Colon-Hydro-Therapie: Mythen und Fakten, die du wissen musst

Auf dem Markt gibt es eine Reihe von Techniken, die der Darmreinigung einen gesundheitlichen Nutzen zuschreiben. Dazu gehört auch die Colon-Hydro-Therapie. Funktioniert sie?
Colon-Hydro-Therapie: Mythen und Fakten, die du wissen musst
Maryel Alvarado Nieto

Geschrieben und geprüft von der Medizinerin Maryel Alvarado Nieto.

Letzte Aktualisierung: 16. September 2022

Die große Variabilität der Ausscheidungsgewohnheiten hängt zu einem großen Teil von der Art und Weise ab, wie wir essen. Der Wunsch nach regelmäßigem Stuhlgang hat dazu geführt, dass diejenigen, die nicht häufig auf die Toilette gehen, auf Techniken zurückgreifen, die den Stuhlgang unterstützen. Eine solche Methode ist die Colon-Hydro-Therapie oder Colon-Spülung.

Chronische Verstopfung betrifft in manchen Gesellschaften 2 bis 34 % der Erwachsenen. Es handelt sich also um einen relativ häufigen Befund.

Die mit Verstopfung verbundenen Symptome führen dazu, dass die Menschen nach Möglichkeiten suchen, die Entleerung herbeizuführen. In der Regel greifen sie zu Abführmitteln und Einläufen, aber manche wenden auch drastischere Behandlungen an, wie zum Beispiel eine Darmspülung.

Was ist die Colon-Hydro-Therapie?

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine Technik, bei der ein Schlauch durch den Enddarm eingeführt wird, um den Dickdarm zu spülen. Der Zweck dieser Methode ist es, eine gründliche Reinigung des Darms zu ermöglichen und Nahrungsreste, die sich im letzten Teil des Verdauungstrakts befinden, zu beseitigen.

Zu diesem Zweck wurden verschiedene Geräte entwickelt, die die Arbeit erleichtern. Sie verfügen über einstellbare Optionen, die dem Praktiker eine größere Manipulationsfreiheit bieten.

Diese Geräte führen große Mengen Wasser in den Darm ein (bis zu 120 Liter). Es wird aber auch beschrieben, dass andere Substanzen wie Kaffee, Kräutertees und Enzyme verwendet werden.

Sie sind in der Regel für einen Druck von nicht mehr als 120 Millibar ausgelegt und halten eine Temperatur nahe der Körpertemperatur. Je nach Gerät lässt sich diese jedoch auf 21 bis 41 °C einstellen.

Kolonspülungen

Die ungefähre Dauer einer Sitzung beträgt 40 Minuten, unterteilt in mehrere kurze Spülungen. Insgesamt können in einer Sitzung 40 bis 60 Spülungen durchgeführt werden, bei denen jeweils etwa 2 Liter Flüssigkeit eingeleitet werden.

Die Colon-Hydro-Therapie wird von einem Hydrotherapeuten durchgeführt, der normalerweise keine wissenschaftliche Ausbildung hat. Abgesehen von der technischen Ausbildung zur Handhabung der Geräte.

Colon-Hydro-Therapie - Mann mit Magen-Darm-Beschwerden
Die Möglichkeiten zur Behandlung von Verstopfung sind vielfältig. Die Hydrotherapie ist eine der extremsten Formen.

Warum die Colon-Hydro-Therapie?

Die Kolonspülung erscheint als Antwort auf eine alte und umstrittene Theorie, die in den letzten Jahrzehnten wieder an Popularität gewonnen hat: die Autointoxikation. Dieser Glaube geht davon aus, dass der Dickdarm lediglich ein Abwassersystem ist und bringt die Rückhaltung von Verdauungsabfällen mit Krankheiten in Verbindung.

Die ursprüngliche Hypothese besagt, dass bei der Fäulnis dieser Stoffe Giftstoffe entstehen, die vom Körper aufgenommen werden. Deshalb wurde Verstopfung als stiller Feind betrachtet, da sie die Fäkalien länger im Darm verbleiben lässt.

Diese Behauptungen wurden jedoch in den 1920er-Jahren widerlegt. Heute hat die Darmgesundheit wieder an Bedeutung gewonnen. Allerdings liegt der Schwerpunkt der Forschung jetzt auf dem Verständnis der Interaktion des Mikrobioms mit dem übrigen Körper.

Lies auch diesen Artikel: Ernährung und Darmmikrobiom

Hat die Colon-Hydro-Therapie einen Nutzen?

Diese Methode ist wissenschaftlich nicht abgesichert, und die meisten Ärzte lehnen sie ab.

Einige sehen sie als nützlich für die Vorbereitung des Dickdarms vor einer Darmspiegelung. Ihre Befürworter schlagen sie als Heilmethode für eine Reihe von Krankheiten vor, darunter die folgenden:

  • Kolitis
  • Blähungen
  • Divertikulitis
  • Verstopfung
  • Reizdarm
  • Morbus Crohn
  • Darmparasitose

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Schmerzhafte Blähungen: Ursachen und Behandlung

Hydrotherapeuten versuchen, die Zahl ihrer Kunden zu erhöhen, indem sie die Darmspülung als wirksames Mittel zur Behandlung anderer Krankheiten anbieten. Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für diese Behauptungen, aber es gibt auch keine Gesetze, die die Patienten vor solchen Behauptungen schützen.

Zu den Krankheiten, die sie angeblich behandeln, gehören die folgenden:

  • Sinusitis und andere Erkrankungen der Atemwege
  • Wiederkehrende Kopfschmerzen und Migräne
  • Mundgeruch oder schlechter Atem
  • Psychische Störungen
  • Hautprobleme
  • Verschiedene Allergien
  • Alkoholismus

Was sagt die Wissenschaft?

In den letzten Jahrzehnten haben einige Forscher/innen versucht, die tatsächlichen Vorteile der Colon-Hydro-Therapie zu ermitteln. In einer Studie mit Patienten mit Reizdarmsyndrom wurden zum Beispiel Darmspülgeräte verwendet, die von der taiwanesischen Gesundheitsbehörde zugelassen sind.

Die vorgeschlagenen Sitzungen waren weniger drastisch und die Spülungsraten waren viel geringer als bei herkömmlichen Sitzungen. Das Ergebnis der Untersuchung ist, dass sich die Symptomatik dieser Patienten verbessert hat.

In derselben Studie werden jedoch auch die Grenzen dieser Ergebnisse beschrieben, da es sich um eine kleine Bevölkerungsstichprobe handelte und die Nachbeobachtungszeit der Patienten kurz war. Darüber hinaus war einer der Indikatoren für die Wirksamkeit subjektiv und könnte das Ergebnis eines Placebo-Effekts sein.

Auch in einer anderen Untersuchungsreihe, die mit Patienten mit chronischer Verstopfung oder Durchfall durchgeführt wurde, konnte eine Verbesserung der Symptome erzielt werden. Allerdings war die Personengruppe nicht größer als 40.

Risiken der Colon-Hydro-Therapie

Obwohl diejenigen, die sie praktizieren, sie als harmlose Technik anpreisen, ist die Realität weit von dieser Version entfernt. Das größte Risiko, dem eine Person, die einen Hydrotherapeuten aufsucht, ausgesetzt ist, ist eine Darmperforation, die eine Sepsis und ein Wasser- und Elektrolyt-Ungleichgewicht auslösen kann. Beide Zustände sind tödlich.

Die Sicherheit der Colon-Hydro-Therapie ist also nur ein Mythos. Weitere Risiken sind Kreuzkontaminationen, Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall), Völlegefühl und Schmerzen im Anus nach der Sitzung.

Colon-Hydro-Therapie - Mann fasst sich an sein Gesäß
Nach der Sitzung kann es zu Schmerzen und Unwohlsein durch die Einwirkung des Instruments kommen.

Kontraindikationen der Colon-Hydro-Therapie

Eine endlose Liste in Bezug auf diese Technik bilden diejenigen Patienten, die unter keinen Umständen zu einem Colon-Hydro-Therapeuten gehen sollten. Zu diesen Kontraindikationen gehören die folgenden:

  • Schwangerschaft
  • Neoplasmen
  • Mastdarmvorfall
  • Bauchhöhlenbrüche
  • Blutungen im Verdauungstrakt
  • Analfissuren und Fisteln
  • Hämorrhoidalleiden
  • Vorgeschichte einer Bestrahlung
  • Arterieller Bluthochdruck und Herzkrankheiten

Eine umstrittene Schlussfolgerung

Die Kolonspülung kann bei der Behandlung bestimmter Patienten mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts von Nutzen sein. Das gilt insbesondere für Entleerungsstörungen.

Allerdings sollte diese Technik nur bei Patienten in Betracht gezogen werden, bei denen eine medikamentöse Behandlung nicht wirksam war. Außerdem sollte diese Technik in Erwägung gezogen werden, bevor man sich für einen chirurgischen Eingriff entscheidet, da sie weniger invasiv ist.

Die Empfehlungen für die Praxis der Colon-Hydro-Therapie lauten jedoch, dass die Geräte nur für den individuellen Gebrauch bestimmt und ihre Teile Einwegartikel sein sollten, dass gefiltertes Leitungswasser anstelle von anderen Substanzen verwendet werden sollte und dass die Flüssigkeitsmengen reduziert werden sollten. Eine Schulung im Umgang mit diesen Geräten sollte unerlässlich sein, um schwerwiegende unerwünschte Wirkungen zu vermeiden.

Eine enge medizinische Betreuung dieser Patienten ist von entscheidender Bedeutung. Auch hier besteht noch erheblicher Forschungsbedarf.

Es sollte geklärt werden, ob es sich um eine Technik mit einem akzeptablen Risiko-Nutzen-Faktor handelt, die als Option in Betracht gezogen werden kann. Oder ob wir wieder einmal einem Mythos aufgesessen sind.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Ist die Darmreinigung überhaupt erforderlich?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Ist die Darmreinigung überhaupt erforderlich?

Hier erfährst du, ob die Darmreinigung tatsächlich sinnvoll ist oder ob sich dein Darm auch auf natürliche Weise selbst regenerieren kann.



  • Araujo, M.; Kraemer, P.; Evidencia Científica sobre la Efectividad y Seguridad de la Hidroterapia Colónica y la Mesoterapia; Unidad de Evaluación de Tecnologías de Salud; 2006.
  • Ernst, E.; Colonic Irrigation and the Theory of Autoitoxication: a Triumph of Ignorance over Science; Journal of Clinical Gastroenterology; 24 (4): 196 – 198; 1997.
  • Jarvis, W.; Colonic Irrigation; National Council Against Fraud; 2000.
  • Barret, S.; Gastrointestinal Quackery: Colonics, Laxatives and More; Quackwatch; 2010.
  • Hsu, H.; Leung, W.; Hu, G.; Treatment of Irritable Bowel Syndrome with a Novel Colonic Irrigation System: a Pilot Study; Techniques in Coloproctology; 20: 551 – 557; 2016.
  • Koch, S.; Melenhorst, J.; van Gemert, W.; Baeten, C.; Prospective Study of Colonic Irrigation for the Treatment of Defaecation Disorders; British Journal of Surgery; 95 (Issue 10): 1273 – 1279; 2008.
  • Manon, M.; Autointoxication and Historical Precursors of the Microbiome–Gut–Brain Axis; Microbial Ecology in Health and Disease; 29 (Issue 2); 2018.
  • Transcom S.L. San Sebastián; Hidroterapia del Intestino Grueso con Hydro-Colon; Natura Medicatrix; 36; 1994.