10 Nahrungsmittel zur Reinigung der Arterien

· 23 März, 2015
Auch wenn alle roten Früchte reich an Antioxidantien sind, enthalten Granatäpfel besonders viele. Sie helfen bei der Reinigung der Blutgefäße und können folglich auch Arteriosklerose vorbeugen.

Verschiedene Nahrungsmittel können mit der Zeit die Arterien verstopfen und so Durchblutungsstörungen und Herz-Kreislauf-Krankheiten verursachen, die im schlimmsten Fall zum Tode führen können. Doch andere Nahrungsmittel unterstützen die Reinigung der Arterien und beugen folglich diesen Krankheiten vor.

Arteriosklerose ist jedes Jahr Ursache zahlreicher Todesfälle. Es handelt sich dabei um ein komplexes Problem, das zu Autoimmunkrankheiten, Infektionen, Unverträglichkeiten usw. führen kann.

Wenn unsere Arterien und Venen verstopft sind, fördert das außerdem Bluthochdruck und andere Herzkrankheiten. Deshalb berichten wir dir heute über 10 Lebensmittel, die die Reinigung der Arterien fördern.

Zusätzlich zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung empfehlen wir deshalb, insbesondere auf die folgenden Nahrungsmittel zu achten, die bei der Reinigung der Arterien helfen können. 

Hilfreiche Lebensmittel zur Reinigung der Arterien

Knoblauch

Knoblauch für Arterien

Knoblauch ist das beste Nahrungsmittel zur Reinigung der Arterien.

Die in dieser weißen Knolle enthaltenen Antioxidantien bekämpfen freie Radikale sehr wirksam und reduzieren gleichzeitig schlechte Cholesterin, während sie das gute erhöhen.

So verbessert Knoblauch den Blutfluss und beugt gegen Bluthochdruck vor.

Hafer

Haferflocken sind insbesondere morgends zum Frühstück empfehlenswert, sie sorgen für gute Verdauung und liefern viel Energie für den ganzen Tag.

Hafer reduziert nämlich das Festsetzen von Cholesterin an den Arterienwänden. Deshalb beugt er Arteriosklerose und Herzbeschwerden vor.

Äpfel

Äpfel unterstützen die Reinigung der Arterien

Äpfel enthalten Pektin, einen Ballaststoff, der Cholesterin bindet. Dies beruht auf einer Studie von Ph. D. Liz Applegate, Mitglied der Fakultät und Direktorin der Abteilung für Ernährung und Sport der University of California in Davis.

Außerdem sind Äpfel reich an Flavonoiden, die das Risiko für Herzbeschwerden um bis zu 50% reduzieren können.

Fisch

Fetter Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die sogenannten guten Fette, die u.a. benötigt werden, um die Arterien frei zu halten.

Deshalb empfiehlt man hierfür insbesondere die folgenden Fischsorten: Lachs, Makrele, Forelle, Hering und Sardinen.

Curcuma

Curcuma ist sehr vielseitig anwendbar

Einer der Hauptwirkstoffe dieses Gewürzes, das Curcumin, weit ausgezeichnete kardioprotektive Effekte auf.

In verschiedenen Forschungsstudien wurde festgestellt, dass Curcuma Arterienschäden verhindern kann, die durch Obstruktion verursacht werden.

Spinat

Dieses grüne Gemüse ist reich an Vitamin A und C. Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass diese die Oxidation von Cholesterin verhindern können. Außerdem verhindern sie Gesundheitsbeschwerden wie Arteriosklerose.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren:

Leckere Rezepte für Wraps mit Spinat

Nüsse

Nüsse sind nicht nur lecker sondern auch gesund

Auch Nüsse unterstützen die Reinigung der Arterien. Das liegt daran, dass sie reich an ungesättigten Fettsäuren, u.a. Omega 3-Säuren sind.

Diese sind für die Arteriengesundheit ausschlaggebend. Sehr empfehlenswert sind Haselnüsse, Mandeln, Pekannüsse und Walnüsse.

Olivenöl

Natives Olivenöl aus erster Pressung birgt zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkstoffe und beugt u.a. Herzkrankheiten vor.

Es enthält einfach ungesättigte Fettsäuren und verhindert, dass oxidiertes Cholesterin an den Arterienwänden haftet.

Lies auch:

Warum natives Olivenöl so gesund ist

Tomaten

Tomaten für Arterien

 

Tomaten enthalten viel Lycopen. Dies ist ein wertvoller Antioxidant, der ebenfalls verhindert, dass sich Cholesterin an den Arterienwänden festsetzt.

Aus verschiedenen Studien ist zu entnehmen, dass täglicher Tomaten-Konsum  das Risiko für die Bildung von Belag auf Arterienwänden messbar reduziert.

Granatapfelsaft

Es wurde wissenschaftlich bestätigt, dass Granatapfelsaft mehr Antioxidantien als andere Säfte wie beispielsweise Brombeer-, Heidelbeer- oder Orangensaft enthält.

Deshalb zeigte sich dieser köstliche Saft in einem Tierversuch sehr wirksam gegen Arteriosklerose.