5 Natürliche Heilmittel gegen Nackenschmerzen

· 9 April, 2018
Naturheilmittel und spezifische Übungen können Nackenschmerzen lindern.

Meist sind Nackenschmerzen harmlos und klingen nach einigen Tagen wieder ab. Oft ist eine Überlastung der Muskeln dafür verantwortlich, doch auch Abnutzungserscheinungen oder die Reizung oder Schädigung eines Nervs können dazu führen. Wir stellen dir heute verschiedene natürliche Heilmittel gegen Nackenschmerzen vor.

Begleiterscheinungen sind steife Muskeln, Schwindel, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden. Häufige Ursachen sind Fehlhaltung, Stress, Verletzungen oder körperliche Aktivitäten, die den Nackenbereich überlasten. Wenn ein Nerv gereizt oder geschädigt ist, können sich die Schmerzen auch bis auf die Arme ausbreiten.

Manchmal können die Schmerzen stark sein und alltägliche Aktivitäten einschränken. Doch folgende Heilmittel gegen Nackenschmerzen sind sehr hilfreich, um diese zu lindern. 

1. Heilmittel gegen Nackenschmerzen: Umschlag mit Brennnesseltee

Heilmittel gegen Nackenschmerzen: Umschlag mit Brennnesseltee

Heiße Umschläge mit Brennnesseltee wirken entspannend und lindern die Beschwerden. Dieses Kraut wirkt gegen Entzündungen und entsprannt die Muskeln.

Zutaten

  • 2 Esslöffel trockene Brennnesselblätter
  • 1 Tasse Wasser

Anleitung

  • Überbrühe das Kraut mit kochendem Wasser und lass es 10 Minuten ziehen.
  • Dann absieben und den Tee verwenden.

Verwendung

  • Befeuchte ein Tuch oder Handtuch mit dem Tee und lege es auf die schmerzende Stelle auf.
  • Nach 10 – 15 Minuten Wirkzeit das Tuch abnehmen. Wiederhole die Behandlung zweimal täglich.

2. Johanniskraut

Johanniskraut ist eine Pflanze mit schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Damit wird gleichzeitig die Durchblutung angeregt und die Sauerstoffversorgung der Muskeln verbessert.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Johanniskraut
  • 1 Tasse Wasser

Anleitung

  • Das Johanniskraut mit siedendem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und dann durch ein Sieb gießen.

Verwendung

  • Trinke diesen Tee bis zu zwei Mal täglich, um Muskelverspannungen zu reduzieren.

3. Ölmassagen

Ölmassagen als Heilmittel gegen Nackenschmerzen.

Massagen sind gegen Nackenschmerzen sehr effektiv. Am besten verwendest du dafür entzüdnungslindernde Öle. Damit wird der Nackenbereich angenehm warm, da der Blutfluss angeregt wird. 

Zutaten

  • 2 Esslöffel Süßmandelöl
  • 1 Esslöffel Lavendelöl

Anleitung

  • Fülle die Ölmischung in einem Behälter.

Verwendung

  • Massiere damit Hals- und Nackenbereich mit sanften, kreisförmigen Bewegungen 5 bis 10 Minuten lang.
  • Sei jedoch vorsichtig, denne eine falsche Bewegung kann deinen Zustand verschlimmern.
  • Wiederhole die Massage falls notwendig zweimal am Tag.

4. Behandlung mit Olivenöl und Himalaya-Salz

Die Kombination von Olivenöl und Himalayasalz ist ein altes Heilmittel gegen Nackenschmerzen. Das gilt insbesondere, wenn die Ursachen dafür Stress oder eine Fehlhaltung sind. Damit wird die Durchblutung stimuliert und Entzündungen gelindert. Deine Muskeln können so gelockert werden.

Zutaten

  • ½ Tasse extra natives Olivenöl
  • ¼ Tasse Himalayasalz

Anleitung

  • Stelle mit beiden Zutaten ein körniges, öliges Mittel her.

Verwendung

  • Reibe die Mischung 3 Minuten lang mit einer sanften Massage auf den schmerzenden Bereich.
  • Nach 20 Minuten Wirkzeit mit Wasser abspülen.
  • Wende die Behandlung täglich an, bis die Schmerzen nachlassen.

5. Umschlag mit Boldo-Tee

Die Boldo-Pflanze ist für ihre leberreinigende Wirkung bekannt. Sie wirkt auch krampflösend und beruhigend und ist deshalb bei Muskelverspannungen sehr effektiv. 

Zutaten

  • 2 Esslöffel Boldo
  • 1 Tasse Wasser

Anleitung

  • Die Boldo-Blätter mit kochendem Wasser überbrühen und 15 Minuten ziehen lassen.
  • Danach durch ein Sieb gießen und so warm wie möglich verwenden.

Verwendung

  • Ein Tuch oder Handtuch mit dem Tee befeuchten und auf die schmerzende Stelle legen.
  • Lasse den Umschlag 10 Minuten wirken. Wiederhole die Behandlung falls nötig zweimal täglich.

Zusätzlich zu diesen Hausmitteln solltest du auch spezifische Übungen praktizieren, um die Nackenmuskulatur zu entspannen. Vermeide jedoch körperliche Überanstrengung und nimm dir Zeit, dich auszuruhen.