Länger leben: 8 Tipps, wie du das erreichen kannst

Wenn es dir gelingt, Stress zu bewältigen und negative Gedanken durch positive zu ersetzen, wird dies deiner mentalen und körperlichen Gesundheit zugute kommen. Außerdem kann es dir dabei helfen, länger und besser zu leben.
Länger leben: 8 Tipps, wie du das erreichen kannst

Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2021

Die Lebenserwartung der Menschen ist im 20. Jahrhundert stetig gestiegen. Dieser Trend hat sich jedoch in den letzten Jahrzehnten verlangsamt. Tatsächlich sind die Chancen, älter als 100 Jahre alt zu werden, deutlich gesunken. Was kannst du also tun, wenn du länger leben möchtest?

Aus einer neuen Studie von Forschern des Albert Einstein College of Medicine in New York (USA) geht hervor, dass das Alter von 115 Jahren offensichtlich die Grenze der menschlichen Lebenserwartung zu sein scheint.

Obwohl es richtig ist, dass ein langes Leben auch eine Frage von Glück und Genetik ist, gibt es noch eine weitere unbestrittene Tatsache:  Die Beibehaltung guter Lebensgewohnheiten hat ebenfalls einen Einfluss auf die eigene Lebenserwartung und kann diese maßgeblich beeinflussen.

In unserem heutigen Artikel werden wir dir aufzeigen, was du selbst dazu beitragen kannst, um deine Lebensqualität zu verbessern. Wenn du länger leben möchtest, solltest du unbedingt weiterlesen, denn es ist nie zu spät, gute Gewohnheiten anzunehmen und einige kleine Anpassungen im Leben vorzunehmen!

1. Wenn du länger leben willst, solltest du auf deine Ernährung achten

Achte auf deine Ernährung, wenn du länger leben willst

Wenn wir sagen, du solltest auf deine Ernährung achten, dann geht es nicht nur darum, dass du eine gute Figur beibehältst. Noch viel wichtiger ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, um innerlich und äußerlich gesund zu bleiben.

Dabei hängt die individuell erforderliche tägliche Kalorienaufnahme von mehreren Faktoren ab. Deinen persönlichen Kalorienbedarf sollte idealerweise ein Spezialist/eine Spezialistin abwägen und festlegen.

Strenges Fasten oder Abmagerungskuren zum Beispiel sind laut Experten nicht für jeden zu empfehlen, insbesondere wenn bereits Vorerkrankungen bestehen. Da strenges Fasten aufgrund des starken Schocks für den Körper gesundheitsschädlich sein kann, ist eine Ernährungsumstellung in der Regel eine wesentlich bessere Lösung.

Vergiss nicht: Es gibt keinen Grund, den eigenen Körper extremen Diäten zu unterwerfen. Darüber hinaus solltest du unter keinen Umständen vollkommen auf das Essen verzichten. Ernährungswissenschaftler raten zu 5 Mahlzeiten pro Tag. Wenn du keine Nahrung zu dir nimmst, kann sich dies negativ und schädlich auf deinen Körper auswirken.

Anstatt vollkommen auf das Essen zu verzichten, solltest du deine Gewohnheiten und das, was du täglich isst, ändern.

Ebenfalls interessant: Gesunde Lebensmittel zum Abnehmen

2. Werde körperlich aktiv

Länger leben durch körperliche Aktivität

Wenn du dich zwei- bis dreimal pro Woche körperlich betätigst, kannst du deine Lebenserwartung um bis zu 6 Jahre erhöhen. Nach Daten der Copenhagen City Heart”-Studie erhält moderate Bewegung wie ein wöchentlicher Lauf von 1 bis 2 Stunden einen Teil der jugendlichen Vitalität.

Tatsächlich beugt körperliche Aktivität einer großen Anzahl verschiedener Krankheiten wie Osteoporose, Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Problemen vor.

Das ist doch ein sehr überzeugender Grund, diese Gewohnheit in dein Leben zu integrieren. Verabschiede dich von einem sitzenden Lebensstil, bewege dich und lebe länger und gesünder!

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Spazierengehen: Die beste Übung für Körper und Geist

3. Wenn du länger leben willst, solltest du dich von schlechten Gewohnheiten verabschieden

Verzichte auf das Rauchen

Hiermit meinen wir insbesondere den Verzicht auf Tabak, Alkohol, übermäßigen Zucker und alles andere, von dem du genau weißt, dass es schädlich für deinen Körper ist.

Verschließe deine Augen nicht vor deinen schlechten Gewohnheiten! Nur weil du sie ignorierst, heißt das noch lange nicht, dass sie dir nicht schaden. Wenn du rauchst, sammeln sich Teer und andere Schadstoffe in deinen Lungen an. Vielleicht ist deine Leber nicht mehr gesund, weil du übermäßig viel Alkohol trinkst oder deine Bauchspeicheldrüse verträgt einfach keine Süßigkeiten mehr. Ob es dir gefällt oder nicht, aber das sind nur einige der schädlichen Konsequenzen.

Darüber hinaus solltest du insbesondere auch darauf achten, deinen Kindern schon frühzeitig einen gesunden Lebensstil beizubringen – und wenn du bereits gute Gewohnheiten praktizierst – gehe ihnen mit gutem Beispiel voran!

Wenn du über 50 bist, solltest du außerdem ernsthaft darüber nachdenken, alles zu streichen, was deinem Körper schaden könnte. So verlängerst du nicht nur dein Leben, sondern verbesserst auch deine Lebensqualität.

4. Lache mehr und kultiviere positive Gedanken

Länger leben durch positive Lebenseinstellung

Zahlreiche Studien bestätigen, dass Menschen, die eine positive Einstellung zum Leben und zum Älterwerden haben, länger leben als diejenigen, die eher zum Gegenteil neigen.

Auch wenn es beunruhigend erscheinen mag, dass eine negative Einstellung einen so großen Einfluss auf die Lebenserwartung hat, ist es doch gleichermaßen auch gut zu wissen, dass du das selbst in der Hand hast. Du kannst dein Leben tatsächlich um einige Jahre verlängern, wenn du an deinem inneren Selbst und deiner grundlegenden Einstellung zum Leben arbeitest.

5. Trainiere täglich dein Gehirn, um länger zu leben

Trainiere dein Gehirn

Wusstest du, dass nicht nur dein Körper und deine Muskulatur Training benötigen? Auch deine geistigen Fähigkeiten solltest du täglich trainieren – am besten ein Leben lang. Wenn du dich mit Zeitmangel herausreden möchtest, dann ist das wahrlich keine gute Ausrede. Denn Lesen, Kreuzworträtsel, Puzzles oder Sudokus lösen oder regelmäßiges Schreiben können dein Leben um Jahre verlängern!

Darüber hinaus darfst du nicht vergessen, dass du keine Maschine bist und dein Geist in guter Verfassung sein muss. Nur dann kannst du die Probleme lösen, die dich beschäftigen und dich mit Themen befassen, die dich interessieren.

Gesunde geistige Aktivitäten befähigen dich dazu, das tägliche Leben effektiv zu bewältigen und Probleme zu lösen. Darüber hinaus halten sie dich jung und fit.

6. Länger leben: Atme durch und entspanne dich

Frau in der Natur

Lasse dich nicht von der Hektik des Alltags überwältigen. Kümmere dich mit besonderer Sorgfalt und Aufmerksamkeit um deinen Stresspegel. Wenn du deinen Stress unter Kontrolle hast, kannst du auch die anderen Gewohnheiten beibehalten, die wir in diesem Artikel erläutert haben.

Das Loslassen und Entspannen hat also mehrere psychophysiologische Vorteile. Dazu gehören die Regulierung des Hormonhaushalts und das Gleichgewicht des zerebralen und physischen Stoffwechsels. Und all dies hat natürlich wichtige Vorteile für deine Gesundheit und eine höhere Lebenserwartung ist die Folge.

7. Kümmere dich um dein Gefühlsleben, wenn du länger leben möchtest

länger leben - achte auf deine Emotionen und Gefühle

Schätze die dir nahestehenden Menschen und halte sie in deiner Nähe. Denn die emotionale Seite ist einer der wichtigsten Aspekte, wenn es darum geht, dass du länger leben möchtest. Im Umgang mit anderen solltest du beständig, bewusst und achtsam sein.

Das wird dir helfen, körperlich und geistig aktiv zu bleiben. Außerdem bist du so Teil eines sozialen Unterstützungsnetzwerks, welches immer eine unverzichtbare Rolle für dein Wohlbefinden spielen wird.

Wenn du einen Partner/eine Partnerin hast, pflege die Beziehung zu ihm/ihr, fördere den ständigen Austausch und vernachlässige auch dein Sexualleben nicht. Dieser Punkt ist besonders wichtig, denn im Laufe der Jahre neigen viele Menschen dazu, diesen Aspekt zu vergessen oder für weniger wichtig zu erachten. Stimuliere und erkunde alle Möglichkeiten, die dir dein Körper bietet.

8. Achte auf ausreichenden und erholsamen Schlaf

erholsamer Schlaf

Sorge dafür, dass du genügend Schlaf bekommst und versuche, einen regelmäßigen Schlafrhythmus einzuhalten. Außerdem muss dein biologischer Rhythmus mit dem Rhythmus der Natur übereinstimmen – das heißt, nachts schlafen und tagsüber wach bleiben.

Manche von uns brauchen 8 Stunden Schlaf, andere 9, wieder andere vielleicht 7. Mache dir also keine Gedanken darüber, ob du zu viel oder zu wenig schläfst – schlafe einfach so lange, wie du es benötigst. Dies ist eine wirklich belebende Gewohnheit, die dir helfen kann, länger und besser zu leben.

Es könnte dich interessieren ...
8 Lügen, die glückliche Menschen nicht glauben
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
8 Lügen, die glückliche Menschen nicht glauben

Glückliche Menschen haben verschiedene Dinge gemeinsam: sie haben Vertrauen, Sicherheit und ein gutes Selbstwertgefühl. Lies hier mehr.