2 Rezepte für vegane Hamburger, die du unbedingt ausprobieren solltest!

5 Oktober, 2019
Hamburger werden traditionellerweise mit Fleischprodukten hergestellt. Doch es gibt auch viele sehr leckere Rezepte für vegane Hamburger, die einfach und schnell zubereitet werden können. Wir haben heute zwei Tipps für dich!

Vegane Hamburger sind eine ausgezeichnete Alternative zu traditionellen Hamburgern mit Fleisch. Sie werden nicht nur all jenen, die aus gesundheitlichen oder moralischen Gründen auf tierische Produkte verzichten, vorzüglich schmecken. Diese beiden Rezepte können in jeder Ernährungsform für etwas Abwechslung sorgen.

Es handelt sich um eine schnelle und einfache Möglichkeit, mehr Gemüse in die Ernährung einzubauen. Erfahre anschließend, wie man leckere vegane Hamburger zubereitet und passe die Rezepte dann an deinen eigenen Geschmack und deine Bedürfnisse an.

2 leckere Rezepte für vegane Hamburger, die du unbedingt ausprobieren solltest!

Vegane Hamburger werden weltweit immer beliebter, denn sie schmecken ausgezeichnet und enthalten weniger Kalorien als Hamburger mit tierischen Zutaten. Außerdem können sie sehr vielseitig zubereitet werden, was für große Abwechslung sorgt. Wir laden dich ein, unsere zwei veganen Rezepte zu genießen!

Probiere auch diese leckeren Rezepte aus: Leckere vegane Pasteten: 2 spanische Rezepte

1. Vegane Hamburger mit Quinoa

Quinoa ist reich an pflanzlichen Proteinen, Vitaminen (B, C und E) sowie essentiellen Mineralien (wie Eisen, Calcium usw.). Dieses Rezept ist ganz einfach in der Herstellung und eine ausgzeichnete Möglichkeit, mehr pflanzliche Lebensmittel in den Ernährungsplan aufzunehmen, die auch Kindern schmecken werden.

Zutaten

  • 200 g Quinoa
  • 100 g Karotten
  • 70 g Haferflocken
  • 30 ml pflanzliche Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lauch
  • Knoblauch
  • Paniermehl
  • extra natives Olivenöl
  • Petersilie, Thymian und Oregano
  • Salz und Pfeffer
vegane Hamburger zubereiten
Vegane Hamburger mit Quinoa sind kalorienarm und liefern gesundheitsfördernde Nährstoffe. Du kannst sie zu jeder Tageszeit genießen.

Zubereitung

  • Wasche die Quinoakörner und koche sie ungefähr 20 Minuten lang in Wasser.
  • Gieße sie dann durch ein Sieb, um das restliche Wasser zu entfernen. Stelle die Quinoa vorerst zur Seite.
  • Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und wasche den Lauch. Alles in feine Streifen schneiden.
  • Danach das Gemüse im Standmixer oder Blender gut verarbeiten.
  • Nach Wunsch kannst du es zuvor kochen, doch das ist nicht unbedingt notwendig und benötigt nur mehr Zeit.
  • Gib dann die pflanzliche Milch, die gekochte Quinoa, die Haferflocken und das Salz (nach Belieben) dazu und verrühre alles gut. 
  • Anschließend schälst, wäschst und reibst du die Karotten und gibst sie auch zu dieser Mischung.
  • Dann noch das Paniermehl dazugeben, um der Masse die richtige Konsistenz zu geben. Gib so viel dazu, dass du die Hamburger gut formen kannst.
  • Forme jetzt die Hamburger in der gewünschten Größe.
  • Bewahre danach alles ungefähr zwei Stunden im Kühlschrank auf, damit die Hamburger beim Braten nicht die Form verlieren.
  • Du kannst die Hamburger entweder im Backrohr oder in einer Pfanne mit Öl braten.
  • Wenn du dich für die Pfanne entscheidest, gib großzügig Öl hinein und warte, bis dieses heiß ist, bevor du darin die Hamburger bratest. Lege die fertigen Hamburger auf Küchenpapier, um das restliche Fett zu entfernen. 
  • Solltest du das Backrohr bevorzugen, lege die Hamburger auf ein Backblech mit Backpapier und lasse sie etwa 10 Minuten bei einer Temperatur von 180ºC im Rohr (Unter- und Oberhitze). Danach sind sie servierbereit.

Hast du dieses Rezept schon einmal ausprobiert? Gefüllte Paprika mit Quinoa: sehr lecker!

2. Vegane Hamburger mit Reis

Für dieses Rezept benötigst du nur einfache Zutaten, von denen du wahrscheinlich die meisten bereits zu Hause hast. Wenn du gerade nicht weißt, was kochen, kann dieses Rezept also auch in der letzten Minute noch sehr hilfreich sein. Verzichte deiner Gesundheit zuliebe auf Fertiggerichte und bereite gesunde Speisen frisch zu!

Zutaten

vegane Hamburger
Du hast wahrscheinlich die Zutaten für dieses Rezept bereits zu Hause. Es ist deshalb hilfreich, wenn du in der letzten Minute noch eine Idee brauchst.

Zubereitung

  • Schäle und schneide zuerst die Zwiebeln, die Karotten und den KnoblauchGib alles in eine Pfanne mit etwas Öl und lasse das Gemüse etwa 15 Minuten lang anbraten.
  • Gib dann den geschnittenen Paprika dazu (nach Wunsch kannst du ihn auch schälen). 
  • Den Reis kochst du bereits davor und gibst ihn jetzt auch in die Pfanne. Alles gut verrühren, damit sich alle Geschmäcker gut vermischen.
  • Sobald die Masse etwas kühler ist, kannst du Hamburger formen. Wälze sie danach in Maisstärke oder Paniermehl, wie es dir am liebsten ist.
  • Wenn du dich für Maisstärke entscheidest, empfehlen wir dir, die Hamburger in der Pfanne anzubraten.
  • Gib großzügig Öl in die Pfanne, erhitze es und brate die Hamburger an. Lege sie dann auf Küchenpapier, um das überschüssige Öl zu entfernen.

Du kannst Vollkornbrot oder Körnerbrot verwenden, um die Hamburger fertigzustellen. Gib eine Tomatenscheibe dazu, etwas vegane Mayonnaise, Pesto, Senf, veganen Käse, Champignons oder andere Zutaten, die du gerne hast.

Wenn du es bevorzugst, die Hamburger ohne Brot zu verspeisen, empfehlen wir dir, sie mit Rucula, Tomaten und einer Senfsauce oder Vinaigrette zu servieren. Ein perfektes Mittag- oder Abendessen! Nach Wunsch kannst du als Vorspeise eine Gemüsecremesuppe (zum Beispiel aus Kürbis, Zucchini oder Spinat) zubereiten. Als Nachspeise kannst du einfach Obst servieren. So versorgst du deinen Organismus mit allen wichtigen Vitalstoffen, die er benötigt.