Verschleimte Bronchien mit Hausmitteln behandeln

Wenn du verschleimte Bronchien hast, ist es zunächst einmal sehr wichtig, dass du viel Flüssigkeit zu dir nimmst, damit der Schleim besser abfließen kann. Außerdem kann das Inhalieren verschiedener Dämpfe zur Abschwellung beitragen. Hier sind 3 Hausmittel, die deine Beschwerden lindern können.
Verschleimte Bronchien mit Hausmitteln behandeln

Letzte Aktualisierung: 21. November 2021

Verschleimte Bronchien – oder Bronchialröhren – sind fast immer auf einen infektiösen oder viralen Prozess zurückzuführen. Häufig tritt dies bei Asthmatikern, Allergikern und langjährigen Rauchern auf.

Erkrankungen der Atemwege und Bronchialerkrankungen erfordern eine spezielle medizinische Behandlung. Deshalb sollte immer zuerst ein Facharzt konsultiert werden.

Einige der Behandlungen lassen sich jedoch auch mit einfachen Hausmitteln durchführen. Wenn du verstopfte und verschleimte Bronchien hast, kann es daher nicht schaden, wenn du auch verschiedene Hausmittel kennst, mit denen du die Symptome lindern kannst. 

Vergiss nicht, dass die Natur wunderbare Helfer bereithält, die über unglaubliche medizinische Eigenschaften verfügen. Sie können uns helfen, Schmerzen in der Brust zu lindern, möglichen Infektionen vorzubeugen, das Risiko einer Erkrankung zu verringern und den Schleim, der die Bronchien entzündet, abzutransportieren.

Laut MedlinePlus verursacht eine bakterielle Bronchitis Symptome wie Fieber und gelben Schleim. Wie wir bereits erwähnt haben, ist es in derartigen Fällen sehr wichtig, dass du umgehend einen Facharzt aufsuchst.

Wenn du wissen möchtest, welche Hausmittel hilfreich sein können, um verschleimte Bronchien zu befreien, solltest du unbedingt weiterlesen! Nachfolgend stellen wir dir drei dieser Optionen vor.

1. Hausmittel mit Zwiebeln gegen verschleimte Bronchien

Entzündete Lunge
Asthma ist eine chronische Entzündung der Lungenbronchien.

Normalerweise führt eine Entzündung der Bronchien zu Unbehagen im Hals, Schmerzen in den Nebenhöhlen und zum klassischen Husten, der so viel Erschöpfung verursacht.

Du solltest bedenken, dass derartige Bronchialerkrankungen bei Kindern und älteren Menschen meist sehr heikel sind. Deshalb ist es wichtig, dass du stets den Anweisungen des behandelnden Arztes Folge leistest.

Dennoch gibt es verschiedene Hausmittel, die nach Absprache mit dem Arzt/der Ärztin eine zusätzliche Option sein können. Zum Beispiel ein Hausmittel mit Zwiebeln, das die medizinische Behandlung sehr gut ergänzt und auch bei den folgenden Aspekten hilft:

  • Erweiterung der Bronchien
  • Reduzierung der Entzündung
  • Verflüssigung des Schleims und Erleichterung des Abhustens
  • Linderung von Infektionen und bakteriellen Prozessen
  • Entstauung der Bronchien bei Rauchern

Dieses einfache Hausmittel lindert zudem deine Beschwerden, wenn du an einer Bronchitis leidest. Und so bereitest du es zu:

Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Honig (50 g)
  • 100 g Eukalyptus

Zubereitung

Dieses Heilmittel kann jeden Tag zubereitet werden und du kannst auf zwei sehr interessante Arten davon profitieren: durch das Inhalieren der Dämpfe und durch das Trinken des Aufgusses. Dafür musst du Folgendes tun:

  • Zuerst schälst du die Zwiebeln und schneidest sie in kleine Stücke.
  • Sobald das Wasser zu kochen beginnt, gibst du die 100 Gramm Eukalyptus, die zwei Esslöffel Honig und die Zwiebeln hinzu.
  • Lasse das Ganze dann eine halbe Stunde lang kochen.
  • Danach schaltest du den Herd aus und legst dir ein Handtuch über den Kopf, damit du den Dampf etwa zehn Minuten lang inhalieren kannst. Achte darauf, dass du dich dabei nicht verbrennst!
  • Versuche, ruhig und tief zu atmen. Dies ist ein wunderbares Mittel sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, um verstopfte und verschleimte Bronchien zu befreien.
  • Sobald der Aufguss fertig und abgekühlt ist, siebst du den gesamten Inhalt ab, damit das Heilwasser erhalten bleibt.
  • Du kannst es in kleinen Schlucken über den Tag verteilt trinken. Wir versichern dir, dass der Geschmack sehr angenehm ist!

2. Verschleimte Bronchien behandeln mit einem Kurkuma-Aufguss

Verschleimte Bronchien - Kurkuma-Aufguss

Kurkuma hat unzählige gesundheitliche Vorteile. Aber wusstest du, dass dieses hoch geschätzte Gewürz auch ein natürliches Mittel zur Behandlung von Bronchitis ist? Dies ist auf das Curcumin und die bronchiale und entzündungshemmende Wirkung zurückzuführen.

Um davon zu profitieren, kannst du Kurkuma als Gewürz in deinen Gerichten verwenden. So erhältst du nicht nur einen besonderen Geschmack, sondern auch noch mehr Farbe in deinen Speisen.

Am besten bereitest du dir jeden Morgen einen Aufguss zu, um verschleimte Bronchien effektiv zu behandeln. Wenn du magst, kannst du auch am Ende des Tages noch einen Schluck von dem Aufguss trinken.

Zutaten

  •  Grüner Tee (15 g)
  •  Kurkuma (3 g)
  •  Schale einer halben Zitrone
  •  1 Esslöffel Honig (25 g)
  •  250 ml Wasser

Zubereitung

  • Bringe zunächst das Glas Wasser zum Kochen.
  • Wenn es heiß ist, gibst du die Kurkuma, den grünen Tee und die Schale einer halben Zitrone (vorher gewaschen) hinzu.
  • Lasse das Ganze 20 Minuten lang kochen und dann weitere 10 Minuten ruhen.
  • Anschließend gießt du alles durch ein Sieb und süßt den Aufguss mit etwas Honig.
  • Trinke ihn, wenn er noch warm ist.
  • Alternativ kannst auch den Dampf dieses Aufgusses inhalieren. Er wird dich entspannen!

Die allgemeine Empfehlung lautet wie folgt: Trinke vier Tage lang morgens und nachmittags jeweils eine Tasse.

3. Hausmittel gegen verschleimte Bronchien: Aufguss mit Ingwer, Eukalyptus und Zitrone

Verschleimte Bronchien - Zitrone, Ingwer und Honig

Wusstest du, dass Ingwer eine Wurzel mit wunderbaren Eigenschaften ist, die auch die Gesundheit der Atemwege verbessert? Das ist vor allem auf die schleimlösenden und antibakteriellen Inhaltsstoffe zurückzuführen.

Daher sollte diese Heilwurzel keinesfalls in deiner Küche fehlen. Willst du wissen, wie du das Hausmittel gegen verschleimte Bronchien zubereitest? Es ist ganz einfach.

Zutaten

  • 250 ml Wasser
  • 3 g geriebener Ingwer
  •  1 Esslöffel Zitronensaft (15 ml)
  •  4 Eukalyptusblätter
  •  1 Esslöffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Bringe zunächst das Glas Wasser zum Kochen.
  • Sobald es kocht, gibst du den Ingwer, die Eukalyptusblätter und den Honig hinzu.
  • Lasse alles 20 Minuten lang köcheln und dann abkühlen.
  • Zum Schluss gibst du den Zitronensaft hinzu.
  • Trinke diesen Aufguss in kleinen Schlucken; der Geschmack ist sehr angenehm.
  • Du kannst dir diesen Aufguss zur Behandlung verstopfter und verschleimter Bronchien zweimal täglich zubereiten.

Verschleimte Bronchien behandeln: Weitere grundlegende Empfehlungen

Abschließend möchten wir dir noch einige weitere Tipps geben, die ebenfalls sehr hilfreich sind, wenn du verstopfte und verschleimte Bronchien hast:

  • Trinke stets ausreichend Wasser. Auf diese Weise reduzierst du den Schleim.
  • Lasse dir ein warmes Bad ein.
  • Verwende einen Luftbefeuchter, der verhindert, dass deine Atemwege austrocknen. Auf diese Weise kannst du besser atmen.
  • Ruhe dich aus und überanstrenge dich nicht. Allerdings solltest du auch nicht den ganzen Tag nur sitzen. Ein wenig Bewegung ist für den Genesungsprozess ebenfalls sehr förderlich. Daher empfehlen sich kurze Spaziergänge im Park oder in der freien Natur.
  • Schlafe mit leicht zurückgelehntem Rücken. Auf diese Weise kannst du besser atmen.

Denke daran, dass die oberste Priorität darin besteht, dass du dich ärztlich behandeln lässt. Die hier genannten Tipps können dir nach Absprache mit deinem Arzt/deiner Ärztin dabei helfen, deine Symptome innerhalb kurzer Zeit zu lindern.

Es könnte dich interessieren ...
Heilpflanzen für gesunde Bronchien
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Heilpflanzen für gesunde Bronchien

Heute geht es bei uns darum, wie du Naturheilmittel zur Förderung der Gesundheit deiner Bronchien einsetzen kannst. Lies weiter!



  • Malo de Molina Ruiz, R., Valle Falcones, M., & Ussetti Gil, P. (2014). Enfermedad pulmonar obstructiva crónica. Medicine – Programa de Formación Médica Continuada Acreditado. http://doi.org/10.1016/S0304-5412(14)70855-8
  • Olveira Fuster, C., Doña Díaz, E., & de la Cruz Ríos, J. L. (2008). Diagnóstico por la imagen en las bronquiectasias. Monografías En Neumología.
  • Paredes, J. (2011). Traumatismo torácico. Facultad de Medicina Veterinaria y Zootecnia Universidad Nacional Autónoma de México. http://doi.org/10.1016/B978-84-9022-896-8.50095-7