Grüne Äpfel auf nüchternen Magen

· 6 November, 2014
Auch wenn alle Sorten sehr gesund sind, empfehlen sich insbesondere grüne Äpfel, da sie mehr Kalium enthalten, das die Herzgesundheit fördern könnte.

Du kennst sicher den Spruch „ein Apfel am Tag hält den Doktor fern“.  Manche behaupten, dass das auf grüne Äpfel auch wirklich zutreffe.

Alle Apfelsorten sind sehr gesundheitsfördernd, doch die grünen seien ganz besonders empfehlenswert.

Sie sind reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen und helfen angeblich bei Verdauungsproblemen, bei schlechten Cholesterinwerten, zur Regulierung des Blutzuckerspiegels und Verbesserung des Appetits.

Fans der Naturheilkunde behaupten, grüne Äpfel auf nüchternen Magen helfen bei der Regulierung verschiedener grundlegenden Aspekte unserer Gesundheit.

Lies auch: Leckerer Salat mit grünen Äpfeln und Sellerie

Antioxidantien

Grüne Äpfel seien eine der besten Quellen von Flavonoiden in der westlichen Diät, außerdem sind sie reich an Vitamin C. 

Den größten Anteil hätten die Flavonoide Cyanidin und Epicatechin, die – wie auch Vitamin C – stark antioxidativ wirken und freie Radikale bekämpfen würden, die Zellschäden verursachen könnten.

Wenn du einen grünen Apfel auf nüchternen Magen isst, sei der Organismus fähig, freie Radikale schon am Morgen zu bekämpfen.

So würde die gesunde Zellproduktion gesteigert und das Auftreten chronischer Krankheiten möglicherweise verhindert. Grüne Äpfel zählen angeblich zu den besten Feinden von Herzkrankheiten, Herzinfarkt und Diabetes.

Grüne Äpfel zum Abnehmen

Kann man mit grünen Äpfeln abnehmen?

Ein grüner Apfel auf nüchternen Magen helfe auch beim AbnehmenDa Äpfel sehr kalorienarm sind (kaum 80 Kalorien pro Frucht) und viele Ballaststoffe enthalten, könntest du damit den Hunger morgens stillen.

Ein Apfel allein ist natürlich nicht ausreichend. Ideal sei es, diesen gleich nach dem Aufstehen zu verspeisen, damit dein Stoffwechsel beginnt zu arbeiten während du dich auf das Frühstück vorbereitest.

So würde die Darmtätigkeit durch die löslichen Ballaststoffe im Apfel aktiviert, du würdest dich folglich satter fühlen und deshalb weniger frühstücken.

Reguliere den Blutzuckerspiegel

Manche behaupten, ein grüner Apfel auf leeren Magen helfe, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, was besonders für Diabetiker oder bei Diabetes-Risiko sehr interessant sein könnte. 

Während des Schlafes arbeitet der Stoffwechsel weiter und die Bauchspeicheldrüse kann Schwierigkeiten haben, die Zuckerwerte zu regulieren. Da grüne Äpfel lösliche Ballaststoffe enthalten, würde dadurch die Absorption von Zucker im Darm verlangsamt und dieser Effekt hielte längere Zeit an.

Unser Lesetipp: Blutzucker mit der Ernährung regulieren

Sprich auch mit deinem Arzt über dieses Thema.

Gesunde Zähne

Eine Frau zeigt beim Lächeln ihre Zähne

Manchmal vergisst man nach einer langen Nacht, die Zähne zu putzen. Wenn dir das passiert, kannst du am Morgen einen Apfel auf nüchternen Magen essen. Die Ballaststoffe in der Schale regen angeblich die Speichelproduktion an.

So könntest du die Anzahl der Bakterien im Mund reduzieren, welche die Zähne angreifen und Karies verursachen können.

Dies ist eine gute Gewohnheit, auch wenn du die Zähne nach dem Frühstück reinigst, denn so vermeidest du, dass sich im Mund viele Bakterien befinden, die sich durch das süße Frühstück vermehren können.

Regelmäßiger Herzrhythmus

Ein weiterer Grund, regelmäßig grüne Äpfel auf nüchternen Magen zu essen, ist deren Gehalt an Kalium.

Grüne Äpfel enthalten etwas mehr Kalium als andere Apfelsorten. Kalium ist ein Elektrolyt, das die Flüssigkeit in den Zellen ausgleicht. Das kann möglicherweise einen adäquaten Herzrhythmus unterstützen.

Wenn der Organismus über den Tag nicht mit ausreichend Kalium versorgt wird, kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen.

Wenn du Herzrhythmusstörungen vermutest, solltest du dich allerdings schnellstmöglichst an deinen Arzt wenden.