedem Zähneputzen den Mund.
  • Verwende dieses Hausmittel täglich, um eine schnelle Besserung zu erzielen.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Vier verschiedene Methoden mit denen man Mundtrockenheit verhindern kann

4. Malve

Die Malve wirkt leicht schmerzlindernd und auch entzündungshemmend. Sie eignet sich deshalb ausgezeichnet, um Schwellungen und Schmerzen zu lindern.

Du kannst damit ebenfalls eine Mundspülung herstellen, um Lebensmittelreste, die zu Zahnbelag führen, auszuspülen.

Zutaten

  • 2 Esslöffel getrocknete Malve (30 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die getrocknete Malve mit kochendem Wasser überbrühen und abgedeckt ziehen lassen.
  • Nach 10 Minuten abgießen und schon ist die Mundspülung fertig.

Anwendung

  • Spüle damit deinen Mund zwei- bis dreimal täglich.

5. Aloe vera, Honig und Wasserstoffperoxid gegen Gingivitis

Aloe vera, Honig und Wasserstoffperoxid gegen Gingivitis

Eine Paste aus diesen natürlichen Zutaten kann deinen Mund gründlich reinigen und von Krankheitserregern befreien, die zu einer Infektion führen könnten.

Die Kombination dieser Zutaten wirkt entzündungshemmend und hilft auch bei Schmerzen und Zahnfleischbluten.

Lesetipp: Schwellung nach Weisheitszahn-OP reduzieren

Zutaten

  • 2 Esslöffel Aloe-Gel (30 g)
  • 1 Esslöffel Bienenhonig (25 g)
  • 5 Tropfen Wasserstoffperoxid (3%)

Zubereitung

  • Alle Zutaten gut vermischen.

Anwendung

  • Trage diese Mischung auf das Zahnfleisch auf und lasse sie 5 Minuten wirken.
  • Danach ausspülen.
  • Wiederhole die Behandlung zweimal täglich.

Vergiss nicht, dass eine gute Mundhygiene und der regelmäßige Zahnarztbesuch grundlegend sind! Diese natürlichen Heilmittel können unterstützend helfen.